EnglishGerman

Absolute Ehrlichkeit als Marketing-Strategie: Misthaufen als Kaufargument?


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt von Simone Janson | Best of HR - Berufebilder.de Bild-Location: Untergriesbach, Deutschland.

Immer wieder erlebe ich, wie PR-Agenturen panisch versuchen, Probleme kleinzureden und zu beschönigen. Um so erfrischender daher ein Hausbesitzer aus Bayern, der sein Haus gnadenlos eherlich anpreist – und damit großes Aufmerksamkeit erregt. Authenzität ist eben nach wie vor das beste Kaufargument.

/?attachment_id=29282″ rel=“attachment wp-att-29282″>haus


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Ein Verkäufer wirbt mit schonungsloser Ehrlichkeit

Heute morgen habe ich via Google+ diese Anzeige bei Immobilienscout24 gefunden, mit der Alois Miedl aus dem bayrischen Untergriesbach sein hochwertiges Zweifamilienhaus anbietet. Bislang 93 Kommentare und 339 +1 hat der Beitrag dort erreicht. Nicht ohne Grund. Miedl schreibt:

„Das Haus liegt in dem kleinen Kaff Scherleinsöd, wo die Straßen immer wieder von Pferden zugeschissen werden. Eine geeignete Schaufel sollte man deshalb immer zur Hand haben, um wenigstens die Einfahrt zum eigenen Grundstück freizuschaufeln. Pferde-, Rinder- und Geflügelhaltung in der unmittelbaren Nachbarschaft sorgen dafür, dass Ihnen die Arbeit nicht ausgeht. Flugenten kacken Ihnen die Terrasse voll, Hühner graben Ihnen die Gartenbeete um. Misthaufen, Gülle- und Jauchegrube sorgen dafür, dass Sie vor lauter Fliegen nicht mehr aus dem Fenster sehen können. Bei starkem Regen haben Sie die überfließende Jauche vor der Grundstückseinfahrt, sofern der Kanal nicht alles aufnimmt. Hundegejaule und -gekläffe können Sie zu allen möglichen Tages- und Nachtzeiten genießen. Bei größeren Veranstaltungen im örtlichen Wirtshaus können Sie davon ausgehen, dass ein Teil Ihres Grundstücks als Parkfläche beansprucht wird.“

Ehrlich währt am Längsten

Hintergrund der Anzeige soll, wie die Münchener Abendzeitung meldet, soll ein obskurer Nachbarschaftstreit zwischen einer pedantischen Familie und einem alles andere als pedantischen Bauern sein.

Wie immer man das Angebot finden mag, eines hatt Herr Miedl nun garantiert: Aufmerksamkeit. Liebe PR-Agenturen, vielleicht solltet Ihr Euch davon mal ein Stück abschneiden und einfach ehrlicher werden – wie man sieht, bringt das vielleicht den gewünschten Erfolg.

Strategie oder spontane Gefühlsregung?

Übrigens: Was Herr Miedl sich bei Einstellen des Angbots dachte, ob er damit eine bestimmte Aufmerksamkeits-Strategie verfolgte oder einfach seinem Ärger Luft machen wollte, ist (noch) nicht bekannt.

Ich tippe mal auf Letzeres. Planen lässt sich so ein Aufmerksamkeitsgewinn ohnehin nur bedingt. Obwohl man das heute nie so genau weiß, es gibt einige wenige gute Agenturen, die wissen, wie der Hase läuft.

Man darf gespannt sein, wann das Haus verkauft wird – und an wen!

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 39 Leser nach Google Analytics
  2. 16 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.