EnglishGerman

Karrierechancen für IT-ler, Ingenieure & Finance-Experten: 6 Tipps für die Jobsuche


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Offenlegung & Bildrechte: GULP hat uns finanziell unterstützt.  Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Wo finde ich einen zu meinen Bedürfnissen passenden Job? Wie kann ich mich am besten für eine neue Stelle bewerben? Fragen wie diese beschäftigen Young Professionals ebenso wie gestandene Fachkräfte. Wir haben 6 Antworten.



Hier schreibt für Sie: Angelique Stranz ist Recruiting Consultant beim Personaldienstleister GULP Solution Services in Mannheim. Sie betreut und berät Kandidaten, darunter auch viele Berufseinsteiger, in ihrer Karriereplanung im Bereich IT, Ingenieurwesen und Finance.

In diesem Text - mehr im Newsletter!

6 Tipps für die Jobsuche

Fragen rund um die Karriereplanung stellen sich sowohl Young Professional als auch IT-ler und Ingenieure, die bereits über Berufserfahrung verfügen:

Soll ich in einer Festanstellung oder lieber als Freelancer arbeiten? Was kann ich, was suche ich? Und natürlich: Wie finde ich eigentlich den für mich passenden Job? 6 Tipps, wie die optimale Jobsuche funktionieren kann.

1. Beratung kann helfen

Um herauszufinden, welcher Job der richtige für einen ist und um hilfreiche Antworten beim Bewerbungsprozess zu erhalten, kann die Unterstützung durch einen Profi sinnvoll sein. Ein persönliches Gespräch mit einem spezialisierten Recruiter hilft dabei, die vorhandenen Kenntnisse, persönlichen Ziele und zukünftigen Interessen auszuloten.

Welchen Abschluss man als Bewerber in der Tasche hat, ist dabei gar nicht immer ausschlaggebend. Das Fundament und die Fähigkeiten müssen stimmen, dann finden Berater und Kandidat gemeinsam heraus, wo es hingehen soll.

2. Selbstpräsentation ist das A und O

Neben fachlichem Wissen bedarf es aber noch mehr, um auf sich aufmerksam zu machen. Auch wenn wir heutzutage von einem Bewerbermarkt sprechen, es also mehr freie Stellen als Bewerber gibt, ist es doch immer noch so, dass viele Kandidaten, gerade bei attraktiven Angeboten bzw. Unternehmen, um einen Job konkurrieren.

Recruiter gehen heute viel über soziale Netzwerke und screenen den Markt sehr genau, wenn es darum geht, attraktive Positionen neu zu besetzen. Eine gute Selbstpräsentation ist deshalb auch im Web wichtig, angefangen beim Foto über den Lebenslauf und die spezifischen Kenntnisse bis hin zur Angabe des Fremdsprachenlevels.

Aussagekräftige und verständliche Formulierungen bei der Beschreibung der Qualifikationen sind genauso wichtig wie Soft Skills, um als Bewerber auch mit seiner Persönlichkeit zu überzeugen.

3. Sich und seine Stärken schätzen

Gerade Berufsanfänger neigen dazu, ihr Licht unter den Scheffel zu stellen, denn erfolgreiche Projekte haben die wenigsten kurz nach dem Abschluss vorzuweisen.

Hier hilft es, eine Liste mit allen positiven Eigenschaften und Qualifikationen zu machen, die man vorweisen kann. Das sind meistensgar nicht so wenige. Auch Familie und Freunde können dazu beitragen, Stärken zu sehen und so bei der Selbsteinschätzung zu unterstützen.

4. Networking als Karrierebooster

Zudem ist es wichtig, sein Kontaktnetzwerk zu pflegen und präsentieren. Das können ehemalige Kollegen in Unternehmen oder aus Praktika sein, Partner, mit denen man Projekte umgesetzt hat oder auch der Uni-Professor. Auch kann man sich in Diskussionsgruppen im Web engagieren, um Expertise zu zeigen.

Daneben bieten Jobportale wie XING und LinkedIn oder spezialisierte Plattformen von Personaldienstleistern wie z.B. GULP gute Möglichkeiten, die eigenen Fähigkeiten in Szene zu setzen oder bieten sogar weitergehende Unterstützung im Bewerbungsprozess an.

Die Spezialisten stehen zur Seite, um die notwendige Orientierung zu geben und die richtigen Kontakte zu knüpfen. Je nachdem, ob man mehr Sicherheit möchte oder mehr Freiheit braucht, entscheidet man sich für einen festen Job oder fürs Freelancing.

5. Praxiserfahrung mit sozialer Sicherheit kombinieren

Wer gerne in einem festen Angestelltenverhältnis arbeiten möchte, steht vor der Herausforderung, einen Job zu finden, der Spaß macht und Abwechslung bereithält.

Young Professionals in IT, Engineering und Finance können bei GULP z.B. Praxiserfahrung in Unternehmen sammeln, ohne dafür ein schlecht bezahltes Praktikum nach dem anderen durchlaufen zu müssen. Berufserfahrene erweitern durch die wechselnden Projekte in verschiedenen Branchen ihr fachliches Know-how und knüpfen wichtige Kontakte.

6. Freelancing als Chance: Die neue Freiheit

Wer lieber sein eigener Chef ist, kann als Freelancer durchstarten. Mit flexibler Projektarbeit und freier Zeiteinteilung bietet Freelancing jede Menge Vorteile sowohl für Young Professionals als auch für Profis.

Bei der Suche nach hochspezialisierten, externen Experten für ihre Projekte gehen viele Firmen nicht mehr selbst aktiv auf die Suche, weil das viel zu zeitaufwendig wäre. Stattdessen lagern sie die Freiberufler-Suche an Dienstleister aus oder stellen offene Projekte auf deren Plattformen ein.

Fazit: Worauf kommt es bei der Jobsuche an?

Zusammengefasst sind folgende wichtige Punkte für die Jobsuche wichtig:

  1. Interessen und Ziele definieren
  2. Unterstützung suchen, z. B durch fachspezifische Profis eines Personaldienstleisters
  3. Fachkenntnisse und Soft Skills herausarbeiten
  4. Präsentation in sozialen Netzwerken optimieren und ein Kontaktnetzwerk aufbauen
  5. Entscheidung für Arbeitsmodell treffen

Weitere Informationen gibt es unter http://www.gulp.de/erfolg

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Jobcollege
    Jobcollege

    Karrierechancen für IT-ler, Ingenieure & Finance-Experten: 6 Tipps für die Jobsuche von Angelique Stranz (Beitrag via Twitter) KjDV94CnaF

  2. Simone Janson
    Simone Janson

    Karrierechancen für IT-ler, Ingenieure & Finance-Experten: 6 Tipps für die Jobsuche – (Beitrag via Twitter) Ywj57SKj1X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.