EnglishGerman

Druck auf die HR-Abteilung steigt: Talentmanagement zur Chefsache machen!


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

HR muss Führungsstärke beweisen und einen strategischen Ansatz verfolgen. Sonst kann der Kampf um die besten Talente im Einklang mit geschäftlichem Wachstum nicht gewonnen werden.

talent-management Druck auf die HR-Abteilung steigt: Talentmanagement zur Chefsache machen!


Geschrieben von:

 

skura_500x500 Joachim SkuraJoachim Skura ist Thought Leader Human Capital Management bei Oracle. 

Profil

Druck auf Personalabteilung steigt

Unternehmen sind auf gut ausgebildete Mitarbeiter angewiesen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Doch der Kampf um qualifizierte Talente ist hart. Der Druck auf die Personalabteilung Top-Talente zu finden ist hoch – des Öfteren ist das Folge mangelnder Planung des Business.

Die Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource eines Unternehmens, aber auch seine größte Investition. Das rückt die Leistungserwartung an den Einzelnen in den Vordergrund. Damit aber der einzelne Mitarbeiter diesem Anspruch gerecht werden kann, muss sich jemand unternehmensweit um das Talentmanagement kümmern. Gute und aktive Personaler sind dafür prädestiniert, die Mitarbeiter auf den Unternehmenserfolg auszurichten. Diejenigen, die das meistern, steigern nicht nur ihre eigene Bedeutung für das Unternehmen, sondern optimieren auch ihr berufliche Bandbreite. Die Personalabteilung muss zeigen, welchen Mehrwert sie für das Unternehmen bietet, und zwar nicht nur in unterstützender Funktion, sondern auch durch messbare Beiträge zum Geschäftserfolg.

Talente treiben die Organisation und nicht umgekehrt

Ein strategischer Ansatz für das Talentmanagement verschafft der Personalabteilung Vorteile im Kampf um Talente und ebnet dem Unternehmen den Weg für Innovationen und Wachstum. Zu diesem Ergebnis kam die Unternehmensberatung PWC in ihrer jüngsten Studie. PWC erklärt, dass „ein Unternehmen, das ein effektives Talentmanagement verfolgt, sich stärker auf Geschäftschancen konzentrieren kann als auf die Probleme der Belegschaft.“

Den besten Mitarbeitern Anreize zu verschaffen und sie in Schlüsselpositionen zu halten, kann jedoch schwierig sein. Gute Mitarbeiter sind sich ihres Wertes bewusst und möchten ihn vom Arbeitgeber entsprechend gewürdigt wissen. Personalabteilungen müssen also nicht nur die besten Talente finden und anwerben, sondern auch sicherstellen, dass die Mitarbeiter beruflich gefordert und emotional an das Unternehmen gebunden sind.

Warum Automatisierung notwendig ist

Ein hehrer Anspruch an HR! Wie soll das bei einem Verhältnis von 1:150 bei HR-Verantwortlichen zu Mitarbeitern erfolgen? Wie soll diese 24/7-Rundum-Betreuung aussehen? Automatisierung und Technologie tun hier Not.

Diese intensivere Förderung von Talenten beinhaltet individuelle Schulungen, die an den Entwicklungsplänen der Mitarbeiter ausgerichtet sind, eine höhere Transparenz für den Mitarbeiter im Hinblick auf Möglichkeiten der Karriereentwicklung und ein besseres Verständnis für die Mitarbeiterbedürfnisse seitens der Vorgesetzten – das sind die zentralen Säulen eines modernen Personalwesens.

Das bedeutet nicht, dass die Personalabteilungen selbst Entwicklungsstrategien ausarbeiten und implementieren müssen. Viel wichtiger ist, dass sie sich für Veränderungen einsetzen und bei anderen Geschäftsbereichen für die Übernahme ihres Ansatzes werben. Ohne das Buy-in des Business läuft kaum ein HR-Projekt. Daher ist die Quantifizierung des Effektes von HR-Maßnahmen und die Darlegung deren Relevanz innerhalb des Unternehmens so wichtig.

Die Vermessung des Talent-Effektes

Wichtige Initiativen im Unternehmen müssen von der Führungsetage ausgehen – so auch das Talentmanagement. Die Personalabteilung muss unmissverständlich darlegen, wie eng ein effektives Talentmanagement, individuelle Performance und der Gesamterfolg des Unternehmens zusammenhängen. Geschäftsführer wünschen einen klaren, quantifizierbaren Nachweis dafür, dass Prozesse für die Mitarbeiterentwicklung und andere Talentmanagement-Ansätze zu einer höheren geschäftlichen Erfolg führen. HR Analytics sind in dieser Hinsicht unabdingbar.

Die Menge an Daten, die Unternehmen erfassen, verdoppelt sich jedes Jahr. HR ist hier genauso betroffen wie andere Abteilungen auch, was die Pflege und Auwswertung von Daten angeht. Die Anforderungen eines Unternehmens im Hinblick auf Wissen, die Nachfolgeplanung, die Prognostizierung von Bedarfen, das Erkennen von Trends bei der Belegschaft – diese wichtigen Metriken lassen sich anhand der Mitarbeiterdaten ermitteln, wenn diese Informationen korrekt ausgewertet werden.

Neue Kompetenzen für die Personalabteilung

Klassische Personalabteilungen übernehmen von sich aus nur selten eine Führungsrolle oder verfolgen einen strategischen Ansatz zur Datennutzung. Angesichts der sich verändernden geschäftlichen Anforderungen sind jedoch zusätzliche Fertigkeiten erforderlich. Personaler, die wissen, wie man Daten gewinnbringend auswertet, werden führend sein – in ihren Teams und in der Führungsetage.

Je höher das Kompetenzniveau in puncto Daten und Analytics der Personalabteilung ist, desto besser kann sie geschäftliche Strategien unterstützen und ihr Profil stärken. Im Zweifel bedeutet das wieder die „Schulbank drücken“. Genauso wie wir in HR das lebenslange Lernen von den Mitarbeitern einfordern, betrifft es auch die eigene Zunft. Personaler müssen umdenken und bereit sein, sich für die Mitarbeiter einzusetzen. Sie müssen sicherstellen, dass das Unternehmen den geänderten Erwartungen gerecht wird, und eine Plattform für „geschäftstreibende Talente“ ist.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Pingback: Diashows News (14/02/2017 - #vlrPhone #android) « Diashows mit Fotos News

  2. Pingback: Diashows News (06/02/2017 - #vlrPhone #android) « Diashows mit Fotos News

  3. Pingback: Diashows News (02/02/2017 - #vlrPhone #android) « Diashows mit Fotos News

  4. Digitalisierung & Co
    Digitalisierung & Co

    RT @knauf_philipp: #warfortalent geht weiter – was kann #HR tun? #Automatisierung durch #Digitalisierung @berufebilder #Recruiting https://…

  5. Philipp Knauf
    Philipp Knauf

    #warfortalent geht weiter – was kann #HR tun? #Automatisierung durch #Digitalisierung @berufebilder #Recruiting… (Beitrag via Twitter) IfsLMDOuAV

  6. Pingback: Diashows News (29/01/2017 - #vlrPhone #vlrFilter) « Diashows mit Fotos News

  7. Talentcube
    Talentcube

    Druck auf die #HR-#Abteilung steigt: #Talentmanagement zur #Chefsache machen! (Beitrag via Twitter) O5IrMG2n86 via… (Beitrag via Twitter) TFJNL8Odmw

  8. HRfilter

    Druck auf die HR-Abteilung steigt: Talentmanagement zur Chefsache machen! von
    Joachim S…
    (Beitrag via Twitter) tp8Gs0EJpV @berufebilder #Studie

  9. Robert Mlinaric
    Robert Mlinaric

    Druck auf die HR-Abteilung steigt: Talentmanagement zur Chefsache machen! (Beitrag via Twitter) Qhq0tvTIde via @berufebilder

  10. Henrik Zaborowski
    Henrik Zaborowski

    RT @comspace: Talente treiben die Organisation und nicht umgekehrt: Talentmanagement wird zur Chefsache (Beitrag via Twitter) 9WqqSgJ0bc

  11. Thomas Wagner
    Thomas Wagner

    RT @comspace: Talente treiben die Organisation und nicht umgekehrt: Talentmanagement wird zur Chefsache (Beitrag via Twitter) 9WqqSgJ0bc

  12. Spende dein Talent
    Spende dein Talent

    RT @comspace: Talente treiben die Organisation und nicht umgekehrt: Talentmanagement wird zur Chefsache (Beitrag via Twitter) 9WqqSgJ0bc

  13. HCIC-TL

    RT @comspace: Talente treiben die Organisation und nicht umgekehrt: Talentmanagement wird zur Chefsache (Beitrag via Twitter) 9WqqSgJ0bc

  14. westaflex ®
    westaflex ®

    RT @comspace: Talente treiben die Organisation und nicht umgekehrt: Talentmanagement wird zur Chefsache (Beitrag via Twitter) 9WqqSgJ0bc

  15. comspace

    Talente treiben die Organisation und nicht umgekehrt: Talentmanagement wird zur Chefsache (Beitrag via Twitter) 9WqqSgJ0bc

  16. Markus Ossberger
    Markus Ossberger

    RT @marcusreif: Druck auf die HR-Abteilung steigt: Talentmanagement zur Chefsache machen! (Beitrag via Twitter) OjKPjs4n7k via @berufebilder

  17. Jochen Iseke
    Jochen Iseke

    Talent Management muss Chefsache werden, sagt @JoachimSkura: (Beitrag via Twitter) zVuRjTnmtY

  18. Joachim Skura
    Joachim Skura

    (Beitrag via Twitter) Il54cuoJZ8

  19. Christoph Berger
    Christoph Berger

    Druck auf die HR-Abteilung steigt: Talentmanagement zur Chefsache machen! (Beitrag via Twitter) qGWLhjZfqT via @berufebilder

  20. Paul Henschel
    Paul Henschel

    #HR muss Führungsstärke beweisen und einen strategischen Ansatz verfolgen. (Beitrag via Twitter) wcFqQ7AN8E via @berufebilder

  21. Ben Danner
    Ben Danner

    Druck auf die HR-Abteilung steigt: Talentmanagement zur Chefsache machen! (Beitrag via Twitter) GvpsjFW4Qy via @berufebilder

  22. Marcus K. Reif
    Marcus K. Reif

    Druck auf die HR-Abteilung steigt: Talentmanagement zur Chefsache machen! (Beitrag via Twitter) OjKPjs4n7k via @berufebilder

  23. RAin_Kammer
    RAin_Kammer

    Druck auf die HR-Abteilung steigt: Talentmanagement zur Chefsache machen! – XING Branchen-News… (Beitrag via Twitter) aXrYIi0eXd

  24. RAin_Kammer
    RAin_Kammer

    Druck auf die HR-Abteilung steigt: Talentmanagement zur Chefsache machen! – XING Branchen-News (Beitrag via Twitter) KpjI4HJcjR

  25. Personal Austria
    Personal Austria

    Druck auf die #HR-Abteilung steigt: #Talentmanagement zur Chefsache machen! (Beitrag via Twitter) 4ERFHG97Jz via… (Beitrag via Twitter) njpTCV2bQt

  26. Jobcollege
    Jobcollege

    Druck auf die HR-Abteilung steigt: Talentmanagement zur Chefsache machen! von Joachim Skura (Beitrag via Twitter) oSiqUqCHLZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.