EnglishGerman

Lampenfieber & Prüfungsangst – Teil 1: Frauen sind im Vorteil



Nächster Teil



Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Wir alle kennen Sie, wir alle hassen sie: Prüfungsangst & Lampenfieber, z.B. auch vor einem wichtigen Termin, Gespräch oder Vortrag. Aber wie kann man sie besiegen?

angst-emotion-stress Lampenfieber & Prüfungsangst - Teil 1:  Frauen sind im Vorteil


Hier schreibt für Sie:

 

autorenbild-thalmayr Sabine ThalmayrSabine Thalmayr ist Hypnotherapeuthin

Profil

Prüfungsangst ist keine Krankheit

Fangen wir doch gleich mit einer guten Nachricht an: Prüfungsangst ist keine Krankheit und vor allem keine Erscheinung, die für immer bleibt. Fachlich richtig ausgedrückt ist es eine ganz natürliche Reiz-Reaktionskette, und wenn man weiß wie, kommt man ihr auf die Schliche und kann sie abstellen.

Prüfungsangst entsteht aus unterschiedlichsten Gründen und unter unterschiedlichsten Voraussetzungen, welche ich in diesem Buch Stück für Stück durchleuchten möchte.

Der Eigendruck ist Schuld

Prüfungsangst erzeugt vor allem bei dem, der darunter leidet, eine Menge Eigendruck. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Angst eine Reaktion des gesamten Organismus auf eine bedrohliche Situation ist. Woher diese Angst stammt, darauf komme ich später zurück, da es zunächst unerheblich ist. Es ist, als wenn ein Knopf gedrückt würde, der den Prozess auslöst. Jeder Mensch hat schon mehr oder weniger oft mit Angst Bekanntschaft gemacht hat.

Bei Prüfungsangst kann es sein, oder ist sogar recht wahrscheinlich, dass du dir selbst vor der Prüfung Angst machst. Wer also glaubst du, kann deine Angst dann ab- stellen? Genau, nur du! Angst ist ein ganz wichtiger Teil 12von uns, ohne den wir im Leben ziemlich aufgeschmissen wären, denn wer würde uns sonst warnen, wenn Gefahr im Verzug ist?

Das Klischee vom starken Mann

Klischees von starken Jungs und Männern, die keine Angst kennen, klingen gut, sind aber überholt. Es entspricht eher der Tatsache, dass Jungs einfach nur anders mit Angst umgehen und darauf reagieren. Sie zeigen ihre Angst nicht gerne, weil Angst haben ein Zeichen von Schwäche ist, das nicht in das Bild eines Mannes passt, schon gar nicht in der Pubertät.

Junge Männer wollen sich mit gleichgesinnten männlichen Kollegen messen und vor dem anderen Geschlecht stark wirken. So sind Männer erschaffen und das ist auch gut so, denn es liegt in ihren Genen und ihrer Natur, stark zu sein.

Der Druck stark zu sein

Hier haben wir schon den ersten Grund, weshalb sich ein junger Mann unbewusst unter Druck setzen kann, nämlich um stark zu sein. Stark ist unter anderem der, der sich von anderen abhebt, also sich dem Druck stellt, besser ist als andere und gute Noten erzielt. Andere wiederum weichen dem Druck aus, weil sie keine Möglichkeit sehen, die von sich selbst geforderten Leistungen zu erzielen und werden zu Schulverweigerern, und zeigen so ihre Coolness.

Die Intensität des selbst auferlegten Drucks kann belastend sein. Mädchen dagegen dürfen in unserer Gesellschaft eher Angst empfinden bzw. sie zeigen. Aber auch Mädchen geraten unter Druck, der in Eigendruck münden kann, interessanterweise gerade dann, wenn sie sehr gute Leistungen in der Schule zeigen.

Erwartungshaltung bei Frauen

Die Erwartung an sich selbst ist dann so groß, dass sie mehr und mehr zur Belastung wird. Andere Mädchen dagegen zweifeln schnell an sich, resignieren und kommen so nur schlecht zu guten Leistungen. Hier kann es am Glauben an sich selbst und an dem Vertrauen in die eigene Leistung fehlen.

Im Unterschied zu Jungs sprechen sie aber meist offener über ihr Problem, teilen sich mit und suchen schneller Hilfe. Bei der Bewältigung von Prüfungsangst sind Mädchen daher im Vorteil.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Lampenfieber & Prüfungsangst – Teil 1: Frauen sind im Vorteil von Sabine Thalmayr: Wir alle … (Beitrag via Twitter) 5l0itSRBEi #Beruf #Bildung

  2. BEGIS GmbH

    Lampenfieber & Prüfungsangst – Teil 1: Frauen sind im Vorteil von Sabine Thalmayr via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) RWEpeSJktZ

  3. Thomas Eggert
    Thomas Eggert

    Lampenfieber & Prüfungsangst – Teil 1: Frauen sind im Vorteil von Sabine Thalmayr via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) O1B1Ak3vJm

  4. Berufebilder
    Berufebilder

    Lampenfieber & Prüfungsangst – Teil 1: Frauen sind im Vorteil – (Beitrag via Twitter) iJoF6Jp0ED

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.