EnglishGerman

Interim Manager als Impulsgeber für die digitale Transformation: 6 Tipps für die Zukunft der Arbeit


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

„Wir leben in einer Übergangszeit mit tiefgreifenden Brüchen. Es geht nicht nur um eine technologische Transformation, sondern um eine soziale und kulturelle – und sie verändert unser Denken, die Führung und das Management“, sagt Prof. Dr. Bernhard von Mutius, ein Zukunftsdenker am HPI School of Design Thinking. Doch gerade die Veränderung in den Köpfen fällt oftmals schwer. Wie Interim Manager in diesem Kontext neue Impulse setzen können.

interim-management Interim Manager als Impulsgeber für die digitale Transformation: 6 Tipps für die Zukunft der Arbeit


Hier schreibt für Sie:

 

harald-smolak Harald SmolakHarald Smolak ist Client Director und HR-Director bei Atreus.

Profil

Digitale Transformation bedeutet organisatorische Veränderung

Cloud-Technologie, Internet der Dinge oder Big Data Analytics: Viele Unternehmen glauben noch immer, die digitale Transformation allein durch die Einführung moderner Tools bewältigen zu können. Doch Vernetzungstechnologien sowie neue Apps, Geräte und Systeme sind allenfalls ein Hilfsmittel im digitalen Wandel. In Wahrheit bedeutet die digitale Transformation für Unternehmen in erster Linie eine Veränderung ihrer gesamten Organisation, ihres Denkens und Arbeitens. Die flexible, oftmals nur noch projektbezogene Zusammenarbeit über Team-, Unternehmens- und Branchengrenzen hinweg stellt sie vor stetig wachsende Herausforderungen. Schließlich erfordert dies auch völlig neue Formen der Zusammenarbeit.

Viele Unternehmenslenker spüren intuitiv, dass traditionelle Führungsmodelle ausgedient haben. Dies gilt ganz besonders für alteingesessene, (noch) nach wie vor erfolgreiche Konzerne. Denn junge, agile Start-ups aus Silicon Valley oder Silicon Allee kapern als aggressive Wettbewerber mittlerweile fast alle Branchen – vom Telekommunikationsbereich über die Automobilindustrie bis hin zur immer härter umkämpften Healthcare-Branche. Der Vorteil der neuen digitalen Angreifer: Agiles, schlankes Arbeiten unter Nutzung moderner Methoden wie Design Thinking oder Rapid Prototyping gehört zu ihrer DNA. Eine Transformation brauchen sie schlicht und ergreifend nicht – denn digital waren sie schon immer.

Interim Manager sind nicht nur Feuerlöscher

Der Druck auf etablierte Unternehmen wird weiter zunehmen, weil wir in dieser instabilen Situation nicht wissen, was richtig ist. Das „Neue“ ist noch nicht so weit – und das „Alte“ ist immer noch da, weil wir uns in einer Übergangssituation befinden. Disruptives Denken wird für den zukünftigen Erfolg im Rahmen der neuen industriellen Revolution daher zum Überlebensfaktor – nicht nur als Methode, sondern vor allem auch in den Führungsetagen.

Doch was bedeutet das für Unternehmenslenker, die sich in der alten Welt bewiesen haben, jedoch merken, dass ihr Erfolg stagniert? Für klassische Restrukturierungen werden meist Interim Manager nachgefragt, die oftmals über Interim-Management-Anbieter sorgfältig für spezielle Kundenherausforderungen ausgewählt werden. Diese Experten haben in vielen verschiedenen Projekten immer wieder beweisen müssen, dass sie ein Unternehmen in Schieflage schnell und sicher ein Unternehmen wieder auf Kurs bringen können.

 6 Tipps für die Zukunft der Arbeit

Um digitale Veränderungen in Unternehmen erfolgreich anzustoßen und umzusetzen, können Interim Manager diesen Transformationsprozess wirkungsvoll beschleunigen. Ihr Fokus liegt dabei nicht auf der Optimierung von Produktionsprozessen oder Portfolioanpassungen, einem Klischee, mit dem man Interim Manager häufig verbindet.

Vielmehr können sie dabei unterstützen, genau die disruptive Führungskultur zu etablieren, die für den erfolgreichen Wandel in der digitalen Transformation so notwendig ist. Wodurch zeichnen sich diese Manager aus, worauf ist zu achten und wie können sie Unternehmenslenker in der digitalen Welt unterstützen? Sechs Hypothesen, wie Interim Manager die digitale Transformation erfolgreich begleiten können.

  1. Interim Manager für die digitale Transformation legen ihren Fokus gezielt auf HR-Führungsthemen. Sie verstehen komplexe organisatorische Zusammenhänge und können ihre Erfahrungen aus verschiedenen kulturellen Veränderungsprojekten kontextbezogen und zielgerichtet einbringen.
  2. Sie arbeiten als „Trusted Advisor“ auf Augenhöhe mit den Entscheidern. Dabei sind sie sowohl Sparringspartner für die Transformation als auch ein tatkräftiger Umsetzer. Sie haben eine Rolle als Coach und als operativer Manager, der mit den Mitarbeitern in der Organisation agile Führungsprinzipien praxisnah implementieren kann.
  3. Als freiberufliche Unternehmer sind sie unabhängige Berater, die im Unternehmen keine Politik in eigener Sache betreiben müssen. Sie haben keine Vergangenheit und keine Zukunft im Unternehmen und können sich daher mit ganzer Energie auf ihre anspruchsvolle Aufgabe konzentrieren.
  4. Interim Manager kennen instabile Unternehmenssituationen aus eigener Erfahrung in ihren Projekten. Daher treffen sie schnell wirkungsvolle Entscheidungen und haben neben ihrer fachlichen Kompetenz die Fähigkeit, sich in schwierigen Unternehmenssituationen erfolgreich gegenüber Verhinderern und Bewahrern durchzusetzen. Sie verfügen über ein hohes Maß an Eigenverantwortung und können mit allen Persönlichkeiten innerhalb der Organisation ziel- und lösungsorientiert zusammenarbeiten.
  5. Sie sind sicher im Umgang mit Unsicherheit. Durch Kreativität und die Nutzung von Wissen gelingt es ihnen, innerhalb ihrer internen und externen Netzwerke gemeinsam wirkungsvolle Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.
  6. Sie helfen Entscheidern, sich als disruptive Leader weiterzuentwickeln, indem sie eine gesunde Balance zwischen deterministischer, transaktionaler und charismatischer, transformaler Führung im Veränderungsprozess vorleben.

Fazit

Interim Manager sind qua ihrer Profession in ihren Einsätzen ständig neuen Marktveränderungen ausgesetzt. Sie sind Wissensarbeiter für die Herausforderungen der Zukunft und haben projektspezifisches Arbeiten in ständig wechselnden Unternehmenskontexten über viele Jahre verinnerlicht. Gerade Unternehmen, die im Rahmen der digitalen Transformation noch eine Frischzellenkur benötigen, sollten den Einsatz eines Interim Managers daher ernsthaft in Erwägung ziehen.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.