EnglishGerman

Automatisierung der ArbeitsWelt: Aufstieg der Roboter?


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt von Simone Janson | Best of HR - Berufebilder.de

In den Medien wurde (und wird) zuletzt wieder intensiv diskutiert, welche Bedeutung die zunehmend leistungsfähigere künstliche Intelligenz auf unser Berufsleben in Zukunft haben wird. Ein sehr interessantes Buch, das klar die Risiken benennt, das sich aber auch mit möglichen Lösungen beschäftigt. Auf jeden Falle lesens- und bedenkenswert!

Wie Automatisierung und IT-Innovation soziale Probleme schaffen

Es gibt zahllose Bücher über die Auswirkungen von künstlicher Intelligenz und Automatisierung auf das Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert. Vermutlich ist keines so radikal in seiner Bewertung wie „Aufstieg der Roboter“ von Martin Ford.

Der Silicon Valley-Insider Ford zeichnet ein schonungsloses Bild von einer dunklen virtuellen Macht, die fast beiläufig und unbemerkt die Spielregeln des sozialen Lebens und der ökonomischen Gesetzmäßigkeiten aushebelt:

Wenn der Vorteil zum Nachteil wird

Dass Roboter und Computertechnologie nur den menschlichen Intellekt unterstützen, dass Bildung der Schlüssel zum individuellen Erfolg ist, dass die Virtualisierung die Chancengleichheit vorantreibt – heute ist das alles richtig.

In den kommenden Jahren jedoch verkehren sich laut Ford die Vorteile ins Gegenteil.

Die Geister, die ich rief …

Die stete Verdoppelung von Rechenleistungen in immer kürzeren Zeiteinheiten und die damit verbundene unaufhaltsame Expansion der Microchip-Technologie in allen Bereiche des Lebens fordert ihren Tribut:

Traditionelle Berufsbilder werden entwertet oder verschwinden ganz. Neue Berufsbilder dagegen stellen die Leistungen der Rechner in den Vordergrund – nicht die des Menschen. Der wird zur Austauschware. Und das gilt längst nicht nur für Fabrikarbeiter …

Massenarbeitslosigkeit als Abfallprodukt des IT-Wahnsinns

Ford argumentiert in seinem Buch als scharfer Zukunftskritiker und kann dabei auf seine Insiderkenntnisse aus 25 Jahren Software-Entwicklung vertrauen. Ihm geht es allerdings nicht darum, den technologischen Fortschritt in Frage zu stellen, sondern die gravierenden gesellschaftlichen Auswirkungen aufzuzeigen, die im Zusammenhang mit den Rekordzahlen zu den Leistungsexplosionen im IT-Bereich gerne übersehen werden.

Fazit: „Aufstieg der Roboter“ ist ein aufrüttelndes Buch, das schonungslos die verborgene Seite des technologischen Fortschritts offenlegt. Wichtige Lektüre für Volkswirtschaftler und verantwortungsvolle Arbeitgeber aus dem IT-Bereich.

Hier schreibt für Sie:

 

85 Oliver IbelshäuserOliver Ibelshäuser ist Journalist und Inhaber des Redaktionsbüros Text & Vision.

Profil



berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.