Traumjob mit Marktgarantie – Teil 10: Test-Auswertung in 4 Schritten | Best of HR - B E R U F E B I L D E R Traumjob mit Marktgarantie – Teil 10: Test-Auswertung in 4 Schritten – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E
EnglishGerman

Traumjob mit Marktgarantie – Teil 10: Test-Auswertung in 4 Schritten



Voriger Teil



Über Uns: Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt & Bildungssystem, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.com.

In den vorherigen Teilen der Serie haben Sie viel über die WLS-Methode erfahren und auch einen Test zu Ihrer persönlichen Standortbestimmung gemacht. Nun geht es an die Auswertung des Tests in 4 Schritten.

test-ergebnis Traumjob mit Marktgarantie - Teil 10: Test-Auswertung in 4 Schritten


Hier schreibt:

Gguido-ernst-haning Guido Ernst Hanniguido Ernst Hannig ist Experte für die berufliche Veränderung.

Profil

1. Schritt:

Addieren Sie die Punktzahlen Ihrer Aussagen zu den Komponenten W + L + S. Übertragen Sie die Punktzahlen in die folgende Tabelle und ermitteln Sie die Rangfolge, die angibt, welche Komponente bei Ihnen am ausgeprägtesten ist:

  1. W
  2. L
  3. S

2. Schritt:

Sie haben bei Ihren Aussagen gespürt, dass alle drei Komponenten eine starke Verbindung zueinander haben. Eine gelebte Berufung ist nie von einer der drei Komponenten zu trennen. Wird eine vernachlässigt, wird früher oder später eine der andere Komponenten folgen – und umgekehrt.

Was sagt die Punktzahl aus?

Eine Punktzahl über 30 macht deutlich, dass diese Komponente nicht nur in Ihrem praktischen Leben erfüllt ist. Sie spüren auch die Dankbarkeit und Freude über diese sehr wichtige Berufungskomponente.

Eine Punktzahl unter 20 macht deutlich, dass einige wichtige Aspekte in dieser Berufungskomponente nicht erfüllt sind. Wahrscheinlich sind unter diesen Aussagen auch wichtige Stresspunkte, denen Sie sich fortan stellen müssen.

Wie gehe ich mit niedrigen Punktzahlen um?

Die Übung zur Standortbestimmung macht schon deshalb Sinn, um nicht vorschnell über eine berufliche Neuorientierung nachzudenken. Möglicherweise werden Sie an dieser Stelle erkennen, dass eine Veränderung noch zu früh wäre. Das kann besonders dann der Fall sein, wenn Sie eine sehr geringe Punktzahl bei Ihren Aussagen zur Komponente „Life“ ermittelt haben.

Ein möglicher Grund dafür ist eine Erkrankung oder eine aktuelle psychische Belastung. In solchen Fällen gebe ich Interessenten die Empfehlung, begleitend ärztliche oder therapeutische Hilfe zu suchen. In jedem Fall ist es für den Kurs notwendig, dass Sie einen Zugang zu positiven Gefühlen entwickeln können. Bei einer schweren Erkrankung rate ich dazu, den Start in ein neues Berufsleben zu verschieben.

Auch im Falle einer sehr geringen Punktzahl in der Komponente „Work“ ist Vorsicht geboten. Sprechen Sie zunächst mit einem fachkundigen Berater über Ihre wirtschaftliche und/oder berufliche Situation. Belastende Beziehungen am Arbeitsplatz können zum Beispiel dermaßen die Leistungsfähigkeit beeinflussen, dass in der Not schnell die Frage nach einem Berufswechsel gestellt wird.

3. Schritt:

In allen anderen Fällen sollte Ihre Standortbestimmung Sie ermutigt haben, in den Workshop einzusteigen.

Markieren Sie die Komponenten:

Markieren Sie für jede Komponente die Aussage mit der geringsten Punktzahl. Sollten Sie in einer Komponente bei mehreren Aussagen die niedrigste Punktzahl vergeben haben, wählen Sie die Aussage aus, die Sie im Moment am stärksten belastet. Verfahren Sie genauso, wenn es Ihnen lediglich um eine Optimierung Ihrer beruflichen Situation geht. Dies wird dann der Fall sein, wenn Sie bei einer Komponente die Punktzahl 4 und mehr vergeben haben.

Sie haben nun drei Aussagen markiert. Hier sehen Sie entweder ein Problem, das Ihnen unter den Nägeln brennt, oder einen Optimierungspunkt. Bitte tragen Sie in die folgende Tabelle ein Stichwort zu der Aussage ein.

Beispiel:

Sie haben bei der Komponente S folgende Aussage als belastendes Problem oder Optimierungsthema markiert: „In meiner Arbeit fühle ich mich motiviert und engagiert.“ Ihnen wird es somit im Kurs in jedem Fall darum gehen, Ihre Motivation zu steigern. Ihr Stichwort kann lauten: „nicht (genügend) motiviert“.

4. Schritt:

Ihr Veränderungsprozess ist eng mit Ihren drei Themen (Problem oder Optimierungspunkt) verbunden. Starten Sie deshalb mit dem entschiedenen Vorhaben, für jede der drei Komponenten einen bestärkenden Wunsch zu formulieren. In unserem Beispiel könnte der bestärkende Wunsch lauten: „Ich entwickle täglich mehr Motivation!“

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. kanzlei-job
    kanzlei-job

    Traumjob mit Marktgarantie – Teil 10: Test-Auswertung in 4 Schritten: In den vorherigen Teilen der Serie haben… (Beitrag via Twitter) l3Bu0Lj01j

  2. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Traumjob mit Marktgarantie – Teil 10: Test-Auswertung in 4 Schritten: In den vorherigen Teilen… (Beitrag via Twitter) xcxkxVb5aG #Beruf #Bildung

  3. Berufebilder
    Berufebilder

    Traumjob mit Marktgarantie – Teil 10: Test-Auswertung in 4 Schritten – (Beitrag via Twitter) KEX5G4EU8Q

  4. Simone Janson
    Simone Janson

    Traumjob mit Marktgarantie – Teil 10: Test-Auswertung in 4 Schritten – (Beitrag via Twitter) nZmF2xFlBm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.