EnglishGerman

Praktische Tasche für den Business-Alltag: PICARD Rucksack Buddy


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Offenlegung: PICARD Lederwaren unterstützt uns mit kostenlosen Testprodukten. 

Rucksäcke sind dieses Jahr schwer in Mode, rückenfreundlich sind sie allemal. Was liegt da näher, als sie, in qualitativ hochwertiger Ausführung, auch im Business-Alltag einzusetzen?

Rucksack vs. Handtasche

Lange bin ich, typisch Frau, mit allerlei Handtaschen durch die Gegend gelaufen. Wenn man aber den ganzen Tag unterwegs ist und seine Business-Utensilien wie Handy, Laptop, Ladegeräte usw. durch die Gegend trägt, dann kann so eine Handtasche schnell zu-klein werden.

Und nicht nur das, sie wird auch bald zu schwer – insbesondere deshalb, weil sie rückenunfreundlich wahlweise über dem Arm oder über der Schulter getragen wird und vielleicht noch den ganzen Tag im Einsatz ist.

 Gute Figur auf dem Business-Parkett

Die Alternative ist ein Rucksack – und zwar einer, mit dem man auch auf dem Business-Parkett eine gute Figur macht. Das Objekt meiner Wahl war dabei der Buddy von PICARD Lederwaren, ein schwarzer Rucksack aus geöltem Büffelleder, der durch seine auffällig schlichte Optik besticht, auf die ich bei Meetings auch immer mal wieder angesprochen wurde. Er ist übrigens auch in den Farben Cafe & Cognac erhältlich.

Tatsächlich sind stilsichere, schlichte Taschen von guter Qualität immer am schwersten zu finden: Viele Modelle sind für meinen Geschmack kitschig, überladen und wirken ein wenig billig, auch reisen vor allem die Kunstledermodelle gerne mal aus. Echtes Leder hat zudem den Vorteil, dass mit der Zeit eine sehr schöne Patina bekommt. Da lohnt es sich m.E., etwas mehr zu investieren.

Schlicht gewinnt

PICARD bietet da, wie auch ein Blick auf die Website-Seite zeigt, eine breite Auswahl an schlichten Taschenmodellen aus echtem Leder in gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und ausgesprochen praktikablem Design.

Der Buddy gilt eigentlich als Herrenrucksack, er ist jedoch auch für Frauen bestens geeignet. Ausgewählt habe ich ihn vor allem wegen seines Fassungsvermögens: Mit 43 cm Höhe, 31 cm Breite und 15 cm Tiefe bietet er Platz für die meisten Dinge, die ich bei Geschäftsterminen und auch sonst den Tag über brauche.

Nützliche Fächer

Was mir dabei besonders gut gefällt, ist die Fächereinteilung: Der Buddy verliert sich nicht wie viele Taschen in unübersichtliche Haupt- und Nebenfächer, die man dann auf der Suche nach Handy oder Schlüssel hektisch alle durchwühlen müsste; viel mehr hat der Buddy einfach ein großes Innenfach ohne nerviges Mittelfach.

An der vorderen Innenseite gibt es ein Reisverschlussfach, z.B. für Wertsachen sowie ein Einsteckfach für Kleinkram. An der inneren Rückseite gibt es ein gepolstertes Einsteckfach für Tablets oder Netbooks.

Für ein Notebook ab 15 Zoll Größe, wie ich es gerade testweise mit mir herumtrage, ist der Platz leider ein wenig knapp bemessen. Das muss ich nochmals extra verpacken und dann bekomme ich den Rucksack gerade so zu. Vielleicht sind Laptops auch einfach nicht mehr zeitgemäß?

Praktische Außentaschen

Positiv sind in diesem Zusammenhang die großen und stabilen Reisverschlüsse zu nennen, die es auch aushalten, wenn der Futterstoff mal eingeklemmt wird. Aber natürlich sind Reisverschlüsse gerne das erste, was kaputt geht.

Ausgesprochen durchdacht sind die Außentaschen. Auf der Vorderseite ist eine kleinere, halbe Außentasche angebracht, wirklich originell ist jedoch die Außentasche am Rücken, die über die halbe Rückenlänge geht und genug Platz für die wichtigsten Wertsachen – Handy, Geldbeutel und Schlüssel – bietet.

Der große Nachteil eines Rucksacks – die Gefahr bestohlen zu werden – wird so erheblich gemindert.

Bequeme Schulterriemen

Ebenfalls sehr schön designt und leicht abgepolstert sind die Schulterriemen, die durch eine einfach Klammer gehalten werden. Das passt zum schlichten Design, ist aber für meinen Geschmack ein wenig zu fragil: Die Riemen können sich zu schnell lösen und man muss sie dann wieder festzurren.

Insgesamt ist der PICARD Buddy jedoch innerhalb kürzester Zeit zu meiner Lieblingstasche avanciert: Er lässt sich aufgrund seiner Optik tagsüber wie auch zu Abendveranstaltungen problemlos mitnehmen und bietet aufgrund des praktischen Designs die perfekte Aufbewahrung für alle Arbeitsutensilien. Empfehlenswert.

Geschrieben von:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil



berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Praktische Tasche für den Business-Alltag: PICARD Rucksack Buddy: Rucksäcke sind dieses Jahr s… (Beitrag via Twitter) 4Jt9AixQsr #Beruf #Bildung

  2. kanzlei-job
    kanzlei-job

    Praktische Tasche für den Business-Alltag: PICARD Rucksack Buddy: Rucksäcke sind dieses Jahr schwer in Mode, r… (Beitrag via Twitter) AVniIPGFZc

  3. Berufebilder
    Berufebilder

    Praktische Tasche für den Business-Alltag: PICARD Rucksack Buddy – (Beitrag via Twitter) vkdWeNmfQ7

  4. Simone Janson
    Simone Janson

    Praktische Tasche für den Business-Alltag: PICARD Rucksack Buddy – (Beitrag via Twitter) bqT5lhrDAV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.