Emotionale Killerphrasen in der Kommunikation – Teil 5: Die schlimmste aller Phrasen | Best of HR - B E R U F E B I L D E R
EnglishGerman

Emotionale Killerphrasen in der Kommunikation – Teil 5: Die schlimmste aller Phrasen



Voriger Teil



Über Uns: Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt & Bildungssystem, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.com.

Die Top-10 der emotionalen Killerphrasen haben wir Ihnen im letzten Beitrag vorgestellt. Nun, eigentlich nur 9. Denn die schlimmste aller Phrasen steht noch aus.

angst Emotionale Killerphrasen in der Kommunikation - Teil 5: Die schlimmste aller Phrasen


Hier schreibt für Sie:

hornung Markus HornungMarkus Hornung ist Berater und Redner zum Thema Emotionale Intelligenz.

Profil

Im Standardrepertoire von Führungskräften

Ich bin mir durchaus bewusst, dass schon die Einordnung des Satzes Nr. 2 unserer Top-10 List, nämlich »Du brauchst keine Angst zu haben« als emotionale Killerphrase bei einigen von Ihnen hochgezogene Augenbrauen oder Kopfschütteln verursachen wird.

Gehört dieser doch zum Standardrepertoire aller verständnisvollen Eltern und Führungskräfte. Trotzdem ist er ein klassisches Beispiel für sinnlose Kommunikation! Denn die Situation ist bereits bewertet – also mit dem Wertesystem verglichen – worden.

Emotionen sind eine neurologische Tatsache!

Die entsprechenden Neurotransmitter wurden im Gehirn bereits ausgeschüttet, sausen im limbischen System hin und her und erzeugen dort in Millionen von Nervenzellen ein neurologisches Feuerwerk, das wir eine Emotion nennen. Einschließlich der für sie typischen somatischen Marker.

Diese Emotion ist in diesem Augenblick eine neurologisch-physiologische Tatsache, und wenn diese Emotion beispielsweise die Angst ist, macht der Satz »Du brauchst keine Angst zu haben!«, so wohlmeinend und beruhigend er gemeint sein mag, keinerlei Sinn! Die Angst ist bereits da!

Angst auf Knopfdruck ausschalten geht nicht

Mit einer ähnlichen Begründung könnten Sie zu einem beliebigen Passanten auf der Straße gehen und zu ihm sagen: »Den Arm, der an Ihrer rechten Schulter angewachsen ist, den brauchen Sie nicht zu haben!« Versuchen Sie das ruhig ein paar Mal und Sie werden merken, wie Ihre UmWelt auf eine solch absurde Einlassung reagiert.

Damit hat sie etwas mit Jack gemeinsam, der einfach nicht in der Lage ist, die Angst auf Knopfdruck zum Verschwinden zu bringen, nur weil Sie der Meinung sind, er hätte sich vor ein paar Sekunden oder Minuten in der Bewertung der Situation getäuscht.

Repertoire für Überforderung

Sie merken: Wir alle haben diese Redewendungen im Repertoire, wenn es darum geht, dass wir mit der Emotion eines anderen schlicht und einfach überfordert sind und nicht genau wissen, wie wir damit umgehen sollen.

Auch lässt sich die Sammlung beinahe beliebig erweitern. Abschließen möchte ich sie allerdings gerne mit der »Mutter aller emotionaler Killerphrasen«, einem insbesondere in Business-Meetings gerne verwendeten Klassiker, der dem Empfänger höchstens die Wahl lässt zwischen ärgerlichstem Aufbegehren und trotzigem Sich-zurückziehen.

Die Nummer 1 der Killerphrasen

Widersinnigerweise wird er besonders gerne in Situationen verwendet, in denen die Menschen genau das tun, was die Inhaber und die obersten Führungskräfte von Unternehmen angeblich erwarten:

Sich für ihre Leidenschaften in eben diesem Unternehmen engagiert, motiviert und eventuell sogar mit Leidenschaft und Begeisterung einsetzen! Es ist dieser Spruch, den ich für das genaue Gegenteil dessen halte, was wir unter Emotionaler Intelligenz verstehen und der mich zum Titel dieses Buches inspiriert hat.

Die Top Ten der emotionalen Killerphrasen Platz 1:

»Nun lassen Sie uns doch mal sachlich bleiben!«

Sachlichkeit ist nicht menschlich

In 99,99 Prozent aller Fälle atmen  Menschen, wenn dieser Satz fällt, eben nicht tief durch, lehnt sich in buddhistischer Gelassenheit zurück und sind danach sachlich!

Liebe Leser! Die Aufforderung, sachlich zu bleiben mag ab und zu verständlich sein. Allein liegt ihre Erfüllung nicht in der menschlichen Natur. Jedenfalls nicht, solange eine Emotion das Zusammenspiel von Geist und Körper ist, die beide auf einen äußeren Reiz reagieren!

Erkennen Sie Emotionen an

Diese Sachlichkeit, wie sie vom – scheinbar – rationalen Sprecher gewünscht wird, wird es so lange nicht geben, wie die gezeigten Emotionen nicht als das anerkannt wurden, was sie sind, nämlich Entscheidungsfaktoren und Kommunikationssignale.

An der Verwendung emotionaler Killerphrasen respektive daran, zu welchen Emotionen besonders viele davon verwendet werden, lässt sich aus meiner Sicht auch die soziale Akzeptanz der einzelnen Emotionen ablesen. Hier sticht in besonderer Weise – wir haben es bereits angedeutet – die besonders wichtige Emotion Trauer hervor, deren aufrichtige Anerkennung uns offenbar besonders schwer fällt.

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Walkyourline®
    Walkyourline®

    RT @Berufebilder: Emotionale Killerphrasen in der Kommunikation – Teil 5: Die schlimmste aller Phrasen – (Beitrag via Twitter) 03oCN1bw0q

  2. Christian Bargenda
    Christian Bargenda

    RT @SimoneJanson: Emotionale Killerphrasen in der Kommunikation – Teil 5: Die schlimmste aller Phrasen – (Beitrag via Twitter) LqDbLnUdBe

  3. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Emotionale Killerphrasen in der Kommunikation – Teil 5: Die schlimmste aller Phrasen: Die Top-… (Beitrag via Twitter) eqwHyHgGSk #Beruf #Bildung

  4. Monika B. Paitl
    Monika B. Paitl

    RT @SimoneJanson: Emotionale Killerphrasen in der Kommunikation – Teil 5: Die schlimmste aller Phrasen – (Beitrag via Twitter) LqDbLnUdBe

  5. kanzlei-job

    Emotionale Killerphrasen in der Kommunikation – Teil 5: Die schlimmste aller Phrasen: Die Top-10 der emotional… (Beitrag via Twitter) PHfTpCyr0m

  6. Gesundheitscoaching
    Gesundheitscoaching

    RT @Berufebilder: Emotionale Killerphrasen in der Kommunikation – Teil 5: Die schlimmste aller Phrasen – (Beitrag via Twitter) 03oCN1bw0q

  7. Simone Janson
    Simone Janson

    Emotionale Killerphrasen in der Kommunikation – Teil 5: Die schlimmste aller Phrasen – (Beitrag via Twitter) LqDbLnUdBe

  8. Berufebilder
    Berufebilder

    Emotionale Killerphrasen in der Kommunikation – Teil 5: Die schlimmste aller Phrasen – (Beitrag via Twitter) 03oCN1bw0q

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.