EnglishGerman

Sehen Sie die Dinge aus einer anderen Perspektive: Das Bilderrahmen-Paradoxon


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Wir haben eine sehr schmale Garage. Das heißt: Wenn ich hinein- oder hinausfahren will, muss ich mich sehr konzentrieren, damit die Außenspiegel unversehrt bleiben. Nervig? Alles eine Frage der Perspektive.

reframing Sehen Sie die Dinge aus einer anderen Perspektive: Das Bilderrahmen-Paradoxon


Hier schreibt für Sie:

 

mn-daefler-2014-03-17-farbig Professor Dr. Martin-Niels DäflerProf. Dr. Martin-Niels Däfler lehrt an der Hochschule für Oekonomie & Management (FOM) in Frankfurt am Main.

Profil

Konfliktmangement im Alltag

In diese Garage fahren ist Zentimeterarbeit. Anfangs habe ich geflucht. So ein Ärgernis! Ich muss dringend aus dem Haus, und dann kann ich nur im Schneckentempo aus der Garage ausfahren.

Doch dann erinnerte ich mich an eine Technik aus dem Konfliktmanagement, deren Anwendung immer dann besonders angebracht ist, wenn man die Ursache einer psychischen Belastung nicht abstellen kann.

Mit Slow-Modus aus der Garage

Seitdem sehe ich das Ausfahren aus der Garage in einem ganz anderen Licht. Ich werde nämlich gezwungen, langsam zu machen, runterzukommen, Tempo zurückzunehmen.

Ich versetze mich also in den Slow-Modus, bevor es auf die Straße geht. Das ist nicht nur bestens geeignet, um Unfälle zu vermeiden, sondern auch eine schöne Gelegenheit, für einen Moment innezuhalten. Kurz: Ich versuche die positiven Aspekte zu sehen.

Refraiming

Diese Technik wird auch Reframing, Neurahmung oder Referenztransformation genannt. Ähnlich wie ein Bilderrahmen entscheidend dafür sein kann, ob ein Kunstwerk dem Betrachter gefällt oder nicht, kann der Versuch, eine Situation in einem anderen Kontext (oder „Rahmen“) zu sehen, die Beurteilung maßgeblich verändern.

Durch Umdeutung wird einer Situation oder einem Geschehen ein anderer Sinn zugewiesen, und zwar dadurch, dass man versucht, für ein problematisches Verhalten positive Erklärungen zu finden.

Nachvollziehbare Gründe haben

Man sollte also nachvollziehbare Gründe für das Verhalten des Gegenübers beziehungsweise für eine verfahrene Situation suchen und dann auch entsprechend handeln. Dazu zwei Beispiele, damit klarer wird, was gemeint ist.

  • Beispiel 1: Die Forscher von 3M wollten ursprünglich einen Superkleber entwickeln. Doch das Ergebnis ihrer Bemühungen hatte genau die gegenteiligen Eigenschaften: Der Kleber war haftend und wieder ablösbar. Allerdings betrachtete man das nicht als Misserfolg. Der Rahmen wurde geändert. Man fragte sich: Wie kann dieser „Fehler“ genutzt werden? Der Post-it-Zettel war geboren.
  • Beispiel 2: Kollege Müller ist nie kompromissbereit. Hartnäckig geht er seinen Weg und gerät dadurch oft in Konflikte. Statt sich ständig auf Auseinandersetzungen einzulassen, könnten man fragen: „Hat Hartnäckigkeit nicht auch Vorteile? Wo könnten wir Müller zu unserem Vorteil einsetzen?“ So ist in manchen Projekten Beharrlichkeit und Ausdauer ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Also: Versuchen Sie künftig, eine missliche Lage beziehungsweise negatives Verhalten umzudeuten!

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. KompetenzPartner

    Sehen Sie die Dinge aus einer anderen Perspektive: Das Bilderrahmen-Paradoxon: Wir haben eine … #Beruf #Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.