EnglishGerman

Produktivitätsfalle Internet – Teil 7: Willkommen im Real Life



Voriger Teil Nächster Teil



Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Bitte machen Sie sich klar: Als Unternehmer tragen Sie zu 100 Prozent die Verantwortung für Ihre Ergebnisse. Und Sie bestimmen, wann Sie ins Netz gehen. Was helfen kann ist eine Social Media Diät.

real-life


Hier schreibt für Sie:

 

62Martin Geiger ist Produktivitätsexperte, Keynote-Speaker, Vortragsredner und Coach.

Profil


Best of HR - Berufebilder

In diesem Text - mehr im Newsletter!

Genießen Sie die reale Welt

Zeigen Sie der virtuellen Welt, dass Sie nicht von ihr abhängig sind. Das Internet ist für Sie da und nicht Sie für das Internet. Einfach mal Zeit für sich nehmen. Ohne digitale Geräte und ohne den Druck, online sein zu müssen.

Genießen Sie die reale Welt: Mit realen Freunden. Mit realen Erlebnissen. Mit realem Glück. Und realem Erfolg. Stellen Sie sich folgende Fragen:

Warum lesen Sie diesen Text?

Warum lesen Sie diesen Text? Haben Sie bereits die Ergebnisse, die Sie sich wünschen? Falls nicht, ist es zweifellos so, dass Sie zumindest Teile ihrer Zeit nicht bestmöglich verwenden.

Ich betone: Wenn Sie in sozialen Netzwerken unterwegs sind, ist dies einer der Bereiche, den es zu optimieren gilt, wenn Sie ernsthaft an besseren Resultat interessiert sind.

Action Steps – vom Know-how zum Do-now

Machen Sie sich Folgendes noch einmal bewusst:

  1. Social Media beeinflusst weniger als ein Prozent der Kaufentscheidungen im Internet. Wie viele neue Kunden haben Sie schon darüber gewonnen?
  2. Sind Sie ein Social-Media-Junkie oder lassen Sie sich gerne von Facebook & Co. ablenken?
  3. Limitieren Sie die Zeit, die Sie täglich in sozialen Netzwerken unterwegs sind.
  4. Geben Sie die Pflege Ihrer Firmen-Accounts in die Hände von Profis.

Was helfen kann: Eine Social Media Diät

Immer dann, wenn man feststellt, dass man zu viel von etwas hat (mit Ausnahme von Zeit, Macht und Geld vielleicht), denkt man darüber nach, was man dagegen tun kann.

Haben Sie jemals ernsthaft eine Diät begonnen? Die Basis ist immer die gleiche: Es geht um weniger. Ob man nun zu viel isst, zu viel arbeitet oder zu viele Medien auf einmal nutzt, Einschränkung oder Abstinenz sind die Schlüsselworte.

Social-Media-Konsum einschränken – nur wie?

Wenn mir die Zeit für das reale Leben in der digitalen Welt abhandenkommt, muss ich dafür sorgen, dass ich den Social-Media-Konsum einschränke.

Nur so kann ich den Faktor Zeit für mich persönlich zurückerobern. Und wie bei jeder Diät hängt der Erfolg davon ab, dass man sich einen Plan macht.

Wie sieht der Diätplan aus?

Mit einem Diätplan kann man sein Essverhalten kontrollieren, mit einem Nutzungsplan kann man sein digitales Medienverhalten in den Griff bekommen.

Wie so etwas aussehen kann, erfahren Sie morgen im nächsten und letzten Teil dieser Serie.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. KompetenzPartner

    Produktivitätsfalle Internet – Teil 7: Willkommen im Real Life: Bitte machen Sie sich klar: Al… #Beruf #Bildung

  2. KompetenzPartner

    Produktivitätsfalle Internet – Teil 7: Willkommen im Real Life: Bitte machen Sie sich klar: Al… #Beruf #Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.