Interview mit Telekommunikations-Experte & WOW-air-Gründer Skulli Mogensen – Teil 2: „Die Leute dachten, ich bin verrückt“ | Best of HR - B E R U F E B I L D E R
EnglishGerman

Interview mit Telekommunikations-Experte & WOW-air-Gründer Skulli Mogensen – Teil 2: „Die Leute dachten, ich bin verrückt“



Voriger Teil



Über Uns: Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt & Bildungssystem, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Offenlegung & Bildrechte:  visiticeland.com hat unsere Reise nach Island durch Übernahme der Reisekosten unterstützt. WOW air hat unsere Reise nach Island durch Übernahme der Reisekosten unterstützt. Bildmaterial von unserem Interviewpartner, außerdem von Simone Janson mit einer Kamera unseres Sponsors Olympus.

Skulli Mogensen, Gründer der Billig-Flug-Linie WOW air, erzählt von den Schwierigkeiten, die Branche zu wechseln – und von seinen Erfahrungen nach dem Banken-Crash in Island 2008.

mogensen Interview mit Telekommunikations-Experte & WOW-air-Gründer Skulli Mogensen - Teil 2: „Die Leute dachten, ich bin verrückt“


Skulli Mogensen studierte Philosophie und gründete 1990 das Telekommunikationsunternehmen OZ Communications, dessen Vorstandsvorsitzender er bis 2007 war. Außerdem war er an der Gründung zahlreicher weiterer Unternehmen wie Arctic Ventures, telco Islandissimi oder Og Vodafone beteiligt. 2009 übernahm er zeitweise die bankrotte MP-Bank, die heute in privater Hand ist. 2012 gründete er die Fluggesellschaft WOW air.

Was haben Sie gemacht, nachdem Sie 2009 nach Island zurückgekehrt waren?

Zunächst habe ich eine Bank wiederbelebt. Danach habe ich versucht, in Rente zu gehen, weil ich eigentlich nicht mehr arbeiten musste. Aber darin war ich ganz schlecht: Ich brauchte eine neue Herausforderung…

Und da haben Sie eine Fluglinie gegründet?

Richtig. Ich suchte nach einer neuen Branche. Consumer Business hatte mich immer interessiert. Und der Tourismus wuchs schnell. Aber vor allem im isländischen Flugverkehr gab es keinen Wettbewerb: Iceland air war praktisch Monopolist.

Und es gab definitiv einen Markt für eine Low Cost Airline. Also bin ich auf den Zug, pardon das Flugzeug, aufgesprungen. Die Leute dachten, ich bin verrückt – erst die Bank, dann die Fluggesellschaft.

Hatten die Leute recht?

Nun, heute sind 87 Prozent unserer Flüge ausgebucht. Wir fliegen 14 Destinationen in Europa an. Wir haben 2012 den Billig-Flieger Iceland-Express übernommen. Und wir sind die pünktlichste Airline in Island.

Das kann ich so nicht unterschreiben: Gestern startet der Flieger in Berlin einfach 90 Minuten später. Offenbar wurde einfach der Flugplan geändert, ohne dass den Passagieren vorher bescheid gesagt wurde.

Das tut mir leid, aber davon habe ich keine Ahnung, da muss ich gleich eine Notiz machen. Gut, dass Sie mir das sagen.

wow-air Interview mit Telekommunikations-Experte & WOW-air-Gründer Skulli Mogensen - Teil 2: „Die Leute dachten, ich bin verrückt“

Wie sieht Ihr Erfolgsrezept aus?

Lächeln. Ein Lächeln kostet nichts, schafft aber eine positive und freundliche Atmosphäre. Vieles haben wir der Konkurrenz von Raynair oder Easy-Jet abgeschaut:

Wir haben z.B. keine erste Klasse und kein kostenloses Essen, dadurch sparen wir Kosten. Nur bei der Sicherheit machen wir keine Kompromisse. Wir haben das Rad nicht neu erfunden, wir versuchen nur alles ein wenig freundlicher zu machen.

Apropos sparen: Offenbar haben Sie auch bei diesem Gebäude gespart?

Richtig, ich habe das Gebäude damals sehr günstig gekauft. Es sieht ein wenig roh aus, es gibt auch keinen Aufzug. Aber das ist ein weiterer Weg, die niedrigen Preise zu halten, denn auf die Weise müssen wir keine teuren Büro-Mieten zahlen.

Hier schreibt für Sie:

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil



berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.