Google & die Anti-Stress-Strategien seiner Mitarbeiter: Hamsterrad als persönliche Entscheidung? | Best of HR - B E R U F E B I L D E R Google & die Anti-Stress-Strategien seiner Mitarbeiter: Hamsterrad als persönliche Entscheidung? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E
EnglishGerman

Google & die Anti-Stress-Strategien seiner Mitarbeiter: Hamsterrad als persönliche Entscheidung?


Über Uns: Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt & Bildungssystem, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Offenlegung & Bildrechte: Aer Lingus hat bei diversen Recherche-Reisen die Flugreise gesponsert. Fáilte Ireland hat unsere Reise nach Irland durch Übernahme der Reisekosten unterstützt.  Bildmaterial von Google Ireland. Bild-Location: Ringsend Post Office, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Kürzlich habe ich in Google Dublin besucht und die Sales-Direktorin von Google-Irland, Fionnuala Meehan, zu ihrem Workflow interviewt. Beeindruckt hat mich dabei vor allem die Aussage: „Es ist vor allem meine eigene bewusste Entscheidung, wie lange ich arbeite und wann ich erreichbar bin.“

google-dublin_056 Google & die Anti-Stress-Strategien seiner Mitarbeiter: Hamsterrad als persönliche Entscheidung?


Hier schreibt:

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Entspannung statt High-Performer

Dabei dachte ich vor dem Interview noch, ich sitze nun so einer klassischen Kurzschläfer-High-Performerin alla Marisa Mayer gegenüber. Im Gegenteil, Meehan ist eher bescheiden, zurückhaltend  – und gelassen. Jemand, der sieben Stunden schlafen muss, um fit zu sein.

google-dublin_069 Google & die Anti-Stress-Strategien seiner Mitarbeiter: Hamsterrad als persönliche Entscheidung?

Und das in einem Unternehmen, das dafür bekannt ist, dass es die Mitarbeiter bereits an der Haustür zum Arbeiten abholt und in denen viele unter 12 Stunden am Tag gar nicht aus dem Büro rauskommen.

google-dublin_046 Google & die Anti-Stress-Strategien seiner Mitarbeiter: Hamsterrad als persönliche Entscheidung?

Hamsterrad mit Fitness-Zelle als Lebensraum

Um ehrlich zu sein glaube ich, viele Mitarbeiter halten sich vielleicht sogar gerne in so einem Büro auf, oft mehr als sie müssten, weil das Google-Office ja so viele coole Chill-Out-Möglichkeiten bietet, wie die Fotos aus dem Google-Büro zeigen.

In Dublin gibt es sogar ein Schwimmbad und einen Fitnessraum. Ein Hamsterrad mit Fitnesszelle sozusagen. Das obligatorische Healthy-Food steht natürlich auch überall herum. Und was macht Fionnuala Meehan?

google-dublin_009 Google & die Anti-Stress-Strategien seiner Mitarbeiter: Hamsterrad als persönliche Entscheidung?

Freiräume muss man sich nehmen

Sie geht zum entspannen lieber spazieren. Und verbringt ihre Freizeit ganz gezielt nicht Kollegen, sondern lieber mit ihren drei Kindern. Gesunde Einstellung, die, wie sie sagt, auch eine Frage der persönlichen Reife und der Berufserfahrung ist.

google-dublin_074 Google & die Anti-Stress-Strategien seiner Mitarbeiter: Hamsterrad als persönliche Entscheidung?

Denn ihrer Meinung nach ist es wichtig, gerade in so fordernden Job wie bei Google, gezielt auch mal abzuschalten, denn nur dann ist sie fit für den Job, so Meehan. Und genau so kommuniziert sie ihre Entschiedenheit auch Ihren Kollegen – und das wird dann auch akzeptiert.

google-dublin_025 Google & die Anti-Stress-Strategien seiner Mitarbeiter: Hamsterrad als persönliche Entscheidung?

Das Hamsterrad als Folge persönlicher Entscheidungen

Raus aus dem Hamsterrad also alles nur eine Frage der eigenen, persönlichen Entscheidung?

Das ganze Interview mit Fionnuala Meehan zu ihrem Workflow, die dank eines Austauschjahres in Freiburg auch fließen Deutsch spricht, kann man übrigens bei imgriff.com nachlesen.

google-dublin_077 Google & die Anti-Stress-Strategien seiner Mitarbeiter: Hamsterrad als persönliche Entscheidung?

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.