EnglishGerman

Studie der FH Düsseldorf über Videos bei der Bewerber-Ansprache: Sind Videos das beste Recruiting-Instrument?


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Vor einigen Tagen bekam ich die Pressemitteilung zu einer Studie, die die FH Düsseldorf zusammen mit dem Onlineportal JobTV24 durchgeführt hatte: Es ging um Wirkung von Videos beim Recruiting – ein spannendes und wichtiges Thema also, nur leider suggeriert die Art, wie die Studie präsentiert wird, etwas anderes: Nämlich, dass Videos besser zur Bewerberansprache geeignet seien als ander Recruiting-Instrumente. Das aber wurde offenbar gar nicht untersucht.


Hier schreibt für Sie:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Fachhochschule Düsseldorf klingt seriös, aber dass das Onlineportal JobTV24.de Kooperationspartner war, ließ mich aufhorchen: Denn JobTV24.de gehört zur 2005 gegründeten MovingIMAGE24 GmbH und ist ein Videoportal für Job und Karriere, das für Unternehmen verschiedene Services im Bereich Recruiting und Employer Branding bietet.

Videos als Allheilmittel der Bewerberansprache?

Sprich: Es darf schonmal ein grundsätzliches Interesse, Videos als Allheilmittel der Bewerberansprache zu Verkaufen, vorausgesetzt werden. Und genau so ist die Pressemiteilung auf aufgezogen. In der Überschrift heißt es „Kampf um Fachkräfte: Unternehmensvideos bieten klare Wettbewerbsvorteile“ und auch der Teaser legt fröhlich los:

In Online-Stellenanzeigen vermitteln Videos neben einem Gesamteindruck vor allem essentielle Kriterien wie die Unternehmenskultur und die Arbeitsatmosphäre. Die Videos erhöhen die Bewerbungswahrscheinlichkeit und bieten somit einen Wettbewerbsvorteil im Kampf um die besten Köpfe auf dem Arbeitsmarkt bieten. Zu dieser Erkenntnis kommt die jüngste Studie „Video-Content in Online-Jobbörsen“ des Forschungsschwerpunkts Kommunikationsforschung der FH Düsseldorf.

Was wurde da eigentlich genau untersucht?

Die Frage, die sich da stellt: Nach was wurden die Probanden da eigentlich genau gefragt? Offenbar danach, ob ihnen die Einbindung von Videos in Stellenanzeigen gefiele: So zeigten sich rund 43% der Befragten erfreut über das Vorhandensein von Unternehmensvideos oder setzten Videos für die Stellenauswahl sogar voraus. Zur Methodik der Studie heißt es:

Unter Leitung von Prof. Dr. Sven Pagel führten Mitarbeiter des Forschungsschwerpunkts Kommunikationsforschung an der Fachhochschule Düsseldorf in Kooperation mit dem Onlineportal JobTV24.de und der Kommunikationsagentur Heithausen & Behler die quantitative Onlinebefragung Ende 2011 durch […] Im Mittelpunkt der Untersuchung stand die Frage, ob und inwiefern die Einbindung von Unternehmensvideos in Online-Stellenanzeigen auf potentielle Bewerber wirkt und welche Videoinhalte hierbei sinnvoll sind.

Zur Methodik?

Leider hat man mir die Studie nicht zur Verfügung gestellt, auch einen Link dazu habe ich vergeblich gesucht. Selbst auf der Website der FH Düsseldorf wird nur die Pressemitteilung wiedergegeben. Offenbar ging es aber in der Studie eher darum, welche Bedingungen ein Video erfüllen muss, um das Unternehmen gut darzustellen und Bewerber anzusprechen.

Als Probanden wurden Studenten aller sieben Fachbereiche der Fachhochschule Düsseldorf herangezogen. Diese füllten 271 Fragebögen vollständig aus. Untersucht wurden verschiedene speziell für die einzelnen Fachbereiche konzipierte Online-Stellenanzeigen. In Form eines A/B-Tests konnten so aus Bewerberperspektive Anzeigen mit Video (n=131) und ohne Video (n=140) hinsichtlich der Wahrnehmung, Interaktion und Wirkung gegenübergestellt werden. Ziel war es, neue Erkenntnisse für das zukunftsorientierte Personalmarketing zu gewinnen.

Äpfel mit Birnen verglichen?

Verglichen wurden also Stellenanzeigen mit und ohne Video. Was offenbar nicht gemacht wurde: Ein Vergleich verschiedener Kanäle, z.B. auch Social Media, der zeigt, welche Bewerberansprache tatsächlich am erfolgreichsten ist.

Oder anders ausgedrück: Wenn Sie Leute Fragen, ob sie Stellenanzeigen lieber mit oder ohne zusätzliche Informationen in Videoform haben wollen, dann werden die meisten doch auf „mit Video“ klicken. Man hat also Äpfel mit Birnen verglichen.

Wie sieht das Traumvideo denn nun aus?

Wie aber sollten Arbeitgeber in spe denn nun ihre Video gestalten, um die High Potentials anzusprechen? Dazu heißt es:

Ein gut gestaltetes Recruiting-Video stärkt gemäß den Studienergebnissen den positiven Gesamteindruck des Unternehmens. Unternehmen mit Videos werden in Stellenanzeigen gegenüber denen mit Anzeigen ohne Video beispielsweise als freundlicher und teamorientierter wahrgenommen.Wesentliche Voraussetzungen für ein attraktives Video sind dabei authentische Inhalte und Informationen, die über die textliche Anzeige hinausgehen und einen informativen Mehrwert bieten – z.B. durch die Vorstellung von Mitarbeitern.

In der Kürze liegt die Würze

Ein wichtiger Tipp ist außerdem die Länge des Videos – denn die sollte zwei Minuten nicht überschreiten. Etwas, das JobTV24 selbst beherzigen sollte, denn die viele Videos, so auch das oben gezeigte, sind einfach länger!

Um die Abbruchrate der Videobetrachtung zu minimieren, sollte die zeitliche Länge der Videos die kritische Grenze von zwei Minuten nicht überschreiten.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Pingback: Film ab: Videos im Personalmarketing. | buckmannbloggt.

  2. socialmedialism

    Studie der FH Düsseldorf über Videos bei der Bewerber-Ansprache: Sind Videos das beste Recruiting-Instrument?

  3. HR Manager

    Studie der FH Düsseldorf über Videos bei der Bewerber-Ansprache: Sind Videos das beste Recruiting-Instrument?

  4. Liane Wolffgang

    Studie der FH Düsseldorf über Videos bei der Bewerber-Ansprache: Sind Videos das beste Recruiting-Instrument?: V…

  5. Simone Janson

    Studie der FH Düsseldorf über Videos bei der Bewerber-Ansprache: Sind Videos das beste Recruiting-Instrument?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.