EnglishGerman

ARD report – die Sendung zur Recherche auf Berufebilder.de: Die Legende vom Fachkräftemangel



Voriger Teil Nächster Teil



Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Vor einigen Wochen erhielt ich eine Anfrage der ARD-Sendung report des bayrischen Rundfunks: Man war bei Recherchen zum Thema Fachkräftemangel auf die ausführliche Diskussion zum Thema hier im Blog gestoßen und suchte nun nach weiteren Informationen bzw. Interviewpartnern zum Thema. Die Sendung, die dabei herauskaum, wurde nun gestern Abend um 21.45 in der ARD ausgestrahlt.


Hier schreibt für Sie:

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Worum geht es genau?

Während die Industrie mit immer neuen Panikmeldungen vor dem Fachkräftemangel warnt, suchen zehntausende gutausgebildete und hochmotivierte deutsche Ingenieure eine Stelle. Wie passt das zusammen?

Pia Dangelmayer und Wolfgang Kerler haben für report MÜNCHEN diesen Beitrag zusammengestellt. Für den Beitrag haben sie auch auf http://www.berufebilder.de recherchiert und allerlei für mich nicht mehr ganz so neue Einblicken und Zahlen zusammengetragen.

Wer wurde interviewt?

Der Beitrag zitiert dabei einige gute Bekannte, die im Laufe der mehrjährigen Diskussion immer mal wieder aufgetaucht sind. Etwa Prof. Gerd Bosbach, Fachhochschule Koblenz, der in einer Podiumsdiskussion die Statistik-Lügen unserer Gesellschaft aufs Korn nimmt.

Marco Dadomo, Pressesprecher des Vereins Deutscher Ingenieure e.V., der nicht nur hier im Blog, sondern auch in der report-Sendung  weiterhin auf der Fachkräftemangel-Story beharrt. Und schließlich Tanja Mett-Bialas, Ingenieurin Kommunikationstechnologie-Druck, die keinen Job findet.

Weitere Infos

Das Skript zum Beitrag kann man hier herunterladen.

Die Sendung kann man auch hier in der BR-Mediathek anschauen.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. hype enforcement hea

    #ARD Report: Die Legende vom #Fachkräftemangel

  2. Rainer Trunk

    #ARD Report: Die Legende vom #Fachkräftemangel

  3. Stefan Schack

    Guter #ARD report – die Sendung zur Legende vom Fachkräftemangel @Heinrich_alt @JohannesPonader

  4. Instant Philosoph

    Guter #ARD report – die Sendung zur Legende vom Fachkräftemangel @Heinrich_alt @JohannesPonader

  5. Trolli Schmittlauch

    Die Legende vom Fachkräftemangel
    Falsche Hochrechnungen und viele Jobsuchende

  6. Guter #ARD report – die Sendung zur Legende vom Fachkräftemangel @Heinrich_alt @JohannesPonader

  7. #ARD Report: Die Legende vom #Fachkräftemangel

  8. #ARD Report: Die Legende vom #Fachkräftemangel

  9. #ARD Report: Die Legende vom #Fachkräftemangel

  10. #ARD Report: Die Legende vom #Fachkräftemangel

  11. #ARD Report: Die Legende vom #Fachkräftemangel

  12. fracker fracken

    Guter #ARD report – die Sendung zur Legende vom Fachkräftemangel @Heinrich_alt @JohannesPonader

  13. Lars Hahn

    Noch ein zweites Problem in Sachen Ingenieurmangel:
    Just heute veröffentlicht die Bundesagentur für Arbeit einen Bericht, in dem die Mangelberufe aufgelistet sind:
    • Ingenieure Metallbau und Schweißtechnik (hochqualifizierte Experten2)
    • Ingenieure Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufe (hochqualifizierte Experten)
    • Ingenieure Mechatronik-, Energie- und Elektroberufe (hochqualifizierte Experten)
    • Ingenieure technische Forschung und Entwicklung (hochqualifizierte Experten)
    • Ingenieure technisches Zeichnen, Konstruktion und Modellbau (hochqualifizierte Experten)
    • Ingenieure Ver- und Entsorgung (hochqualifizierte Experten)
    • Hochqualifizierte Experten im Bereich Informatik
    • Hochqualifizierte Experten in der IT-Anwendungsberatung
    • Hochqualifizierte Experten Softwareentwicklung und Programmierung
    und zusätzlich Gesundheits- und Pflegeberufe.

    Problem: Zurzeit wird von VDI, BDI u.ä. undifferenziert für MINT-Berufe geworben. Dass aber viele Engineering-Abschlüsse, insbesondere Bachelor gar nicht zu den Mangel-Berufen gehören geht leider in der Diskussion unter.

    Im übrigen werden die gefragten Ingenieure beim nächsten Konjunktureinbruch die ersten Akademiker sein, die in Schwierigkeiten kommen.

    Fazit: Vielleicht doch lieber Studieren nach Neigung und nicht nach Arbeitsmarktprognose!

    • Simone Janson

      Hallo Herr Hahn, danke für den Hinweis und die Übersicht. Ich werde das gleich nochmal gesondert posten.
      Sie bringen es auf den Punkt: Man muss das ganze Thema differenzierter betrachten, als es viele tun. Ich interview gleich nachher einen Betriebsleiter, der händeringend Chemiefacharbeiter sucht – auch Fachkräfte!

      Beim reinen Studieren nach Neigung bin ich übrigens aus eigener Erfahrung ein wenig skeptisch: Sicher ist es Schwachsinn, sich durch ein Mathe-Studium zu quälen, das einem nicht liegt (macht aber z.B. so mancher Lehramtsanwärter um die eigenen Chancen zu verbessern) – andererseits kann man vielleicht auch die Neigungen ein wenig marktgerecht ausrichten. Beispielsweise traf ich kürzlich eine sprachlich interessierte Abiturientin, die nun zunächst einen Asienaufenthalt machen und dannach ein duales BWL-Studium mit Fremdsprachenbezug beginnen will.

      Vielen fehlen da auch einfach die Ideen und die Informationsmöglichkeiten, was es noch so gibt und dann studiert man einfach irgendwas, von dem man denkt, es passt schon. Und Neigungen ändern sich ja auch im Laufe der Zeit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.