EnglishGerman

Viele Firmen wissen nicht, wofür sie als Arbeitgeber stehen – Teil 2: „Unsere Stärken als Arbeitgeber ? – Äh …“



Voriger Teil Nächster Teil



Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Jeder Bewerber stellt sich die Frage:„Warum sollte ich gerade für diese Firma arbeiten?“ Und wie fällt die Antwort der Personaler auf die Frage aus? – Mit einem „Äh …“, einem „Tja ..“ oder Floskeln wie „Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt“, kann ein Arbeitgeber heutzutage jedenfalls nicht mehr punkten.


Hier schreibt für Sie:

63 Axel HaitzerAxel Haitzer ist Querdenker, Experte für Personal(Marketing) und E-Business.

Profil

Bei JEDEM Bewerbungsgespräch steht diese Frage im Raum. Ganz sicher. Die Frage muss vom Bewerber nicht unbedingt ausgesprochen werden, aber in jedem Fall am Ende des Vorstellungsgespräches beantwortet sein, genau genommen eigentlich schon vor der Bewerbung.

Der Wettlauf um die besten Talente

Zu wissen, wo die eigenen Stärken liegen und was ein Unternehmen aus Sicht der Arbeitnehmer attraktiv macht, ist die Grundlage, um eine authentische Arbeitgebermarke aufzubauen.

Es gehen jedoch nur wenige Firmen der Sache auf den Grund und können schon alleine aus diesem Grund kein professionelles Personalmarketing betreiben. Für aktive Firmen bietet dies eine unglaubliche Chance, den Wettlauf um die besten Talente zu gewinnen.

Über die Hälfte der Arbeitgeber kümmern sich nicht um die Arbeitgebermarke !

83 % der Firmen haben erkannt, dass Employer Branding Maßnahmen schon heute wichtig sind und in Zukunft weiter zunehmen werden, hat der „Employer Branding Report 2011“ von StepStone ermittelt. Erstaunlich ist, dass trotz alledem über die Hälfte der Firmen KEINE Ressourcen, also weder Zeit noch Geld, für den Aufbau einer Arbeitgebermarke bereitstellen.

Die Studie von StepStone deckt auch auf, dass nur traurige 14 % der Arbeitnehmer ihren Arbeitgeber ohne Bedenken weiterempfehlen würden – dagegen sind 94 % der Arbeitgeber fest davon überzeugt, dass ihre Mitarbeiter sie als Arbeitgeber empfehlen. Offensichtlich liegt hier ein erheblicher Realitätsverlust vor.

Arbeitgeber: Laut und deutlich sagen, wofür Ihr steht!

Bewerbern sei empfohlen, beim potenziellen Arbeitgeber nachzufragen, wo seine Stärken liegen und warum sie dort arbeiten sollten.

Arbeitgebern sei empfohlen, aufbauend auf ihren Unternehmenswerten ihre Employer Value Proposition (EVP) zu entwickeln und laut und deutlich zu kommunizieren, wofür sie als Arbeitgeber stehen und was sie zu bieten haben.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Holger Froese

    Viele Firmen wissen nicht, wof ür sie als Arbeitgeber stehen – Teil 2: „Unsere St ärken als Arbeitgeber ? – #Business

  2. Volker Schneider

    Viele Firmen wissen nicht, wofür sie als Arbeitgeber stehen – Teil 2: „Unsere Stärken als Arbeitgeber ? – Äh …“

  3. Liane Wolffgang

    Viele Firmen wissen nicht, wofür sie als Arbeitgeber stehen – Teil 2: „Unsere Stärken als Arbeitgeber ? – Äh …“:…

  4. Simone Janson

    Viele Firmen wissen nicht, wofür sie als Arbeitgeber stehen – Teil 2: „Unsere Stärken als Arbeitgeber ? – Äh …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.