Erfahrungsbericht als Trainee: Karriere bei „McDoof“? | Best of HR - B E R U F E B I L D E R Erfahrungsbericht als Trainee: Karriere bei „McDoof“? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E
EnglishGerman

Erfahrungsbericht als Trainee: Karriere bei „McDoof“?


Über Uns: Top500-Blog & Akademie, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 1,5 Jahrzehnten im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Bildrechte: Bildmaterial von Sylvana Pollehn.

Mein Name ist Sylvana Pollehn. Ich bin Managerin bei McDonald`s Deutschland Inc. und leite heute ein Restaurant mit 40 Mitarbeitern. Und ich bin heute sehr froh, diesen Schritt gegangen zu sein. img_1515 Erfahrungsbericht als Trainee: Karriere bei "McDoof"?


Hier schreibt für Sie: Sylvana Pollehn leitet als Managerin ein Restaurant mit 40 Mitarbeitern. Profil

Alles Quatsch in der Werbung?

In der McDonald`s-Werbung heißt es ja, dass dort jeder Mitarbeiter eine Chance erhält. „Karriere bei McDonald`s?

So ein Quatsch, das stimmt doch sowieso nicht, was die in der Werbung sagen“, denken viele. Meine Erfahrung ist, dass das tatsächlich stimmt – Man muss seine Chance nur nutzen!

Jedem Ende folgt ein neuer Anfang

Der Reihe nach: Ich war 13 Jahre lang selbständig. Aber der ständige Überlebenskampf um eine gesicherte Zukunft zehrten zunehmend an meinen Nerven. Schweren Herzens entschloss ich mich daher, nach meiner 13-jährigen Selbstständigkeit ganz von vorne anzufangen.

Jetzt hieß es: bewerben, bewerben, bewerben. Ich brauchte einen neuen Job. Darum bewarb mich an den verschiedensten Stellen. Es dauerte auch gar nicht lange, da bekam ich bei einer Drogerie-Kette Arbeit.

McDonald`s rief mich an

Vier Monate später erhielt ich einen Anruf von McDonald`s, die jetzt auf meine Bewerbung reagierten: „Sie haben sich bei uns beworben? Wir möchten Sie zu einem Vorstellungsgespräch einladen.“

In einer Stellenanzeige suchten sie damals Trainees fürs Management. Skeptisch hatte ich mich beäugt. Sylvana, bist du qualifiziert genug? Traust du dir das wirklich zu? Es wäre etwas vollkommen Neues, auf was ich mich einlassen würde.

Steinig und schwer

Mein Vorstellungsgespräch endete mit einer Zusage. Als Grundlage hatte mir nun doch noch meine Ausbildung in der Gastronomie gedient.Ich war mächtig stolz und entschlossen, mich von keinem bremsen zu lassen.

Meine Ausbildung als Trainee begann. Neben der Arbeit im Restaurant lernte ich monatelang alles, was man wissen muss, um das systemgastronomische Geschehen zu bewältigen. Geschenkt wurde mir nichts.

Gefragt: Leistungsbereitschaft & Durchhaltevermögen

Bei mir türmen sich die Ordner. Ich belegte verschiedene Kurse, absolvierte dazugehörige Tests und Prüfungen. Ohne enorme Leistungsbereitschaft und gewaltiges Durchhaltevermögen ging nichts.

Aufregend und herausfordernd war diese Zeit. Manche Menschen machen es einem oft unnötig schwer. Zum Glück gibt es aber auch die anderen, die verständnisvoll mit ihrem Wissen und Vertrauen an meiner Seite waren. Danke dafür.

Ich bekomme mein »eigenes« Restaurant

Als Trainee, engagiert und mit Herzblut, kletterte ich die Stufen immer höher – bist zur stellvertretenden Managerin. Zwei meiner Vorgesetzten standen eines Tages in der Tür des Restaurants, wo ich mittlerweile stellvertretende Managerin war.

Nicht ganz unerwartet, aber doch sehr plötzlich, teilten sie mir mit: »Wir befördern Sie zur Managerin. Zum Ersten des nächsten Monats können sie dieses Restaurant übernehmen. „Ihre Kollegin geht zurück in ihren Heimatort.“

Erfolg um jeden Preis?

Alles jubelte in mir. Ich tat ganz cool, aber innerlich feierte ich. Menschlich bleiben … nur das zählt Erfolg um jeden Preis? Natürlich nicht. Lernen – immer wieder lernen – steinige Wege gehen, zielstrebig kämpfen und vor allem mit Liebe arbeiten, das ist es, worauf es ankommt.

Langfristig erfolgreich bleibt man aber nur, wenn man das Wichtigste nie vergisst – den Menschen. Ich jedenfalls möchte immer in den Spiegel schauen können und mich nie vergessen. Darum behandele ich andere so, wie ich es auch von ihnen erwarte.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Sylvana Pollehn

    An dieser Stelle weise ich auf meine Artikel hin, vielleicht interessiert es den einen oder anderen 🙂 Mein 1. Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.