EnglishGerman

Studie zu den Gründen für einen Jobwechsel: Fachkräfte hassen Stillstand


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Gute Leute sind besonders ambitioniert. Daher müssen sich Unternehmen schon etwas einfallen lassen, um sie zu halten. Denn eine Studie zeigt nun: Routine im Job kann das Aus für ein Arbeitsverhältnis bedeuten, weil die Fachkräfte woanders nach spannenderen Aufgaben suchen.


Hier schreibt für Sie:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Die Studie Workplace Survey, für die der spezialisierte Personaldienstleister Robert Half über 2.400 Personal- und Finanzprofis befragt hat, zeigt: Wer sich in seinem Job langweilt, ist schneller weg!

Schneller weg bei Routine

Fast zwei Drittel der Finanz- und Personalexperten in Deutschland, Österreich und der Schweiz hassen fehlende Entwicklungsmöglichkeiten im Job so sehr, dass sie bei der Aussicht auf spannendere Aufgaben das aktuelle Unternehmen verlassen würden.

Neben der Chance auf mehr Abwechslung ist für 50 Prozent der deutschen, 52 Prozent der Schweizer und 44 Prozent der österreichischen Finanzprofis die berufliche Weiterentwicklung beim neuen Arbeitgeber ein Beweggrund für einen Jobwechsel.

Action wichtiger als kurze Arbeitswege & Titel

Dagegen spielt der Weg zur Arbeit keine entscheidende Rolle: Nur etwa ein Drittel der befragten Fach- und Führungskräfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz sieht in einer kürzeren Anfahrtszeit ins Büro einen Grund zum Jobwechsel.

Noch geringer ist die Verlockung eines prestigeträchtigen Jobtitels: Nur elf Prozent der deutschen, 15 Prozent der österreichischen und 21 Prozent der Schweizer Profis legen Wert auf eine wohlklingende Tätigkeitsbezeichnung.

So entfliehen Fach- und Führungskräfte der Jobroutine

  • Öfter mal was Neues: Sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten über zusätzliche Aufgaben, bei denen Sie sich weiterentwickeln können.
  • In Bewegung bleiben: Schnuppern Sie in Absprache mit Ihrem Chef in neue Bereiche im Unternehmen rein. So bekommen Sie Abwechslung, lernen andere Abteilungen kennen und entdecken vielleicht sogar ungeahnte Fähigkeiten.
  • Hohe Ziele setzen: Halten Sie Ausschau nach neuen Herausforderungen. Bitten Sie um eine Bereicherung Ihres Aufgabengebiets durch To Dos, die bisher auf einer höheren hierarchischen Ebene erledigt wurden. Das sorgt nicht nur für Abwechslung, sondern weckt auch Ihren Ehrgeiz.
  • Unter Gleichgesinnten: Informieren Sie sich, ob die Mitarbeit in einer Projektgruppe in Ihrem Unternehmen möglich ist. Langeweile kommt dabei sicher nicht auf.
  • Neue Wege beschreiten: Führen Sie die vielen täglichen Routinearbeiten jeden Tag ein bisschen anders aus. So bleibt Ihnen mehr Zeit für andere anwechslungsreiche Tätigkeiten.
berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. [ki:]®Learning

    #Lesetipp | Studie zu den Gründen für einen Jobwechsel: Fachkräfte hassen Stillstand ^jk

  2. Helge Weinberg

    RT @SimoneJanson: Studie zu den Gründen für einen Jobwechsel: Fachkräfte hassen Stillstand #Boreout #Fachkräfte

  3. Arbeitsmarkt Sport

    Studie zu den Gründen für einen Jobwechsel: Fachkräfte hassen Stillstand #Karriere

  4. Jasmin Günther

    Studie zu den Gründen für einen Jobwechsel: Fachkräfte hassen Stillstand #Karriere

  5. STUDIE ZU DEN GRÜNDEN FÜR EINEN JOBWECHSEL: #Fachkräfte hassen Stillstand via@berufebilder

  6. e-fellows.net

    STUDIE ZU DEN GRÜNDEN FÜR EINEN JOBWECHSEL: #Fachkräfte hassen Stillstand via@berufebilder

  7. bildung_news

    Studie zu den Gründen für einen Jobwechsel: Fachkräfte hassen Stillstand: Gute Leute sind besond… Kommentiert auf Twitter

  8. Jasmin Günther

    Studie zu den Gründen für einen Jobwechsel: Fachkräfte hassen Stillstand

  9. Wolfgang Brickwedde

    Studie zu den Gründen für einen Jobwechsel: Fachkräfte hassen Stillstand via @SimoneJanson

  10. Eva Maria Goldmann

    #Studie zu den Gründen für einen Jobwechsel:
    Fachkräfte hassen Stillstand via @Simone Janson @RobertHalf_DACH

  11. Marcus Fischer

    Studie zu den Gründen für einen Jobwechsel: Fachkräfte hassen Stillstand via @SimoneJanson

  12. KompetenzPartner

    Studie zu den Gründen für einen Jobwechsel: Fachkräfte hassen Stillstand: Gute Leute sind besond… Kommentiert auf Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.