EnglishGerman

Was soll ich studieren: Sport studieren



Voriger Teil Nächster Teil



Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Wie in meinem ersten Blogbeitrag beschrieben, möchte ich denjenigen, die noch nicht wissen, welcher Studiengang ihre Interessen widerspiegelt, einen Einblick in verschiedenste Studiengänge geben. In diesem Artikel dreht sich diesmal alles um das Sportstudiengänge. sos Was soll ich studieren: Sport studieren


Hier schreibt für Sie:

 

49 Milan KlesperMilan Klesper ist Fachautor mit Schwerpunkt Studium.

Profil

Die Qual der Wahl

Wer etwas mit Sport studieren möchte, der hat die Wahl zwischen verschiedenen Studienrichtungen. In Frage kommen Studiengänge im Bereich Sportmanagement, Sportwissenschaft oder Sport auf Lehramt. Für die meisten dieser Studiengänge ist das erfolgreiche Ableisten einer Sporteignungsprüfung die Voraussetzung, um sich überhaupt bewerben zu können.

Vielleicht haben Sie ja auch schon eine der zahlreichen Reportagen gesehen, die es zum Beispiel über die wohl bewerberreichste Prüfung an der Deutschen Sporthochschule in Köln gibt. Da man als Student/in in vielen Studiengängen selber Sport treiben wird, ist ein Bestehen des Aufnahmetest für die Hochschulen das Zeichen, dass man bei den zahlreichen zu erlernenden und umzusetzenden Sportarten auch mithalten kann.

Studieninhalte

Die Studieninhalte der Sportstudiengänge variieren je nach Fachbereich des Studiengangs. Daher führe ich die Inhalte nachfolgend jeweils zugeordnet zum Studiengang auf. Die hier aufgezählten Vorlesungen sind natürlich nur Beispiele, die von Hochschule zu Hochschule variieren können.

Sportmanagement/ Sportökonomie

Dieser betriebswirtschaftlich ausgerichtete Studiengang ist das einzige Studienangebot, für dessen Immatrikulation man nicht an allen Hochschulen eine Aufnahmeprüfung ablegen muss. Dies ist verständlich, denn das Studium konzentriert sich auf die theoretische und praxisnahe Vermittlung der ökonomischen Studieninhalte.

Die Studierenden lernen in ihren Vorlesungen beispielsweise Themen wie Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre, (Sport)Marketing, Juristische Grundlagen, Management von Sportvereinen, Sportrechte und Lizenzhandel, Geschichte des Sports kennen.

Sportwissenschaften

Die Sportwissenschaften vereinen verschiedene Wissenschaftsgebiete, wie zum Beispiel Bewegungswissenschaft, Sportpädagogik, Sportmedizin oder Sportpsychologie. Aus diesen Bereichen stammen dann entsprechend auch die Studieninhalte in Fächern wie zum Beispiel.

Anatomie, Bewegungs- und Trainingswissenschaft, Verschiedene Sportarten (Rückschlagspiele, Mannschaftsspiele, etc), Pädagogische Aspekte im Leistungssport, Geschichte des Sports.

Sport auf Lehramt

Zunächst muss man sich als Studieninteressent entscheiden, für welche Sekundarstufe man sich mit dem Studium vorbereiten will (Gymnasium/Gesamtschule, Realschule oder Grund-/Hauptschule).

Bei der Entscheidungsfindung können die ehemaligen Sportlehrer aus der Schulzeit helfen oder die Studienberatung der Hochschulen. Außerdem muss man ein zweites Ergänzungsfach (z.B. Deutsch oder Mathematik) wählen.

Im Studium lernt man dann Inhalte wie beispielsweise Sportpädagogik, Spieltheorie/ -entwicklung Turnen, Gymnastik, Ballspiele, etc,  Sportpsychologische Aspekte des Schulsports Bewegungswissenschaft.

Perspektiven nach dem Studium

Je nach gewähltem Studium sind natürlich auch die potenziellen Tätigkeitsfelder nach dem Studium unterschiedlich. Während Absolventen eines Lehramt-Studiums sicherlich fast ausnahmslos eine Karriere als Lehrer/in starten, stehen für Sportwissenschaftler Berufsperspektiven in der Trainingslehre, in der Sportforschung oder auch in der Entwicklungsabteilung von Sportunternehmen offen.

Absolventen eines Sportmanagement Studiums hingegen sind im administrativen Bereich zum Beispiel von Sportvereinen oder -verbänden, bei Sportvermarktern und ebenso bei Sportunternehmen einsetzbar.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Pingback: Berufe mit Zukunft: Gibt es eigentlich noch sichere Jobs? | B E R U F E B I L D E R

  2. Pingback: Serie – Studienfächer abseits ausgetretender Pfade: Marketing | Berufebilder by Simone Janson

  3. Theda Akuchie

    Ich möchte auf jeden Fall Mathe studieren. Leider habe ich eine Absage bekommen. Die Begründung war, dass mein Abi dafür nicht ausreichend ist. Jetzt habe ich auf dieser Webseite erfahren, dass man eine Chance hat seinen Studienplatz einzuklagen. Kennt sich irgendeiner damit aus?

  4. Simone Janson

    Hallo Theda, ich nicht, aber ich habe die Frage jetzt mal getwittert!

  5. Microsoft Bildung

    Berufebilder.de: Studiengänge abseits ausgetretener Pfade

  6. Holger Froese

    Serie – Studienf ächer abseits ausgetretender Pfade: Sport studieren #Bildung
    Kommentiert auf Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.