EnglishGerman

Welche Karriere-Trends brauchen wir wirklich? Teil 1: Jobmesse-TV als neues Video-Format



Nächster Teil



Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt von Simone Janson | Best of HR - Berufebilder.de

In jüngster Zeit sind in der Karrierebranche einige interessante Ideen entstanden: Svenja Hofert hat ein Netzwerk für Coaches und Berater ins Leben gerufen. Und die Werbe- und Messeagentur Barlag versucht mit JobmessenTV ein neues Video-Format zu etablieren (siehe oben!) Meine Meinung dazu – heute geht es zunächst um JobmessenTV.


Hier schreibt für Sie:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Begleitvideo zur Jobmesse

Seit 2004 veranstalten die Agentur Barlag aus Osnabrück die jobmesse® deutschland tour mit dem Ziel, eine Recruitingveranstaltung für alle Generationen und Qualifikationen zu schaffen. Über 3.250 ausstellende Unternehmen und mehr als 580.000 Besuchern (Stand 06/2011) haben nach Angaben von Barlag bisher daran mitgewirkt.

Seit Mai hat man nun das Video-Format JobmessenTV ins Leben gerufen, das sich unter http://www.jobmesse.tv/ auf YouTube präsentiert. JobmessenTV begleitet die Messen und informiert umfassend über Themen rund um Job und Karriere.

Jobinfos im Fokus

Im Fokus der monatlichen Sendungen stehen aktuelle Stellenangebote, News zur ArbeitsWelt, Bewerbungstipps von Profis, kuriose Rechtsfälle, die aktuellsten Messetermine und vieles mehr. Interaktive Links in der Sendung leiten dabei zu weiterführenden Themen hinter der Sendung.

Ein schönes Format mit vielen nützlichen Informationen – und einem kleinen Haken: Der betonte Infotainment-Charakter! Offenbar haben sich die Macher an anderen, erfolgreichen Formaten orientiert und versuchen diese nun – mehr schlecht als recht – zu kopieren.

Gewollt hipp

Beispielsweise erinnert mich die Betonung in der Moderation der jungen Dame in dem Video oben stark an den elektrischen Reporter von Mario Sixtus. Dieses sehr individuelle Sprechweise sollte man vielleicht besser nicht kopieren.

Und dieses Video im Comedy-Stil erinnert stark an die Heute-Show des ZDF. Die Idee ist gut. Auch hier ist der Knackpunkt wieder die Moderation – wie man hier sehen kann:

Fazit

Schade, dass man versucht, um jeden Preis auf fahrende Züge aufzuspringen und hipp zu sein. Ansonsten: Gute, einfallsreiche Ideen. Noch mehr Mut zum eigenen Stil, dann könnte das Format durchaus ein Dauerbrenner werden.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. KompetenzPartner

    Welche Karriere-Trends brauchen wir wirklich? Teil 1: Jobmesse-TV als neues Video-Format: In jün…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.