Der Karriere-Führerschein: In 10 Schritten einen Brief schreiben (Teil 3) | Best of HR - B E R U F E B I L D E R
EnglishGerman

Der Karriere-Führerschein: In 10 Schritten einen Brief schreiben (Teil 3)



Voriger Teil Nächster Teil



Über Uns: Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt & Bildungssystem, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).

Wer Karriere machen will, benötigt mehr als reines Fachwissen. Vor allem höfliche Umgangsformen, professionelle Arbeitstechniken und ein moderner Kommunikationsstil sind wichtig, um im Beruf voranzukommen. Und dazu gehören auch Dinge wie Briefe schreiben, die nur auf den ersten Blick altertümlich wirken.


Hier schreibt für Sie:

mn-daefler-2014-03-17-farbig Professor Dr. Martin-Niels DäflerProf. Dr. Martin-Niels Däfler lehrt an der Hochschule für Oekonomie & Management (FOM) in Frankfurt am Main.

Profil

Schritt 8: Formulieren Sie einen zielorientierten Schluss

Auch der Schlusssatz wird besonders aufmerksam gelesen. Bedenken Sie deshalb genau, was Sie hier schreiben. Verzichten Sie auf Floskeln („Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit telefonisch zur Verfügung“) und langatmige Abgesänge. Verwenden Sie stattdessen Fragen, die den Empfänger zu einer Handlung auffordern, zum Beispiel:

  • „Konnten wir Ihnen mit diesen Angaben helfen?“
  • „Sind Sie mit diesem Vorschlag einverstanden?“
  • „Welche Fragen haben Sie jetzt noch?“
  • „Wollen wir dazu nächste Woche telefonieren?“
  • „Wann wollen Sie loslegen?“
  • „Haben wir Ihre Vorstellungen/Erwartungen damit getroffen?“
  • „Was kann ich noch für Sie tun?“
  • „Sind Sie mit diesem Vorschlag zufrieden?“

Schritt 9: Formulieren Sie eine adäquate Grußformel und eine treffende PS-Zeile

Der Gruß gestaltet ebenso wie die Anrede die Beziehung zum Briefpartner. Wenn Sie unsicher sind, wählen Sie auch hier lieber die konservative Variante. Die DIN 5008 empfiehlt übrigens „Freundliche Grüße“. „Mit freundlichen Grüßen“ gilt als leicht veraltet.

Außerdem gibt es noch einige Formalien, die Sie bei der Grußformel beachten sollten:

  • Nach der Grußformel steht weder Komma oder Punkt noch Ausrufezeichen.
  • Falls mehrere Personen unterzeichnen, so setzt der Ranghöhere seine Unterschrift links.
  • Eventuelle Anlagen- oder Verteilervermerke sollten Sie, durch eine Leerzeile abgetrennt, unter den Unterzeichnernamen oder rechts neben den Grußteil schreiben.
  • Die Anlagen sollten bereits im Brieftext erwähnt werden und können (nochmals) genau aufgezählt werden.

Die PS-Zeile wird besonders aufmerksam gelesen.

Trotzdem nutzen viele Briefschreiber die PS-Zeile nicht! Machen Sie es besser: Verwenden Sie die PS-Zeile für wichtige, zusätzliche Informationen. Schreiben Sie jedoch nicht mehr als zwei Zeilen. „PS“ als Vorsatz ist veraltet.

Besser und moderner sind Formulierungen wie „Übrigens: …“, „Noch etwas: …“, „Bitte beachten Sie: …“, „Zu guter Letzt: …“ oder „Denken Sie daran: …“.

Schritt 10: Korrigieren Sie den Brief

Lesen Sie im letzten Schritt Ihren fertigen Brief noch einmal sorgfältig durch – nicht nur am PC-Bildschirm, sondern auch ausgedruckt. Auf diese Weise entdecken Sie wahrscheinlich Fehler, die Ihnen sonst entgangen wären.

Am besten lesen Sie sich den Brief auch (halb)laut vor. Lassen Sie (wichtige) Briefe mindestens einen Tag liegen, um Abstand zu bekommen, und lassen Sie ihn gegebenenfalls von unbeteiligten Dritten lesen.

Folgende Checkliste hilft Ihnen dabei, Fehler auszumerzen:

  • Stimmt die Anschrift?
  • Stimmen die Anschrift und der Name in der Anrede überein?
  • Ist der Text inhaltlich korrekt?
  • Ist der Text formal korrekt?
  • Ist der Text orthografisch korrekt?
  • Haben die Vorgesetzten den Text freigegeben?
  • Sind betroffene Mitarbeiter im Haus informiert?
  • Sind alle Anlagen beigefügt?
berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Holger Froese

    Der Karriere-F ührerschein: In 10 Schritten einen Brief schreiben (Teil 3) #Business
    Kommentiert auf Twitter

  2. KompetenzPartner

    Der Karriere-Führerschein: In 10 Schritten einen Brief schreiben (Teil 3): Wer Karriere machen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.