EnglishGerman

Serie – Coaching als berufliche Alternative: Warum Marketing für Coaches wichtig ist



Voriger Teil



Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Im letzten Teil der Serie habe ich gezeigt, dass es verschiedene Beweggründe gibt, die ganz oder teilweise für nahezu jede Art oder Form einer Coachingexistenz gelten und sind nur einige der Argumente, die zahlreiche Interessenten zu einer Entscheidung für eine Coachingausbildung veranlasst. Aber: Wirklich erfolgreich wird ein Coach nur durch das richtige Marketing.


Hier schreibt für Sie:

 

62 Martin GeigerMartin Geiger ist Produktivitätsexperte, Keynote-Speaker, Vortragsredner und Coach.

Profil

80 % der Coaches ohne nennenswerte Honorare

Wann und wodurch wird ein Coach zu einem guten Coach? Allein durch die Anzahl der Klienten, mit denen er erfolgreich arbeitet! Um zur Spitze zu gelangen, hängt es daher – nicht nur als Coach – entscheidend davon ab, wie gut es der Einzelne schafft, sich selbst zu vermarkten.

Oft fehlt es allerdings gerade an dieser wesentlichen Voraussetzung, die auch in nahezu allen Ausbildungen unberücksichtigt bleibt: der Klientengewinnung. Studien zufolge erzielen etwa 80 % der Coaches kaum nennenswerte Honorareinnahmen.

Häufig wird der fachlichen und methodischen Qualifikation ein so hoher Stellenwert eingeräumt, dass eine andere, existenzielle Frage gänzlich unbeantwortet bleibt: Wie gewinne ich Klienten? Auf dem Weg zum erfolgreichen Coach helfen einige der nachfolgenden besten Marketing-Ideen aus der Life Coaching Praxis.

5 Marketing Ideen aus der Praxis

  • 1. Kreieren Sie eine einzigartige Marketing-Aussage: Ihre einzigartige Marketing-Aussage sollte kurz und innerhalb von 30 Sekunden vorzutragen sein. Sie sollte den Menschen mitteilen, was Sie tun und was Sie darin einzigartig macht. Ihre einzigartige Marketing-Aussage sollte immer einen Nutzen offerieren.
  • 2. Benutzen Sie Ihr Foto … überall: Leute erinnern sich an Gesichter, nicht an Namen. Wenn Sie Ihr Foto auf Ihrer Visitenkarte, Ihrem Briefkopf und in Ihrer Werbung einsetzen, haben Sie eine größere Chance, wieder erkannt zu werden und die Menschen werden automatisch das Gefühl haben, Sie besser zu kennen. Denn die Namen und Köpfe erfolgreicher Menschen erscheinen häufig in der Öffentlichkeit!
  • 3. Schreiben Sie Artikel: Wenn Ihre Arbeit in einem Magazin, einer Zeitung oder einem Newsletter veröffentlicht wird, verbinden Klienten damit Kompetenz und Sie ernten Anerkennung. Versuchen Sie immer, eine Kontaktinformation am Ende Ihres Artikels zu platzieren. Kopien Ihrer Artikel können Sie später per E-Mail an Interessenten versenden.
  • 4. Bitten Sie Ihre Klienten um Empfehlungen: Die Frage „Wen kennen Sie, der von meiner Dienstleistung ebenfalls profitieren könnte?“ ist ein einfacher, aber sehr erfolgreicher Weg, um neue Klienten zu gewinnen. Dies haben Sie sicherlich bereits gehört, aber tun Sie es auch? Informieren Sie Ihre Klienten darüber, dass Sie Ihre Arbeitszeit ausweiten wollen und fragen Sie, ob sie jemanden kennen, dem Sie ein Probe-Telefonat anbieten können.
  • 5. Kontaktieren Sie ehemalige Klienten: Viele Coaches vergessen, dass ehemalige Klienten, etwa durch eine veränderte Lebenssituation, wieder an einer Zusammenarbeit interessiert sein könnten. In jedem Fall aber sind sie eine schier unerschöpfliche Quelle an Empfehlungen. Zeigen Sie Ihren Kienten, dass sie Ihnen wichtig sind und lauschen Sie ihren Vorschlägen. Machen Sie es sich zur festen Aufgabe, Ihre Altklienten alle 2 – 3 Monate zu kontaktieren – das ist effiziente Kundenpflege.
berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Holger Froese

    Serie – Coaching als berufliche Alternative: Warum Marketing f ür Coaches wichtig ist #Business

  2. Liane Wolffgang

    Serie – Coaching als berufliche Alternative: Warum Marketing für Coaches wichtig ist: Im letzten Teil der Serie …

  3. Simone Janson

    #Blogpost Serie – Coaching als berufliche Alternative: Warum Marketing für Coaches wichtig ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.