EnglishGerman

Red Bull Air Race Reporter über Monster.de gesucht: Traumjob im Angebot


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Noch bis 1. August such Monster Deutschland sechs deutsche Reporter für die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft. Die Bewerber sollten eines mitbringen: Reisebereitschaft. Denn die Online-Reporter sollen u.a. aus Rio de Janeiro, New York und Lissabon berichten.


Geschrieben von:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Wer will live berichten?

Und zwar Live von der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft: In spektakulären Wettkämpfen demonstrieren die Flieger, zu was die Hochleistungsmaschinen in der Lage sind.

Die Reporter berichten dazu online auf dem Red Bull StudiVZ-Profil (www.studiVZ.net/redbull), auf dem offiziellen Twitterkanal und auf ihren eigenen Social Media Profilen von den Geschehnissen und Erlebnissen vor Ort.

Wer kann sich bewerben?

Interessierte können sich ab sofort bis jeweils sechs Wochen vor dem jeweiligen Rennen auf das Stellengesuch als „fliegender“ Reporter bewerben. Aus der Vielzahl der erwarteten Bewerbungen werden sechs geeignete Kandidaten ausgewählt, die live von jeweils einem Event vor Ort berichten.

Weitere wichtige Auswahlkriterien sind neben weitreichender Erfahrung im Web 2.0 auch Selbstständigkeit, Begeisterung für Flugsport, Zuverlässigkeit, selbstbewusstes Auftreten und gute Englischkenntnisse. Außerdem werden nur volljährige Bewerber in die engere Auswahl genommen.

Ablauf

Für die sechs neuen Reporter geht es dann entweder zu einem Rennen nach Brasilien, Kanada, in die USA, nach Deutschland, Ungarn oder Portugal. Sie werfen dort einen Blick hinter die Kulissen des Wettbewerbs, bei dem 15 Piloten aus dem Bereich Hochgeschwindigkeitstiefflug aufeinander treffen.

Die Bewerbungsphase läuft vom 26. April bis August. Interessierte finden die Stellenanzeige mit den genauen Anforderungen sowie Informationen zur Bewerbung unter: http://www.studiVZ.net/redbull. Der Link auf monster.de funktioniert leider nicht mehr!

Ob der Job auch bezahlt wird oder es die Leute eben nur die Erfahrung, Flug und Logis bekommen, steht nirgends. Also vermute ich mal, dass eine Bezahlung nicht vorgesehen ist.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Simone Janson

    Hallo Elmar,
    danke für den Hinweis. Bei studivz funktioniert der Link aber noch. Geht es nicht darüber?
    Simone Janson

  2. Elmar Thiel

    Das ist tatsächlich mal etwas Anderes 🙂

    Leider funktioniert aber der Link zur Stellenanzeige bei monster.de nicht („Dieses Stellenangebot ist leider nicht mehr verfügbar.“).

  3. Greta Lambardo

    Noch bis 01. August such Monster Deutschland sechs deutsche Reporter (Beitrag via Twitter) 2c9sD

  4. Maximilian Haupt

    RT @SimoneJanson: Frisch gebloggt: Red Bull Air Race Reporter über Monster.de gesucht: Traumjob im Angebot

  5. Jochen Mai

    RT @SimoneJanson: Frisch gebloggt: Red Bull Air Race Reporter über Monster.de gesucht: Traumjob im Angebot

  6. Simone Janson

    Frisch gebloggt: Red Bull Air Race Reporter über Monster.de gesucht: Traumjob im Angebot

  7. KompetenzPartner

    Red Bull Air Race Reporter über Monster.de gesucht: Traumjob im Angebot: Noch bis 01. August such M…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.