EnglishGerman

Serie zum Thema Krise: Das „Drehbuch“ umschreiben



Voriger Teil Nächster Teil



Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Nun haben Sie sich also durchanlysiert. Doch um sich in Zukunft auch anders verhalten zu können, müssen Sie auch Ihr inneres Drehbuch, umschreiben. Ein paar Vorschläge.


Geschrieben von:

 

17 Isabel NitzscheIsabel Nitzsche ist Journalistin für TV und Zeitschriften und Expertin für Karrierethemen.

Profil

Das Skript ändern

Zum Beispiel könnte es dann an Stelle von „Ich bin o.k., wenn … diese oder jene Bedingung erfüllt ist“ heißen: „Ich bin o.k. so wie ich bin.“ Dieses „Skript“ zu erkennen und zu ändern, geschieht nicht von heute auf morgen.

Zeit und Hilfe

Sie brauchen Zeit, möglicherweise professionelle Unterstützung und müssen auch akzeptieren, dass Sie Rückfälle erleiden werden. Deshalb braucht dieser Prozeß viel Energie. Sie müssen sich dafür nicht unbedingt eine Auszeit nehmen, aber Ihr neuer Job sollte nicht zu aufreibend sein – damit Sie noch die nötige Power haben, Ihr Drehbuch umzuschreiben.

Meist läuft beides parallel: Man erholt sich vom Streß, der unterschwellig meist bereits vor dem Karrierknick zu spüren war und beschäftigt sich gleichzeitig mit dem, was schief gelaufen ist. Langsam kehren die alten Kräfte zurück, und man wird wieder aktiv und überlegt sich, wo es hingehen soll.

Der Weg ist frei für etwas Neues!

Dieser eigentliche Abschluß der Krise, der den Weg für Neues freimacht, findet nicht in der Auseinandersetzung mit anderen Menschen statt, sondern in einem selbst.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Simone Janson

    Frisch gebloggt: Serie zum Thema Krise: Das „Drehbuch“ umschreiben

  2. KompetenzPartner

    Serie zum Thema Krise: Das „Drehbuch“ umschreiben: Nun haben Sie sich also durchanlysiert. Doch um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.