EnglishGerman

Unfallversicherung: Welche Tarife gibt es und wie hoch sind die Beiträge?



Voriger Teil Nächster Teil



Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Die Stiftung Warentest hat zunächst 2007 4000 Unfallversicherungen getestet (Stand 0April 2007), die Sie hier ) kostenpflichtig abrufen können. Insgesamt am Besten abgeschnitten hat die Haftpflichtkasse Darmstadt ). Das Ergebnis ist jedoch nicht verbindlich, denn der Testsieger sowie einige andere getestete Versicherungen haben schon angekündigt, Änderungen am Tarif vorzunehmen.

Einige Versicherungsgesellschaften werben mit einer sogenannten Beitragsrückgewähr. Klingt erstmal gut, lohnt sich aber nicht! Bei einem solchen Modell zahlen Sie deutlich höhere Beiträge, von denen Sie später einen Teil mit ca. vier Prozent verzinst und abzüglich diverser Bearbeitungsgebühren zurückerhalten. Anders als der Name glauben machen will, werden die eigentliche Versicherungsprämien für den Unfallschutz also nicht zurückgezahlt, sondern Sie kombinieren die Versicherung lediglich mit einem Sparvertrag bzw. einer Kapitallebensversicherung mit geringer Rendite und oft hohen und undurchsichtigen Bearbeitungsgebühren. Legen Sie Ihr Sparguthaben lieber separat an!


Hier schreibt für Sie:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Die Stiftung Warentest hat zunächst 2007 4000 Unfallversicherungen getestet (Stand 0April 2007), die Sie hier ) kostenpflichtig abrufen können. Insgesamt am Besten abgeschnitten hat die Haftpflichtkasse Darmstadt ). Das Ergebnis ist jedoch nicht verbindlich, denn der Testsieger sowie einige andere getestete Versicherungen haben schon angekündigt, Änderungen am Tarif vorzunehmen.

Einige Versicherungsgesellschaften werben mit einer sogenannten Beitragsrückgewähr. Klingt erstmal gut, lohnt sich aber nicht! Bei einem solchen Modell zahlen Sie deutlich höhere Beiträge, von denen Sie später einen Teil mit ca. vier Prozent verzinst und abzüglich diverser Bearbeitungsgebühren zurückerhalten. Anders als der Name glauben machen will, werden die eigentliche Versicherungsprämien für den Unfallschutz also nicht zurückgezahlt, sondern Sie kombinieren die Versicherung lediglich mit einem Sparvertrag bzw. einer Kapitallebensversicherung mit geringer Rendite und oft hohen und undurchsichtigen Bearbeitungsgebühren. Legen Sie Ihr Sparguthaben lieber separat an!

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Die Bearbeitungsgebühren finde ich sowieso unglaublich übertrieben.

  2. Fred Dobratz

    Danke!

  3. Simone Janson

    #Unfallversicherung – welche #Tarife gibt es und wie hoch sind die #Beiträge? #fb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.