EnglishGerman

Interview zur 110%-Lüge auf SWR 1: Perfektionismus in der ARD


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Pünktlich zum Start der neuen Arbeitswoche hat der SWR1 vergangenen Montag mit mir ein Interview zum Thema Perfektionismus gemacht: In dem dreiminütigen Gespräch erläutere ich, warum Perfektionismus nicht unbedingt karriereförderlich ist und was man dagegen tun kann. Anfangs war übrigens nicht ganz klar, ob ich das Interview nun auf meine Seite setzen darf, daher hat es ein paar Tage gedauert. Aber der Chef vom Dienst, Herr Burgner, hat mir nun sein ok gegeben.


Hier schreibt für Sie:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Pünktlich zum Start der neuen Arbeitswoche hat der SWR1 vergangenen Montag mit mir ein Interview zum Thema Perfektionismus gemacht: In dem dreiminütigen Gespräch erläutere ich, warum Perfektionismus nicht unbedingt karriereförderlich ist und was man dagegen tun kann. Anfangs war übrigens nicht ganz klar, ob ich das Interview nun auf meine Seite setzen darf, daher hat es ein paar Tage gedauert. Aber der Chef vom Dienst, Herr Burgner, hat mir nun sein ok gegeben.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.