EnglishGerman

Praxistipp: Wie erstellt man ein Marketingkonzept?


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

„Wenn Sie einen Dollar in Ihr Unternehmen stecken wollen, müssen Sie einen zweiten bereithalten,um das bekannt zu geben,“ sagte der amerikanische Industrielle Henry Ford.


Hier schreibt für Sie:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Werbung muss sein

Kein Satz bringt es treffender auf den Punkt: Wer seine Produkte oder Dienstleistungen an den Mann bringen will, muss Werbung treiben.

Aber bitte mit einer klaren Zielsetzung. Es kommt nämlich darauf an, dass die Werbemaßnahmen zielgerichtet, planvoll, regelmäßig und aufeinander abgestimmt durchgeführt werden. Ansonsten verpufft die Wirkung.

Am Anfang steht ein Konzept

Bevor man mit einzelnen Maßnahmen beginnt, sollte man eine individuelle Marketingstrategie entwickeln. Welche Produkte/Dienstleistungen will ich anbieten? Wer würde meine Produkte kaufen? Was unterscheidet mich von Mitbewerbern? Fragen, die man sich stellen muss, bevor man ein professionelles Konzept erstellen kann.

Aber auch eine praktikable Wirkungskontrolle gehört heute zur Planung Ihrer Marketingaktivitäten. Habe ich meine Ziele erreicht? Wie kann ich überprüfen, ob meine Anzeigenschaltung erfolgreich war? Im Zweifel lohnt es sich, auf die Hilfe von Profis zurückzugreifen. Das ist nicht nur effizienter, Sie sparen auch Zeit, um sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren zu können.

Mit nachfolgender Checkliste bringen Sie eine klare Struktur in Ihr Konzept:

  • Situationsanalyse (Markt-, Konkurrenz- und Stärken-Schwächen-Analyse)
  • Ziele
  • Zielgruppen
  • Strategieentwicklung (Positionierung auf dem Markt und Alleinstellungsmerkmal)
  • Maßnahmenplanung
  • Evaluation
  • Zeit- und Aktivitätenplanung
  • Budget

Tipp:

Denken Sie nicht nur über Ihre Kernkompetenz nach, sondern versetzen Sie sich in Ihre Zielgruppe. Lernen Sie Ihre Kunden besser kennen!

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.