EnglishGerman

Ich sitze im Grünen: 6 Tipps für das Schönwetter-Büro


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt mit einer Systemkamera unseres Sponsors Olympus.

Es gibt Tage, da schätze ich die Vorzüge meiner Selbständigkeit besonders: Dann nämlich, wenn es im Frühjahr sonnig und warm wird und ich mein Büro kurzerhand auf meinen Balkon verlegen kann.

sonne-schoenwetter-buero Ich sitze im Grünen: 6 Tipps für das Schönwetter-Büro

6 Tipps für das Schönwetter-Büro

Ich kenne genug Zeitgenossen, die meinen, dass man da doch überhaupt nicht arbeiten kann. Dem muss ich widersprechen: Man kann – sofern man einge Regeln beachtet:

  1. Laptop. Eigentlich selbstverständlich, gehört aber für mich dennoch in die Liste: Draußen vernünftig schreiben ohne Laptop ist ausgesprochen schwierig. Bei Papier besteht zwar das Kontrastproblem nicht, dafür fliegt Papier davon – und ich weiß nicht, wie es Ihnen geht: Außer ganz kurzen Notizen kriege ich auf Papier nichtmal Entwürfe zu Stande, da ich auf dem Laptop gleich viel besser sehen kann, wie es aussieht.
  2. Akku. Ganz wichtig. Ein schlechter Akku, der bereits nach einer Stunde schwächelt, ist Gift um länger draußen zu arbeiten. Denn so schnell kann man gar nicht denken. Alternative: Steckdose in der Nähe. Funktioniert aber nur bei eigenem Garten oder Balkon. By the Way: Ich fragte mich gerade, ob bei diesem neuen Subnotebooks das Akkuproblem besser gelöst ist. Der Nachteil ist wieder der zum effektiven Arbeiten zu kleine Bildschirm. Oder ein Ersatzakku (wieder schwer).
  3. Schatten. In der prallen Sonne arbeiten ist leider schwierig. Zum einen, weil man dann doch schläfrig wird. Zum anderen weil man auf dem Laptop meist nichts sieht – schon gar nicht, wenn man gegen die Sonne arbeiten will, denn dann braucht man zusätzlich noch eine Sonnenbrille. Alternative: Beim Kauf des Laptops auf Bildschirm mit hohem Kontrast achten.
  4. Sicherheit: Man sollte nur da arbeiten, wo man den Laoptop auch mal stehen lassen kann (also eigener Garten oder Balkon), ihn nie alleine lässt (kann stressig werden) oder ihn wegschließen lässt (geht z.B. in manchen Schwimmbädern)
  5. Tragecomfort: Wer einen Laptop unterwegs mitnehmen will und nicht mit dem Auto unterwegs ist, sollte auf hohen Tragecomfort achten. Den bieten Taschen meist nicht, Rücksäcke schon eher.
  6. Dach: Am besten ist auch ein Dach – übrigens das einzine Manko an meiner Balkonlösung. Denn wir sind in Deutschland und da kann es schneller zu regnen angefangen haben, als man seine sieben Sachen zusammengerafft hat.

Mein Fazit

Draußen arbeiten mit Laptop geht sehr gut – zumindest auf dem eigenen Balkon. Außerhalb der Wohnung zu arbeiten fände ich aus oben genannten Gründen zu umständlich. Und wer jetzt neidisch wird: Wenn man richtig konzentriert arbeitet, vergisst man auch wo man arbeitet und dass man draußen sitzt. Von daher ist es fast egal.



Geschrieben von:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.