EnglishGerman

Wie hoch dürfen Einkünfte aus Ferien oder Nebenjobs sein: Wann wird das BAföG gekürzt?


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Seit August bzw. Oktober 2008 wird allen Auszubildenden ein gleich hoher Freibetrag von 255 Euro monatlich auf deren Einkommen eingeräumt. Bei abhängiger Beschäftigung bedeutet das zukünftig (weil man vom Einkommen zunächst noch Werbungskosten- und Sozialpauschale abziehen kann), dass man 400 Euro monatlich ohne Verluste beim BAföG verdienen kann. Bei ledigen, kinderlosen Auszubildenden, die ( neben den Einkünften aus Ferien- oder Nebenjobs ) keine Einkünfte erzielen, können folgende Beträge durch Ferien und Nebenjobs hinzuverdient werden.


Hier schreibt für Sie:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Anrechnung von Praktika auf das BAföG

Wenn Sie in den Ferien nicht Jobben, sondern ein Praktikum machen, das in der Studienordnung zwingend vorgeschrieben ist, und dafür Geld bekommen, dann wird dieses voll – ohne Freibetrag – auf Ihren Bedarf angerechnet, da es in direktem Zusammenhang mit Ihrer Ausbildung steht und auch durch BAföG gefördert werden könnte (selbst wenn das in der Praxis nicht der Fall ist).

Dies gilt auch für Ausbildungsbeihilfen und gleichartige Leistungen aus öffentlichen Mitteln sowie Beihilfen von Förderungseinrichtungen, die hierfür öffentliche Mittel erhalten.

Freiwilliges Praktikum

Nicht ganz geklärt ist hingegen, wie die Einkünfte aus einem freiwilligen Praktikum angerechnet werden. Dieses freiwillige Praktikum muss zwingend in der vorlesungsfreien Zeit gemacht werden oder zumindest so, dass das tudium nicht darunter leidet (höchstens 20 Stunden/Woche während der Vorlesungszeit). Denn: Wer nicht seinem Studium nachgeht, sondern stattdessen ein nicht zwingend notwendiges Praktikum macht, hat keinen BAföG-Anspruch.

Wer so ein freiwilliges Praktikum macht, kann die Vergütung als Arbeitslohn behandeln, da das Praktikum ja nicht förderungsfähig ist. Es gibt jedoch auch anderslautende Stimmen, die die spezielle Behandlung von Praktika auch auf freiwillige Praktika angewendet sehen.

Besonderer Härtefreibetrag beim Einkommen

Zur Vermeidung unbilliger Härten können Sie einen besonderen Antrag, allerdings vor dem Ende des Bewilligungszeitraums, stellen wonach ein weiterer Teil ihres Einkommens anrechnungsfrei bleiben kann. Bedingung: Dieses Geld wird für besondere Kosten der Ausbildung gebraucht, die nicht durch den Bedarfssatz gedeckt sind. Sie können jedoch maximal nochmals 205 Euro im Monat als Freibetrag gewährt bekommen.

Midijobs

Einkünfte aus Beschäftigungsverhältnissen zwischen 400,01 Euro und 800 Euro (sog. Midijobs) werden – wie bisher auch – über die Lohnsteuerkarte versteuert und sind damit anzurechnendes Einkommen.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.