EnglishGerman

Zwei Vorträge an den Universitäten Darmstadt und Heidelberg: Studium und dann? Wie Geisteswissenschaftler den optimalen Berufseinstieg finden!


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
 Bild-Location: Universität Heidelberg, Grabengasse 1, 69117 Heidelberg, Deutschland.

Am 23. und 24. Januar 2006 halte ich an den Universitäten Darmstadt und Heidelberg jeweils eine Infoveranstaltung zu dem oben genannten Thema. Dabei geht es darum, wie Geisteswissenschaftler dennoch den Berufseinstieg schaffen.


Geschrieben von:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Geisteswissenschaftler – Weltfremd, idealistisch und nur für eine Hochschulkarriere tauglich? Bei solchen Vorurteilen haben es Kultur-, Sozial- und Sprachwissenschaftler schwer, ins Berufsleben einzusteigen.

Inhalt der Veranstaltung

Denn klar ist: Traditionelle Berufsfelder wie Museen, Kulturbereich und Hochschule bieten zur Zeit zu wenig Perspektiven. Da heißt es für die Absolventen, umzudenken. Häufig fehlen ihnen dazu aber klar strukturierte Informationen über die Vielfalt der Möglichkeiten, die sich ihnen bieten.

Genau hier setzt diese Veranstaltung an: Die Studenten erfahren, was sie machen können, wenn nach dem Abschluss nicht direkt der erhoffte Job winkt. Dabei geht es ganz bewusst darum, den Zuhörern neue Wege zu zeigen.

  • Was, wenn eine Promotion nicht nur den Weg zur Wissenschaftskarriere öffnet, sondern im Ausland auch den persönlichen Horizont erweitert? Doch wie wird sie finanziert?
  • Welche Perspektiven bieten Aufbaustudiengänge und berufliche Weiterbildungen?
  • Worauf ist bei der Auswahl des passenden Angebotes zu achten? Oder ist der MBA eine Alternative für Geisteswissenschaftler?
  • Sind Praktika und einfache Jobs nur Notbehelfe oder erste Stationen auf dem Weg zum „Traumjob“?
  • Und welche Chancen und Risiken birgt eine Existenzgründung gerade für Kleingründer?

Termine

Die Veranstaltung in Darmstadt findet statt am 23. Januar 2006, im Schloß Raum: 345 um 18 Uhr.

Die Veranstaltung in Heidelberg findet statt am 24. Januar. 2006, 18.15 im Hauptgebäude um 19.15 Uhr.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.