EnglishGerman

Vorsorgen fürs Alter: Private Rentenversicherung im Test


Top500 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, dpa) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Jeder kann sich schon heute eine Rente für’s Alter kaufen. FINANZtest hat 110 Angebote privater Ren­ten­ver­sicher­er, jeweils 55 für Frauen und Männer, geprüft. Ergebnis: Die Un­ter­­schie­de sind immens. Jeweils fünf Tarife schnitten mit „sehr gut“ ab und acht mit „gut“. CosmosDirekt, Interrisk und WGV bieten die besten Policen für Frauen und Männer. Auf­fällig: Gerade große Ver­sicher­er liegen in der Bewer­tung ganz hinten und haben sich für ihre Tarife ein „aus­­­­rei­­chend“ ab­­ge­­holt. Der über­wie­gen­de Teil der Ange­bote lan­dete bei „be­frie­di­gend“.


Hier schreibt für Sie:

 

simone_janson Simone JansonSimone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil

Auf die Garantierente drauf legt der Versicherer Überschüsse aus den Kundenguthaben. Dieser Rentenanteil ist vom Anlegerglück des Versicherers am Kapitalmarkt abhängig. Für den künftigen Rentner ist diese Überschussentwicklung Goldwert. Um sich von dieser Größe ein Bild zu machen, haben die Tester den Anlageerfolg der Versicherer über die letzten drei Jahre gewichtet und in das Qualitätsurteil mit 30 Prozent einfließen lassen.

Was bedeutet das?

In die Zukunft geblickt heißt das: Wenn die Anlagestrategie eines Versicherers weiter aufgeht, kann sich ein Sparer am Ende über einen Zuschlag von 80 Prozent auf die garantierte Rente freuen. Beim erfolgsarmen Anbieter muss sich der Kunde mit weniger als 20 Prozent Aufschlag begnügen. Er bekäme dann statt einer Garantierente von 200 Euro von einem Anbieter mit großem Anlageerfolg 360 Euro, von dem erfolgsarmen aber nur 240 Euro Rente.

Sicherheitsorientierten Sparern kommt die garantierte lebenslange Altersrente entgegen. Allerdings fehlt es allen angebotenen Verträgen an Flexibilität. Wer einmal unterschrieben hat, ist über Jahrzehnte gebunden. Vorübergehend mal nicht zu zahlen, ist zwar möglich.

Beitragslücken ausgleichen

Kunden müssen Beitragslücken aber schnell wieder ausgleichen. Der Ausstieg in den ersten Jahren ist nur mit schmerzhaften finanziellen Verlusten möglich, denn die Abschlusskosten werden dem Versicherten zu Vertragsbeginn in Rechnung gestellt. Und auch die Garantierendite ist mager: Die Tester haben im Schnitt gerade mal 2 Prozent auf die eingezahlten Beiträge errechnet.

Das Sparen für’s Alter wird bei der privaten Rentenversicherung im Gegensatz zum Riester-Vertrag aber nicht staatlich gefördert. Diese Förderung macht das Riestersparen noch attraktiver für die private Altersvorsorge. (siehe auch Artikel Altersvorsorge aus FINANZtest 10/06).

Dritte Säule?

Nur wird die gesetzliche Rente zusammen mit dem Riester-Vertrag nicht ausreichen, um die Grundversorgung im Alter zu sichern. Deshalb sollte jeder nach einer dritten Säule Ausschau halten. Das kann auch die Betriebsrente sein. Auch sie wird staatlich gefördert. Die private Rentenversicherung ist für Arbeitnehmer dann sinnvoll, wenn sie keine Betriebsrente abschließen können, keine wollen oder sich damit nicht ausreichend versorgt fühlen.

berufebilder

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere Online-Kurse oder persönliche Beratung - die erste halbe Stunde ist umsonst!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.