Magazin

Wenn der Unterricht stressig wird: Pausen sollte man nutzen!

Susanne | Hausner

Jeden morgen um 11:00 Uhr gibt es eine Pause. D.h. die Kursteilnehmer haben Pause. Ich bereite das nächste Tafelbild vor oder ich muss für die Teilnehmer, die das neue Buch noch nicht haben Kopien machen. Und was passiert sonst?
(mehr …)

Hilfe, ein Fehler – Teil 5: Perfektionismus als Unternehmenskultur

Simone | Janson

Perfektionismus im Denken wird auf diese Weise zur Unternehmenskultur und Fehlervermeidung – wenn auch unbewusst – zum Unternehmensziel. Da bleibt vor lauter Perfektion kaum Platz für Innovation und unternehmerisches Handeln.
Perfektionismus führt zur Hemmung von Innovation
(mehr …)

das absolute Tabu für jeden Perfektionisten – Teil 4: Fehler statt Perfektion

Simone | Janson

Klar ist jeder mal unsicher, selbst Spitzenmanager. Das Problem ist jedoch, das die Angst vor Fehlern im Berufsalltag taburisiert wird: Verlangt wird Perfektion, Fehler gelten als peinlich.

(mehr …)

Die falsche Entscheidung ist besser als keine – Teil 3: 0 Ergebnis vor lauter Perfektionismus?

Simone | Janson

An Perfektionismus “leiden” heißt auch gleichzeitig an Entscheidungsunlust leiden. Denn jede Entscheidung birgt ja das Risiko, auf das falsche Pferd zu setzen. Perfektionisten möchten sich hingegen lieber alle Optionen offen halten. Denn entscheiden bedeutet auch, sich festzulegen und auf andere Möglichkeiten zu verzichten.
(mehr …)

Warum Kurse-Aufteilen nicht sinnvoll ist: Stress mit den Kollegen

Susanne | Hausner

Wie in jedem Job ist es auch hier nicht einfach, immer mit den lieben Kollegen klar zu kommen. Aber das liegt auch daran, wie die Arbeit durch die Verwaltung aufgeteilt ist: Nämlich echt schlecht!
(mehr …)

Gesunde Herausforderung statt Perfektion – Teil 6: Achtung, Bumerang!

Simone | Janson

Doch nicht nur für Unternehmen, auch für den Einzelnen kann der Wunsch nach Perfektion zum Bumerang werden. Denn langfristig überfordert man sich durch Perfektionismus und zu hohe Ansprüche nur selbst! Wie das?
(mehr …)

Die lieben Kollegen: Kommunikative Missverständnisse

Susanne | Hausner

Dadurch, dass die Kurse geteilt werden, wird alles aufwendiger und komplizierter und natürlich passieren so auch Fehler. Eine Kollegin machte mich jüngst dafür verantwortlich, dass sie irgendwelche Unterlagen nicht hatte, die sie auch selbst hätte kopieren können.
(mehr …)

Die etwas bessere Sklaverei: Arbeitsbedingungen eines Honorarlehrers

Susanne | Hausner

Damit Sie sich ein besseres Bild von meinem Job machen können: Im Monat verdiene ich durchschnittlich 1538,125 brutto. Für eine Akademikerin ist das schon wenig, aber ich habe dann monatlich noch einige Abzüge.
(mehr …)

Die Inititiative GOstralia informiert zum Studium in Australien: Abschluss Down Under?

Simone | Janson

Australien gilt immer noch als Sehnsuchtsland für alle, die die große Freiheit suchen. Gleichzeitig macht sich ein Auslandssemster in DownUnder aber auch gut im Lebenslauf. Doch der Weg dahin ist nicht leicht: Studiengebühren, ein andere Studiensystem und die Suche nach einem Studienplatz auf eigene Faust können dieses Unterfangen scheitern lassen.


(mehr …)

Es geht ans Eingemachte – Teil 2: Warum Perfektionismus für Unternehmen teuer ist

Simone | Janson

Perfektionismus kommt deutsche Unternehmen teuer zu stehen: Wie die Produktivitätsstudie der amerikanischen Unternehmensberatung Proudfoot-Consulting jährlich wieder aufs neue zeigt, ist übermäßiger Arbeitseifer nämlich alles andere als produktiv. Allein in Deutschland werden im Schnitt 26 Arbeitstage pro Jahr und Mitarbeiter verschwendet.

(mehr …)