Schriftliche Ausdrucksfähigkeit & Wortgewalt: Schreib dich erfolgreich! – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Schriftliche Ausdrucksfähigkeit & Wortgewalt: Schreib dich erfolgreich!



Schreiben muss man in fast jedem Beruf. Die meisten von uns sind aber schlecht darauf vorbereitet. Doch was im Vergleich zum Inhalt beispielsweise eines Projektberichts so nebensächlich erscheint, hat großen Einfluss darauf,  wie kompetent und fähig wir auf unser berufliches Umfeld wirken. Deshalb ist es sehr sinnvoll, sich mit den Grundlagen des guten Schreibens vertraut zu machen.

Gute Texte schreiben ist keine Kunst

Klaus ist Verkäufer. Er kann reden wie ein Buch. Aber wehe, Klaus soll etwas schreiben, zum Beispiel einen Artikel für die Mitarbeiterzeitschrift oder das Firmenintranet, um sich ins seine Arbeit vorzustellen. Dann hat Klaus ganz plötzlich Knoten in den Fingern.

Er quetscht zwar irgendwie irgendwas heraus, aber das liest sich wie eine Mischung aus Bedienungsanleitung und Regierungserklärung. Furchtbar. Und so wie Klaus geht es vielen von uns. Der Grund: In der Schule lernen wir zwar Schreiben, aber gute Texte verfassen, die andere mit Freude lesen, das lernen wir dort in der Regel nicht.

Schreiben Sie einfach …

Und weil das so ist, brauchen wir Hilfe. Das kann eine Schreibwerkstatt sein oder ein Seminar. Für den Anfang reicht vielleicht auch schon ein Buch. Wie zum Beispiel „Einfach schreiben von Hannes Külz. „Einfach schreiben“ – das sind bereits zwei Botschaften auf einmal. Zum einen sollen wir, sagt Külz, einfach drauflos schreiben und nicht erst tage- oder wochenlang mit dem Text schwanger gehen.

Und zum anderen sollen wir einfach schreiben, also so, dass wir auch verstanden werden, ohne Kauderwelsch und gedrechselte Formulierungen. Hannes Külz weiß, wovon er spricht, dass dürfen Sie glauben. Er ist gelernter Journalist und war unter anderem Redakteur bei der Financial Times Deutschland. Heute coacht er unter anderem Führungskräfte im Schreiben – von der Korrespondenz über Redemanuskripte bis zu journalistischen Texten.

Hilfreich für Einsteiger und Profis

Auf knapp 200 Seiten gibt Külz jede Menge Tipps und Empfehlungen, wie Sie es schaffen, einen guten Text zu schreiben, ob Brief, E-Mail, Projektbericht oder Fachartikel. Dazu nutzt er eine Fülle von guten und schlechten Beispielen und macht deutlich, mit welch einfachen Mitteln man eine ganz andere Wirkung erzielen kann.

Fazit: Ein hilfreiches und informatives Buch für Einsteiger, aber auch für Profis finden hier noch was. Gute Texte schreiben, das ist keine Kunst, sondern Handwerk. Und hier erfährt man, wie es geht.

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Damian Sicking hat mehr als 25 Jahre Erfahrung als Fach-Journalist und (Chef-) Redakteur, u.a. für Management-Journal.de oder Roter-Reiter.de. Profil


berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Jobcollege

    Schriftliche Ausdrucksfähigkeit & Wortgewalt: Schreib dich erfolgreich! von Damian Sicking (Beitrag via Twitter) oxKPZcyOFa

  2. Simone Janson
    Simone Janson

    Schriftliche Ausdrucksfähigkeit & Wortgewalt: Schreib dich erfolgreich! – (Beitrag via Twitter) ccYDkv6fis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.