Minimalismus & Zeitersparnis im Haushalt: Stabmixer Braun MultiQuick 9 im Test – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Minimalismus & Zeitersparnis im Haushalt: Stabmixer Braun MultiQuick 9 im Test



Jahrelang hatte ich in meiner Küche einen klassischen Mixer in Gebrauch. Als ich mich dann kürzlich nach einem neuen Mixgerät umsah, entschied ich mich, zukünftig auf einen Hochleistungs-Stabmixer zu setzen. Der Grund für diesen Wechsel ist schnell erklärt: Effizienz und Zeitersparnis.

Stabmixer vs. Standmixer

Ein Stabmixer bietet für mich deutliche Vorteile gegenüber einem Standmixer: Er ist deutlich platzsparender, lässt sich schnell hervor holen und ebenso schnell wieder in die Schublade räumen – Minimalismus pur, gerade für kleine Küchen unverzichtbar.

Voraussetzung ist allerdings die Wahl eines qualitativ hochwertigen Gerätes. Der 1.000 Watt starke Braun MultiQuick 9 MQ, den der Hersteller mir zur Testzwecken kostenlos zur Verfügung stellte, erfüllt diese Voraussetzungen zweifellos:

Mit ihm lassen sich die verschiedensten Zutaten in kurzer Zeit hacken, schneiden, zerkleinern sowie pürieren, schäumen und miteinander vermischen. Das gilt insbesondere auch für harte Materialien wie Nüsse oder gefrorenes Obst.

Spezielle Messer & Zubehör

Denn der Braun MultiQuick 9 verfügt über ein spezielles Messer, die sogenannte ACTIVEBlade Technologie: Die drei Messer bilden einen zusätzlichen Winkel, der sich wie eine Fräse auf und ab bewegt und so alle Gegenstände schneller und besser zerkleinert – und zwar mit deutlich weniger Energieaufwand als bei anderen Geräten, was auch den Motor schont. Auf diese Weise lassen sich auch harte Lebensmitte sehr flott gleichmäßig zerkleinern.

Für den Braun MultiQuick 9 gibt es auch noch allerlei praktisches Zubehör: Zum Beispiel einen Messbecher mit einem Fassungsvermögen von 600 ml, in dem sich verschiedene Lebensmittel pürieren lassen; die Höhe des Messbechers ist dem Stabmixer angepasst, sodass selbst die am Boden gelegenen Zutaten ohne weiteres mit dem Schneidwerk erreicht werden können.

Ein Zerkleinerer mit einem Fassungsvermögen von 500 ml zerkleinert z.B. Gemüse und Kräuter sowie Nüsse. Ein Kartoffelstampf-Aufsatz verarbeitet Kartoffeln zu flockigem Püree; er ist nötig, weil mit dem normalen Mixer beim Zerkleinern zu viel Stärke austritt. Ein Schneebesen-Aufsatz für Eiweiß oder Sahne ersetzt mir schließlich den Handmixer – wieder ein Gerät gespart. Das einzige, was fehlt, ist ein Aufsatz zum Zerkleinern von Eiswürfeln.

Die Verarbeitung

In der Verarbeitung zeigen sich die Unterschied zu preiswerteren Stabmixern: Der Stab wiegt 1.004g und das Stromkabel hat eine angenehme Länge von 120 cm. Der Pürierfuß z.B. besteht aus Edelstahl, das Gehäuse aus Kunststoff. Der Griff mit einem Durchmesser von 6,5 cm ist auf der Rückseite gummiert, sodass er im Betrieb auch mit nassen Händen sicher gehalten werden kann.

Praktisch für die Reinigung von Einzelteilen z.B. in der Spülmaschine: Per Druck auf die zwei seitlich liegenden Entriegelungstasten kann man den Pürierfuß simpel abnehmen. Er lässt sich dann aber, ebenso wie alle Zubehör-Teile, durch einfaches Einrasten („EasyClick+“) wieder montieren.

Kindersicherung & Regelung

Eltern werden sich über die eingebaute Kindersicherung freuen, die gelöst werden muss, um überhaupt mit dem Gerät starten zu können: Die Taste dazu liegt auf der Oberseite des Pürierstabs. Eine rote LED signalisiert, dass die Kindersicherung aktiv ist. Bei Tastendruck wird die LED Grün und man kann loslegen.

Auch die Geschwindigkeit lässt sich per „SmartSpeed“-Taste regeln. Je mehr Druck, desto schneller dreht sich das Messer. Nach zwei Sekunden Pause ist allerdings die Kindersicherung wieder aktiv und muss erneut entriegelt werden – mich persönlich nervt das etwas im Betrieb.

Fazit

Insgesamt ist der Braun MultiQuick 9 ein tolles Arbeitsgerät, dass bei mir vollständig und deutlich platzsparender den Standmixer ersetzt hat. Ich nutze ihn wirklich häufig für Obst, Smoothies und auch um Nüsse und anderes Gemüse zu zerkleinern.

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht B E R U F E B I L D E… Profil


berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.