2 Mal 5 Tipps für mehr Motivation & Wertschätzung im Job: „Danke, gute Arbeit!“:

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
09.03.2016 389 Leser 3 Debatten 833 Wörter Lesezeit: 5 Minuten, 34 Sekunden
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.
Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Ein Arbeitstag, der einem Marathon gleicht, muss nicht immer nur kräfteraubend sein. Waren Sie sehr produktiv, gab es einen Adrenalinschub und sind Sie zufrieden mit Ihrer Arbeit, ist ein solcher Tag durchaus motivierend. Doch nicht immer reicht die eigene Zufriedenheit aus…

thinking-verzweiflung

Unsere Bücher zum Thema

berufebilder

Insider-Wissen – Best Practice zu neuen Führungsmodellen: Führung fit für die Zukunft: Wissen kompakt im schnellen Überblick mit vielen Best Practice Tipps und für nur 2,99 €: Wie sieht erfolgreiche Führung in Zukunft aus? Unsere… Mehr Lesen

Umfrage zeigt: Es mangelt an Wertschätzung

Wie eine aktuelle Monster-Umfrage zeigt, fehlt den meisten Teilnehmern diese Art des Verständnisses durch ihren Arbeitgeber. Rund 46 Prozent der Befragten gaben an, sich nie wertgeschätzt zu fühlen. Nur 11 Prozent konnten von sich behaupten, von ihrem Arbeitgeber oft wertgeschätzt zu werden.

Eine zu geringe Wertschätzung führt beim Arbeitnehmer langfristig zu Unzufriedenheit und Demotivation. Frustrierte Gesichter nach einem langen Arbeitstag und schlechte Stimmung sind das Ergebnis. Für das Arbeitsklima bedeutet dies: Sturmwarnung! Besonders die Millennials, die unser Nachwuchs in der Arbeitswelt sind, legen großen Wert auf ein angenehmes Arbeitsklima, das stark durch die gegenseitige Wertschätzung beeinflusst wird. Wir alle sind bereit, unser Bestes zu geben, solange dies auch entsprechend honoriert wird.

2 Mal 5 Tipps für mehr Wertschätzung im Job

Es tut gut, vom Chef gelobt zu werden. Dies bestätigt Sie in Ihrem Fleiß und wirkt wie eine Motivationsspritze. Unternehmen sollten sich also frühzeitig mit den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Mitarbeiter auseinandersetzen. Aber auch Arbeitnehmer haben die Möglichkeit, die Zusammenarbeit angenehm zu gestalten. Nur wenn beide Seiten eine ähnliche Haltung zum Thema Wertschätzung einnehmen, gelingt es eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen sowie die Motivation und damit die Leistung zu steigern.

Dr. Job hat ein paar hilfreiche Tipps für Arbeitgeber und Arbeitnehmer parat, die vor allem bei langfristiger Umsetzung die Atmosphäre am Arbeitsplatz nachhaltig verbessern.

5 Tipps – wie Sie als Arbeitgeber Ihren Mitarbeitern mehr Wertschätzung entgegenbringen:

  1. Schenken Sie Ihren Mitarbeitern Aufmerksamkeit: Kaum etwas ist wirksamer für ein angenehmes Arbeitsklima als ein offenes Ohr. Hören Sie Ihren Mitarbeitern zu und erkennen Sie ihre Bedürfnisse. Versuchen Sie auf Ihre Mitarbeiter einzugehen. So geben Sie ihnen das Gefühl, für das Unternehmen wichtig zu sein. Seien Sie auch offen, über Probleme der Mitarbeiter zu sprechen. Solange Sie nicht die Rolle des Psychologen übernehmen, stärkt dies das Vertrauensverhältnis und somit die Loyalität.
  2. Zauberwörter wirken Wunder: Schon als Kind haben uns unsere Eltern beigebracht, stets „Bitte“ und „Danke“ zu sagen. Warum also sollten wir als Erwachsener damit aufhören? Diese simplen Höflichkeitsformen sollten wie selbstverständlich dazu gehören und vermitteln automatisch die Anerkennung der Arbeitsleistung.
  3. Es lebe die Feedback-Kultur: Sie wollen, dass ihre Mitarbeiter immer ihr Bestes geben und sich stetig weiterentwickeln? Dazu tragen Sie einen bedeutenden Teil bei. Durch regelmäßiges, konstruktives Feedback haben Arbeitnehmer die Möglichkeit, aus Fehlern zu lernen und ihre Stärken weiter auszubauen. Wichtig hierbei ist, dass Sie sich für das Feedback Zeit nehmen und es nicht zwischen Tür und Angel mitteilen. Wohldurchdachte Äußerungen erleichtern Ihnen die Kommunikation mit Ihren Mitarbeitern. Ein einfaches „Gute Arbeit!“ ist aber in jeder Situation zu gegebenem Anlass willkommen.
  4. Vielen Dank für die Blumen: Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern für besondere Leistungen auch durch kleine Belohnungen Ihre Wertschätzung. Sei es ein früher Feierabend oder kleinere, individuelle Geschenke, wie zum Beispiel personalisierte Gutscheine. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.
  5. Keine leeren Versprechungen: Ein neuer Pausenraum? Ein Team-Ausflug? Freitags mal früher Feierabend? Kümmern Sie sich zeitnah um die Umsetzung! Ein Chef, der zu seinem Wort steht, wird von seinen Mitarbeitern geschätzt und verdient sich Respekt.

5 Tipps – wie Sie als Arbeitnehmer Wertschätzung ernten und Ihrem Vorgesetzten entgegenbringen:

  1. Seien Sie offen für Kritik: Konstruktives Feedback hilft Ihnen dabei, sich weiterzuentwickeln. Nutzen Sie auch negative Kritik als Chance, sich zu verbessern. Solange Ihr Chef sachlich bleibt und das Gespräch nicht auf eine persönliche Ebene geht, können Sie für jegliche Rückmeldung dankbar sein. Signalisieren Sie Ihrem Vorgesetzten, dass Sie es schätzen, dass er sich Zeit nimmt, um mit Ihnen über Ihre Arbeitsleistung zu sprechen.
  2. Eine Hand wäscht die andere: Ihr Chef ertrinkt in „To Do‘s“ und Sie haben noch Kapazitäten? Dann bieten Sie Ihre Unterstützung an. Auch er wird Ihnen in besonders stressigen Phasen im Gegenzug unter die Arme greifen. Teamwork ist alles und vermittelt ein Zusammenarbeiten auf Augenhöhe. Sie fühlen sich als Mitarbeiter ernst genommen und geben Ihrem Vorgesetzten das Gefühl, sich jederzeit auf Sie verlassen zu können.
  3. Sagen Sie auch mal “Nein”: Als immerwährender Ja-Sager werden Sie auf Dauer mehr und mehr unzufrieden. Kein Mensch hat grenzenlose Kapazitäten. Ganz im Gegenteil: Genau zu wissen, wann bei Ihnen die Grenze erreicht ist, verschafft Ihnen Glaubwürdigkeit. Es zeigt, dass Ihnen die Qualität Ihrer Arbeit wichtig ist und Sie selbst gut einschätzen können, wann Ihre Kapazitäten ausgeschöpft sind.
  4. Ehrlich währt am längsten: Sprechen Sie offen an, wenn Ihnen etwas unklar ist oder Sie eine bestimmte Vorgehensweise nicht nachvollziehen können. Sinnvolle Fragen zu stellen bringt Ihnen Pluspunkte, denn dies vermittelt Ihrem Vorgesetzten, dass Sie sich intensiv mit einem Thema beschäftigen und auch hinterfragen, anstatt alles blind umzusetzen.
  5. Stehen Sie zu Ihren Kompetenzen: Angeber kann keiner gut leiden. Doch wenn Sie Ihren Kollegen aufgrund Ihres Fachwissens Unterstützung anbieten, ist jeder gute Rat willkommen. Dies wird auch Ihr Chef zu schätzen wissen.
berufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. 13322 11: 12 Tipps für erfolgreiche Mitarbeiter-Motivation: Fokussierung von Talenten & Kompetenzen am 15.11.2016
  2. 1387 9: Mitarbeiter-Motivation & Vertrauen erhöhen die Leistung: 2 Mal 8 Tipps für Führungskräfte am 30.11.2016
  3. 780 9: 5 Tipps für Talent-Management im Recruiting: Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen am 16.11.2016
  4. 1446 7: Downshifting – nur nicht Chef werden: 10 Tipps zur Karrierevermeidung am 07.11.2016
  5. 1365 7: Emotionales Verkaufen in 3 Mal 3 Schritten: Interesse wecken in 30 Sekunden am 23.11.2016
  1. Ähnliche Diskussionen: So geht Führung in StartUps: 4 Tipps für Jung-Unternehmer

  2. Ähnliche Diskussionen: Multitasking-Studie zeigt negative Auswirkungen in Unternehmen: 25 % weniger Umsatz, 20 % weniger Leistung

  3. Ähnliche Diskussionen: Wie Teambuilding in der Praxis wirklich funktioniert: 7 Tipps für Führungskräfte

  1. KompetenzPartner

    2 Mal 5 Tipps für mehr Motivation & Wertschätzung im Job: „Danke, gute Arbeit!“: von Dr. Job: … (Beitrag via Twitter) swj0NMvopa #Beruf #Bildung

  2. Berufebilder

    2 Mal 5 Tipps für mehr Motivation & Wertschätzung im Job: „Danke, gute Arbeit!“: – (Beitrag via Twitter) ooA8iW3aYq

  3. Simone Janson

    2 Mal 5 Tipps für mehr Motivation & Wertschätzung im Job: „Danke, gute Arbeit!“: – (Beitrag via Twitter) pUNqplNxZW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.