8 Tipps zum Umgang mit Bewertungsportalen: Erfolgreich bei der Jobsuche

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
27.04.2016 413 Leser 8 Debatten 384 Wörter Lesezeit: 2 Minuten, 31 Sekunden
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.
Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Die Ausschreibung für den persönlichen Traumjob liegt auf dem Tisch. Die Bewerbung ist schon fast fertig geschrieben – aber auf Bewertungsportalen stehen einige Aussagen über das Unternehmen, die Sie verunsichern. Wie geht man damit um?

Bewertung per Smartphone: Hände tippen auf Sternesysteme

Wie können Bewertungsportale weiterhelfen?

Online-Bewertungen liegen im Trend. Ob es um Essen, Produkte – oder Arbeitgeber geht. Gerade im beruflichen Bereich ist das Thema Bewertungen umstritten. Studenten, also Berufseinsteiger, sehen das Thema besonders skeptisch, wie eine Umfrage unter mehr als 1.000 Studenten zeigt.

Dabei kann der richtige Umgang mit Bewertungen bei der Jobsuche hilfreich sein. Olaf Kempin, Gründer und Co-Geschäftsführer des Personaldienstleisters univativ, erklärt in acht Tipps:

Wie Sie Bewertungsportale erfolgreich in Ihrer Jobsuche nutzen

  1. Sind nur wenige Bewertungen vorhanden, stellt sich die Frage nach der Repräsentativität und es wird schwer, daraus abzuleiten, wie es um Kultur und Arbeitsatmosphäre eines Unternehmens steht.
  2. Achten Sie auf die Mitarbeiterzahl und das Gründungsjahr des Unternehmens im Verhältnis zu der Anzahl der Bewertungen. Vergleichen Sie Unternehmen einer Branche, um ein Gefühl für die Relationen zu bekommen.
  3. Nehmen Sie nicht alles für bare Münze. Erfahrungsberichte zu Geschäftsprozessen, wie zum Beispiel dem Bewerbungsprozess, vermitteln vor allem dann einen hilfreichen Eindruck, wenn sie aktuell sind. Andernfalls sind die Einschätzungen dazu ggf. bereits veraltet, weil die Prozesse angepasst wurden.
  4. Eventuell liegen viele positive Posts von zufriedenen Mitarbeitern vor. Aber wie steht es um die Punkte, die Ihnen wirklich wichtig sind? Suchen Sie nach konkreten Informationen dazu!
  5. Suchen Sie nach Bewertungen, die Aussagen enthalten über Aspekte wie Handlungsspielraum, Entscheidungsfreiheit, Aufgabenvielfalt und Entwicklungsperspektiven im Unternehmen. Diese Kriterien lassen auch allgemeine Rückschlüsse unabhängig von der beschriebenen Position zu.
  6. Achten Sie bei sich selbst auf eine ausgewogene Wahrnehmung von negativen und positiven Bewertungen. Außerdem darauf, ob diese sich eventuell widersprechen?
  7. Nutzen Sie nach Möglichkeit verschiedene und voneinander unabhängige Quellen für Ihren Faktencheck. Fragen Sie Freunde und Bekannte, ob jemand einen Mitarbeiter oder Ex-Mitarbeiter des Unternehmens kennt, um Informationen aus erster Hand zu erhalten. Ersatzweise können Sie über Netzwerke wie Xing und LinkedIn einen Mitarbeiter identifizieren und um Informationen bitten. So lassen sich im Netz gefundene Aussagen validieren.
  8. Nehmen Sie Fragen mit in das Bewerbungsgespräch und erörtern Sie diese mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort.
berufebilder

Mehr zum Autor

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil

Olaf Kempin ist Gründer und Mitinhaber von univativ.  Mehr Lesen


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. 487 4: Erfolgsfaktor EGO: Authentisch sein gewinnt! am 09.01.2017
  2. 264 4: Top 5 Arbeitsmarkt Regionalanalyse Sachsen: Healthcare, Autos & Logistik am 10.01.2017
  3. 109 4: Preise durchsetzen – 1/3: Geschenktes Geld macht Kunden auch nicht glücklich am 10.01.2017
  4. 1869 3: Die besten Arbeitgeber für 2017: Hier wollen Sie arbeiten! am 09.01.2017
  5. 240 3: Nachhaltiger Wäschetrockner für das smartere Home: Die Renaissance der Wäscheschleuder am 09.01.2017
  1. Ähnliche Diskussionen: 200 wichtige Kennzahlen für das Personalwesen: Nur nicht die Kontrolle verlieren!

  2. Ähnliche Diskussionen: Preise durchsetzen – 3/3: 3 Tipps um gleich Preise zu nennen!

  1. univativ

    RT @univativjournal: Erfolgreich bei der #Jobsuche: #Tipps zum Umgang mit #Bewertungsportalen (Beitrag via Twitter) 4xoa8IhF39 via @Berufebilder @un…

  2. univativ Journal

    Erfolgreich bei der #Jobsuche: #Tipps zum Umgang mit #Bewertungsportalen (Beitrag via Twitter) 4xoa8IhF39 via @Berufebilder @univativ

  3. BEGIS GmbH

    8 Tipps zum Umgang mit Bewertungsportalen: Erfolgreich bei der Jobsuche von Olaf Kempin via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) cgmEnLo8ZS

  4. Thomas Eggert

    8 Tipps zum Umgang mit Bewertungsportalen: Erfolgreich bei der Jobsuche von Olaf Kempin via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) aX2npAYYJ4

  5. SUPABLOG

    8 Tipps zum Umgang mit Bewertungsportalen: Erfolgreich bei der Jobsuche von Olaf Kempin via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) H7jHG8Okj8

  6. KompetenzPartner

    8 Tipps zum Umgang mit Bewertungsportalen: Erfolgreich bei der Jobsuche von Olaf Kempin: Die … (Beitrag via Twitter) Qb9veiU7MA #Beruf #Bildung

  7. Simone Janson

    8 Tipps zum Umgang mit Bewertungsportalen: Erfolgreich bei der Jobsuche – (Beitrag via Twitter) RIm91s9l1n

  8. Berufebilder

    8 Tipps zum Umgang mit Bewertungsportalen: Erfolgreich bei der Jobsuche – (Beitrag via Twitter) M9tBnD7wby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.