Tagen & Bergwandern zwischen Obersalzberg & Königsee: Das Berchtesgadener Land

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
24.10.2016 1215 Leser 4 Debatten 1228 Wörter Lesezeit: 6 Minuten, 58 Sekunden
Location: Berchtesgaden, Bavaria, Germany (Karten-Link)
Offenlegung & Bildrechte: Die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH hat unsere Recherche vor durch Übernahme aller Reisekosten unterstützt.  Bildmaterial erstellt mit einer Systemkamera unseres Sponsors Olympus.
Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Auf dem Obersalzberg bei Berchtesgaden informiert heute ein Dokumentationszentrum über die Geschichte des Berges im Nationalsozialismus. Nur einige Gehminuten entfernt liegt mit dem Kempinski eine exklusive Tagungslocation – bei meinem Besuch hält Porsche gerade eine Produktpräsentation ab. Die Region um Berchtesgaden bietet indes auch phantastische Naturerlebnisse. berchtesgadener-land_18

Bergwandern vor imposanter Kulisse

Das Berchtesgadener Land zählt zu den imposantesten Bergregionen Deutschlands – und das kann man bei einer Wanderung durch den Nationalpark Berchtesgaden, Deutschlands einzigen Alpen-Nationalpark, nicht nur sehen, sondern auch am eigenen Leib spüren.

Unser Weg führt vom Parkplatz Hinterbrand, nahe der Mittelstation der Jenner-Bahn, über geschwungene, teilweise ausgesetzte Pfade hinauf zum Schneibstein- und weiter zum Carl-von Stahl Haus. Unterwegs heißt es immer über kleinere und größere Hindernisse klettern – unsere Tour ist nichts für Anfänger. Allerdings führen auch bequemere Wege nach oben und man kann auch mit der Jenner-Bahn bist auf 1874 m hinauf fahren.

berchtesgadener-land_10

berchtesgadener-land_7

Alpenpanorama mit Sonnenaufgang-Garantie

Oben erwarten uns ein imposantes Alpenpanorama sowie malerische Sonnenauf- und Untergänge. Denn wir übernachten im Carl-von Stahl Haus, einer Berghütte des österreichischen Alpenvereins unterhalb des 2276 m hohen Schneibstein-Gipfels. Das ganzjährig bewirtschaftete Haus bietet 102 Schlafplätze für 32 Euro pro Nacht in einem der Doppelzimmer – reduziert für Mitglieder des Alpenvereins und in den Mehrbettzimmern -, allerdings keine Duschen, sondern nur ein Gemeinschaftsbad. Gruppen sollten rechtzeitig vorbuchen, da die Berghütte in den Sommermonaten locker auf 2000 Übernachtungen im Monat kommen kann.

Von hier aus kann man die „Kleine Reibe“, eine 19 km lange, als mittelschwere Tour gekennzeichnete Strecke über den Schneibstein nach unten wandern. Etwa 1000 km markierte Sommerwanderwege und ein ebenso langes Radwegnetz durchziehen die Region, auch das Begehen von Klettersteigen, Bergsteigen, Tandem-Gleitschirmflüge sowie geführte Berg- und Almwanderungen sind möglich. Unterwegs haben wir immer wieder Blick auf den Watzmann, mit 2713 m der zweithöchste Berg Deutschlands und den Königssee, der sich wie ein Fjord mit glasklarem Wasser durch die Berglandschaft schlängelt.

berchtesgadener-land_8

berchtesgadener-land_5

Bootspartie auf dem Königssee

Auf diesem dürfen bereits seit 1909 nur Elektroboote verkehren, weil ein Dieselmotor das Jagdwild des Prinzregenten Luitpold verschreckt hätte. Heute ist der Königssee ökologischer Vorreiter, denn an starken Tagen werden 6.000 Touristen über den See befördert und dürfen das weltberühmte Echo bewundern. Gut 40 Minuten dauert die lautlose Fahrt über den bis zu 190 Meter tiefen See. Gruppen können für 1.000 Euro pro Stunde exklusiv ein Boot mieten, etwa 85 Fahrgäste sind zugelassen. Auch eine Werftbesichtigung ist möglich. Toll ist ein Besuch in einem der traditionell bewirtschafteten Almkaser auf der Salet-Alm. Auf dem Weg zum pittoresken Oberseekann man sich hier mit frischer Milch und selbst gemachtem Käse stärken.

Wassersportmöglichkeiten wie Rudern, Kajakfahren oder Rafting sind zwar in der Region möglich, jedoch ist am Königssee einzig Schwimmen erlaubt. Direkt neben dem Anleger befindet sich die Eisarena Königssee, die älteste Kunsteisbahn der Welt Im Sommer können Gäste in der Anlage mit dem Sommerbob-Taxi durch den Asphaltkanal fahren. Die daneben befindliche Anschubbahn wird derweilzu Trainingszwecken genutzt.

berchtesgadener-land_2

berchtesgadener-land_17

berchtesgadener-land_16

Der Obersalzberg

Einer der größten Tourismus-Magneten der Region ist allerdings ohne Zweifel der Obersalzberg: Adolf Hitler verbrachte hier bereits seit 1923 seine Ferien, ab 1933 ließ er das Haus Wachenfeld zum berühmt-berüchtigten Berghof umbauen. Das 1999 eröffnete Dokumentationszentrum ist ein vom Institut für Zeitgeschichte München-Berlin konzipierter Lern- und Erinnerungsort. Die Ausstellung zeigt mehr als 950 Fotos, Dokumente, Plakate, Film- und Tonaufnahmen und Teile der von 1943 bis 1945 errichteten Bunkeranlagen, die die Angriffe der Aliierten und die darauffolgenden Sprengungen überstanden.

Mit einem Bus und einem Lift erreicht man das 1834 Meter hoch gelegene Kehlsteinhaus, ein Geschenk Martin Bormanns zu Hitlers 50. Geburtstag, das die aliierten Bombenangriffe überstanden hat. Hitler selbst war aufgrund seiner Höhenangst allerdings nur dreimal hier oben und nutzte das Gebäude als Diplomatenhaus. Heute gibt es hier ein von Mai bis Oktober geöffnetes Restaurant sowie einen einstündigen Rundweg zu diversen Aussichtspunkten.

berchtesgadener-land_12

berchtesgadener-land_13

Tagungen im Kempinski

In wenigen Minuten Laufentfernung zum Dokumentationszentrum, dort wo einst das Haus Hermann Görings stand, liegt heute mit dem 5-SterneSuperiorHotel Kempinski eine exklusive Tagungslocation. Denn der Obersalzberg war bereits im 19. Jahrhundert ein beliebtes Reiseziel und wurde ab 1947 als Erholungsgebiet für US-Streitkräfte genutzt, die Amerikaner betrieben in Berchtesgaden fünf Hotels. Erst nach deren Abzug 1996 erhielt der Freistaat Bayern die volle Verfügungsgewalt über das Gelände und erarbeitete das heutige Konzept. Das Luxushotel sollte dabei auch verhindern, dass das Gelände zur Pilgerstätte wurde.

Das architektonisch sehr schöne, wenn auch etwas kühle Gebäude des Kempinski verfügt über 126 Zimmer und 12 Suiten ab 230 Euro. Es stehen sechs Tagungsräume für bis zu 200 Personen und eine Eventfläche für bis 4.000 Personen zur Verfügung. Insgesamt präsentiert sich das Kempinski als Resort mit 1.400 qm Spa, 9-Loch-Golfplatz und einem eigenen kleinen Ski-Lift – daher wirkt die Anlage trotz der tollen Lage auch insgesamt etwas verbaut.

 

berchtesgadener-land_14

berchtesgadener-land_13

Tagungen im Hotel Alpenhof

Viel besser gefallen, auch gerade was die Lage inmitten von Wiesen und Wäldern angeht, hat mit das 4-SterneSuperiorHotel Alpenhof in Schönau am Königssee. Der familiengeführte Betrieb verfügt über 52 Zimmer ab 70 Euro pro Nacht mit Halbpension sowie einen Meetingraum für ca. 25 Personen.Beamer, Flipchart, Screen und Moderatorenkoffer stehen zur Verfügung.

Die Doppelzimmer in dem Alm & Wellnesshotel sind außergewöhnlich groß. Außerdem gibt es eine sehr schöne Wellnessanlage mit diversen Saunen, großem Innen- und sehr malerisch gelegenem Außenpool – Bergblick inklusive. Wirklich begeistert haben mich aber das gesunde, reichhaltige Frühstücksangebot, das hervorragende Essen sowie der sehr gute Service. Wer ein kleines, gemütliches Hotel mitten in der Natur und mit schöner Atmosphäre sucht, ist hier genau richtig.

berchtesgadener-land_1

berchtesgadener-land_11

Kongresszentrum

Für Tagungen steht in Berchtesgaden zudem ein kleines Kongresszentrum zur Verfügung.Auch im Haus der Berge, dem sehr schön gestalteten Nationalparkzentrum, kann man Seminarräume mieten.

Mein Fazit: Das Berchtesgadener Land bietet Möglichkeiten für Seminare und Teambuilding-Aktivitäten vor einzigartiger Naturkulisse.

berchtesgadener-land_9

berchtesgadener-land_6

berufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. 13666 11: 12 Tipps für erfolgreiche Mitarbeiter-Motivation: Fokussierung von Talenten & Kompetenzen am 15.11.2016
  2. 865 9: 5 Tipps für Talent-Management im Recruiting: Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen am 16.11.2016
  3. 1550 9: Mitarbeiter-Motivation & Vertrauen erhöhen die Leistung: 2 Mal 8 Tipps für Führungskräfte am 30.11.2016
  4. 1582 7: Emotionales Verkaufen in 3 Mal 3 Schritten: Interesse wecken in 30 Sekunden am 23.11.2016
  5. 64 7: Optimal Mitarbeiter-Feedback geben & Dialog führen: Raus aus dem Frageterror am 30.11.2016
  1. Ähnliche Diskussionen: Tagen wie Pedro Almodovar, Anonio Banderas & Co: Spaniens größtes Tagungshotel

  1. Thomas Eggert

    Tagen & Bergwandern zwischen Obersalzberg & Königsee: Das Berchtesgadener Land von… via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) Tc1IZL7aeM

  2. BEGIS GmbH

    Tagen & Bergwandern zwischen Obersalzberg & Königsee: Das Berchtesgadener Land von… via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) nvNj0JKqyS

  3. KompetenzPartner

    Tagen & Bergwandern zwischen Obersalzberg & Königsee: Das Berchtesgadener Land von Simone Jan… (Beitrag via Twitter) 4HD1fwvHn5 #Beruf #Bildung

  4. Berufebilder

    Tagen & Bergwandern zwischen Obersalzberg & Königsee: Das Berchtesgadener Land – (Beitrag via Twitter) e5ROxfxfTJ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.