Studie zur Work-Life-Balance von High Potentials & Generation Y: Karriere oder Liebe? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Studie zur Work-Life-Balance von High Potentials & Generation Y: Karriere oder Liebe?


Über Uns: Top500-Blog & Akademie, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 1,5 Jahrzehnten im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.com.

Flexibilität ist in der Arbeitswelt gefragt wie nie. Doch wie stehen junge Menschen dazu, wenn sie für den Job die Stadt wechseln müssen, aber in einer festen Beziehung sind? Der aktuelle unicensus kompakt, eine Studie unter deutschen Studenten, zeigt, was Nachwuchsfachkräften wichtig ist.

Erfolg & Management  Teamarbeit Kollegen Sympathie Vertrauen Positives Denken


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Olaf Kempin ist Gründer und Mitinhaber von univativ.  Profil

Karriere-Anforderung Flexibilität

Um in der Arbeitswelt Fuß zu fassen und die Karriereleiter zu erklimmen, müssen Menschen heute flexibel sein wie nie – räumlich, zeitlich und mental. Die Generationen, die heute in ihren 20ern und 30ern ist, hat grenzenlose Freiheit erlebt:

Sie sind zum Studieren von Bayern nach Berlin gezogen oder von Düsseldorf nach Dresden, viele haben im Erasmus-Semester Europa hautnah kennengelernt. Doch die Situation wird komplizierter, wenn die Karriere mit der Liebe oder sogar der eigenen Familie in Einklang gebracht werden will. Wie halten es deutsche Studenten dann mit der Karriere?

Unicensus zeigt Flexibilität der Studenten

Grundsätzlich ist die Bereitschaft zur Mobilität überwältigend, wie eine Studie des Personaldienstleisters univativ unter über 1.200 deutschen Studenten herausgefunden hat. Für 89 Prozent kommt trotz fester Beziehung ein Wohnortwechsel in Frage.

68 Prozent machen dies allerdings von einem besonders attraktiven Job abhängig. Weniger entscheidend ist dabei die Stadt selbst: Diese spielt für gerade mal ein gutes Drittel eine große Rolle.

Nicht ohne meine Liebe: Fernbeziehung ja, international eher nicht

Deutlich wichtiger ist da die Perspektive, dass der Partner an den neuen Ort mitzieht und dort einen Job findet. Mehr als die Hälfte (53 Prozent) sieht dies als notwendige Voraussetzung für einen karrierebedingten Umzug. Auch die Entfernung spielt eine Rolle. Eine knappe Mehrheit von 53 Prozent möchte nur so weit vom Partner wegziehen, dass eine Wochenendbeziehung möglich ist. 29 Prozent möchten noch mehr Nähe und ihren Partner auch unter der Woche sehen können. 14 Prozent hingegen sehen eine feste Beziehung nicht als Hindernis für uneingeschränkte Mobilität: Sie würden auch ins Ausland ziehen, wenn es der Karriere dienlich ist.

Berufseinsteiger wissen, dass der Traumjob nicht auf sie wartet. Wer in Bezug auf seinen Arbeitsplatz Ansprüche stellt, muss womöglich in Kauf nehmen, nur anderswo fündig zu werden. Dafür sind sie bereit, Kompromisse einzugehen. Knapp die Hälfte der Befragten (46 Prozent) hat immerhin schon Erfahrung mit Fernbeziehungen gesammelt und weiß, dass sich diese dank digitaler Kommunikation so einfach führen lassen wie noch nie. Dennoch will sich die überwiegende Mehrheit nicht auf Skype und Easyjet verlassen, sondern zumindest am Wochenende gemeinsame Zeit verbringen.

Flexibilität auch für die Karriere des Partners

Und wie sieht es aus, wenn der Partner berufsbedingt umziehen muss? Die Studie zeichnet ein ganz ähnliches Bild: Eine Mehrheit von 53 Prozent würde in diesem Fall selbst in der neuen Stadt nach einem Job suchen. 39 Prozent würden an ihrem aktuellen Wohnort festhalten und eine Fernbeziehung in Kauf nehmen.

Lediglich acht Prozent sieht weder Umzug noch Pendeln als Option und würde die Beziehung beenden. Insgesamt zeigt sich, dass deutsche Jungakademiker großen Wert darauflegen, Karriere und Beziehung unter einen Hut zu bekommen.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Unsere 30.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. univativ

    RT @Berufebilder: Studie zur Work-Life-Balance von High Potentials & Generation Y: Karriere oder Liebe? – (Beitrag via Twitter) YQRhhey72O

  2. univativ Journal
    univativ Journal

    RT @Berufebilder: Studie zur Work-Life-Balance von High Potentials & Generation Y: Karriere oder Liebe? – (Beitrag via Twitter) YQRhhey72O

  3. Pingback: FollowUs – Die Androidpiloten-Tipps aus Blogs & Mags › Androidpiloten

  4. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Studie zur Work-Life-Balance von High Potentials & Generation Y: Karriere oder Liebe? von Ola… (Beitrag via Twitter) BdHjHG1GVN #Beruf #Bildung

  5. Caroline S.
    Caroline S.

    Studie zur Work-Life-Balance von High Potentials & Generation Y:</span> Karriere oder Liebe? (Beitrag via Twitter) LXWXMfXEIc via @berufebilder

  6. Thomas Eggert
    Thomas Eggert

    Studie zur Work-Life-Balance von High Potentials & Generation Y: Karriere oder Liebe?… via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) nH2laM8oJ8

  7. BEGIS GmbH
    BEGIS GmbH

    Studie zur Work-Life-Balance von High Potentials & Generation Y: Karriere oder Liebe?… via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) qgmTOxivIz

  8. Berufebilder
    Berufebilder

    Studie zur Work-Life-Balance von High Potentials & Generation Y: Karriere oder Liebe? – (Beitrag via Twitter) YQRhhey72O

  9. Simone Janson
    Simone Janson

    Studie zur Work-Life-Balance von High Potentials & Generation Y: Karriere oder Liebe? – (Beitrag via Twitter) ClktSfJDtH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.