Gründerreport HomeToGo: Meta-Suchmaschine für Ferienhäuser – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Gründerreport HomeToGo: Meta-Suchmaschine für Ferienhäuser


Über Uns: Top500-Blog & Akademie, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 1,5 Jahrzehnten im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Offenlegung & Bildrechte: HomeToGo hat unsere Recherche finanziell unterstützt. Bildmaterial von HomeToGo.

Das Prinzip der Meta-Suchmaschine, die verschidenste Anbieter schnell und unkmopliziert durchsucht, ist ja aus verschiedenen Bereichen hinlänglich bekannt: Der Jobsuche z.B. oder auch bei Hotels. HomeToGo wendet das Prinzip nun auf Ferienhäuser und Ferienwohnungen an. Businessideen & Verkauf  GeschäftsIdeen Gründerreports


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht B E R U F E B I L D E… Profil

HomeToGo: Idee & Gründer

Die Ferienhaus-Suchmschine HomeToGo wurde im 2014 von Nils Regge, Dr. Patrick Andrä und Wolfgang Heiglund gegründet. Heigl gründete zuvor das Flugvergleichsportal Swoodoo, Nils Regge das Ferienhausportal Casamundo, und Patrick Andrä war vorher in leitender Position bei Home24 tätig.

Alles Erfahrungswerte, die in HomeToGo einflossen und für die Investoren zuletzt 20 Mio. US-Dollar zur Verfügung stellten. Dementsprechend ist Berliner Unternehmen seit der Gründung kräftig gewachsen und beschäftigt derzeit mehr als 70 Mitarbeiter. „In zehn europäischen Ländern, Russland und den USA betreibt HomeToGo mittlerweile sein Angebot in der jeweiligen Landessprache.“

Wie funktioniert HomeToGo?

Wie funktioniert nun das Suchen und Finden mit HomeToGo? Ich habe das Angebot für einen Wochenend-Aufenthalt in Den Haag getestet: Man gibt eine Destination ein, z.B. holländische Nordsee oder Den Haag, das Wunschdatum – und lässt sich die verfügbaren Ergebnisse anzeigen.

Zusätzlich kann man die Suche mit diversen Filtern selektieren, z.B. den Preis, die Art der Unterkunft, etwa Ferienhaus, Ferienwohnung oder Hotel, Ausstattungsmerkmale – oder, für mich persönlich sehr praktisch, Distanz zum Wasser.

Man kann die Unterkünfte in einigen Fällen sofort buchen, in anderen Fällen muss man erst umständlich beim Eigentümer anfragen.

Vorteile der Suche

Tatsächlich finden sich bei HomeToGo am Ende auch ein paar Hotels, sogenannte Restkontingente, die man recht kurzfristig und günstig buchen kann. Deshalb habe ich am Ende statt eines Ferienhauses zwei Übernachtungen im Marriott Hotel The Hague gebucht – es erschien mir schlicht praktischer.

Praktisch ist auch, dass HomeToGo auch Bilder, kurze Beschreibungen und Ausstattungsmerkmale anzeigt, so dass man diese schnell miteinander vergleichen kann. Das funktioniert sogar mobil im Browser mit der responsiven Seite hervorragend. So kann man theoretisch die Unterkünfte auch von unterwegs aus direkt suchen.

Dennoch tut man gut daran, die Angaben beim HomeToGo noch einmal mit denen auf der Partnerseite wie Wimdu oder Booking.com zu vergleichen. Bei der Buchung wird man dann zur jeweiligen Partnerplattform von HometoGo weitergeleitet. Spätestens jetzt dürfte das mobile Suchen keinen Spaß mehr machen, denn nicht jede der Partnerseiten ist mobil optimiert.

Darauf sollten Sie achten

Und auch rechtlich gesehen verlässt man Home To Go und begibt sich als Kunde quasi in die Hände der Partnerplattform. Damit unterliegt man bei der Buchung auch deren Bedingungen, sowohl was das Buchungsprocedere als auch eventuelle Stornierungsgebühren angeht.

Auch tut man gut daran, sich vor der Buchung genau die Bewertungen der Unterkünfte wie auch des Anbieters auf der jeweiligen Plattform anzuschauen. Vor allem letzteres ist wichtig, weil HometoGo zwar Bewertungen der Unterkünft, nicht aber der Anbieter anzeigt – und in einem Fall gab es hier eklatante Unterschiede.

Fazit

Irritiert hat mich bei der Buchung auch zunächst, dass die Preise auf den Partnerplattformen scheinbar von denen auf dem HomeToGo abweicht. Dafür gibt es aber eine ganz einfache Erklärung: HomeToGo errechnet seine Angebote in der Standardeinstellung mit einem Tag Karenzzeit und gibt davon dann den günstigsten Preis an. In der Regel lässt sich dieses „Problem“ mit einer Änderung der entsprechenden Einstellung beheben.

Insgesamt ist HometoGo aber eine sehr praktische, übersichtliche und gut programmierte Plattform, um auch kurzfristig sogar in der Hochsaison preiswerte Ferienunterkünfte zu finden.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Peter Marth
    Peter Marth

    Gründerreport HomeToGo: Meta-Suchmaschine für Ferienhäuser – Berufebilder.de (Blog) (Beitrag via Twitter) w0ZtPRn9P6 #suchmaschine #seo

  2. Thomas Eggert
    Thomas Eggert

    Gründerreport HomeToGo: Meta-Suchmaschine für Ferienhäuser von Simone Janson via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) wFbrqG3Hp3

  3. BEGIS GmbH
    BEGIS GmbH

    Gründerreport HomeToGo: Meta-Suchmaschine für Ferienhäuser von Simone Janson via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) 3JGKtM2ZgI

  4. Berufebilder
    Berufebilder

    Gründerreport HomeToGo: Meta-Suchmaschine für Ferienhäuser – (Beitrag via Twitter) 3lzmTRCF1P

  5. Simone Janson
    Simone Janson

    Gründerreport HomeToGo: Meta-Suchmaschine für Ferienhäuser – (Beitrag via Twitter) ZVqf6o2CSm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.