Keine Angst vor Big Data: Vom Datengefängnis profitieren?

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
02.06.2016 211 Leser 5 Debatten 447 Wörter Lesezeit: 3 Minuten, 56 Sekunden

Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Entgegen der meist anderslautenden Nachrichten hat „Big Data“ auch sein Gutes. Michael Ehlers zeigt, wie sehr sich unsere Art zu leben und unseren Alltag zu gestalten bereits verändert hat und noch verändern wird. Er unterschlägt nicht die Risiken, aber er zeigt auch, wie wir davon profitieren können.

Was die digitale Revolution für uns und unser Leben bedeutet

„Herzlich willkommen im Datengefängnis!“ Das sagt der Rhetoriktrainer und Bestsellerautor Michael Ehlers.

Es handelt sich natürlich um eine Metapher. Mit dem „Gefängnis“ meint Ehlers eine Welt, aus der es kein Entkommen gibt. In diesem Fall ist es die Welt von Big Data, die Welt der Bits & Bytes, die Welt der digitalen 24/7-Big-Brother-Überwachung.

Die digitale Revolution verändert alle Bereiche unseres Lebens

Wir stehen am Beginn des Big-Data-Zeitalters, sagt Ehlers, wir erleben eine Revolution, in ihrer Bedeutung für unser Leben vergleichbar mit der Erfindung des Buchdrucks Mitte des 15. Jahrhunderts und der Industrialisierung im 18. Jahrhundert.

Diese „digitale Revolution“, schreibt Ehlers, hat unsere Art zu leben, zu lieben und einzukaufen bereits innerhalb kürzester Zeit komplett verändert und wird dies auch weiterhin tun.

Big Data macht unser Leben komfortabler

Vielen von uns ist nicht wohl bei dem Gedanken, dass wir unsere Daten, unsere Vorlieben, unsere Gewohnheiten in der weltweiten Big-Data-Datenbank hinterlassen und dadurch für interessierte Geschäftemacher, Geheimdienste und andere Institutionen transparent und berechenbar werden.

Diese Informationsrevolution ist aber nicht nur eine Bedrohung unserer Privatsphäre, sondern bietet auch vielfältigen Nutzen und macht unser Leben komfortabler und angenehmer. Wissen und Bildung, schreibt der Informatiker Patrick Schünemann im Vorwort zu Ehlers Buch, sind die einzig wirksamen Werkzeuge, um sich in der rasant wachsenden Digitalisierung zurechtzufinden und informierte Entscheidungen zu treffen.

Das Datengefängnis so angenehm wie möglich gestalten

Und darum geht es Ehlers in seinem Buch. Er gibt uns einen leicht verständlichen und gut lesbaren Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand der „digitalen Revolution“ und wirft einen Blick darauf, was noch kommen wird.

Dabei liegt sein Schwerpunkt eindeutig auf den Chancen und positiven Auswirkungen auf unser Leben. Aus dem „Datengefängnis“ gibt es kein Entrinnen, aber Ehlers möchte uns helfen, „den Gefängnisalltag so angenehm wie möglich zu gestalten“.

Big Data und die digitale Transformation

Dabei geht er unter anderem auf die „neue Art des Einkaufens“ ein, beleuchtet die innovativen Möglichkeiten der Partnerfindung („Flirten auf dem Klo“), skizziert die Veränderungen in Bezug auf die Art und Weise, wie wir Geldgeschäfte machen, zeigt die Möglichkeiten auf, wie wir unsere Kinder besser schützen oder welche Chancen Big Data für die mittelständische Wirtschaft bietet.

Fazit: „Herzlich willkommen im Datengefängnis“ von Michael Ehlers ist ein leicht lesbares und gut verständliches Buch für alle, die sich einen Überblick über den aktuellen Stand und die weitere Entwicklung der „digitalen Revolution“ und ihrer Bedeutung für unser Leben verschaffen wollen.

berufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. KompetenzPartner

    Keine Angst vor Big Data: Vom Datengefängnis profitieren? von Damian Sicking: Entgegen der me… (Beitrag via Twitter) BXSX5vRbsq #Beruf #Bildung

  2. Thomas Eggert

    Keine Angst vor Big Data: Vom Datengefängnis profitieren? von Damian Sicking via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) WmVSjRwnhp

  3. BEGIS GmbH

    Keine Angst vor Big Data: Vom Datengefängnis profitieren? von Damian Sicking via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) X9viG7jKwl

  4. Simone Janson

    Keine Angst vor Big Data: Vom Datengefängnis profitieren? – (Beitrag via Twitter) LyJielwFpW

  5. Berufebilder

    Keine Angst vor Big Data: Vom Datengefängnis profitieren? – (Beitrag via Twitter) V1jpRjia4N

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.