5 Nachteile von mehr Verantwortung, Karriere & Gehalt: Sackgasse Beförderung

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
13.01.2016 1263 Leser 6 Debatten 1051 Wörter Lesezeit: 6 Minuten, 41 Sekunden
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.
Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Beförderung & Karriere bringen mehr Geld? Wir haben für Sie die  Gehaltsdaten ausgewählter Berufsgruppen analysiert, die aus Mitarbeiter- als auch Personalersicht verdeutlichen: Nicht immer muss mehr Verantwortung ein Vorteil sein.

Karierre_nein_danke

Mehr Arbeitszufriedenheit durch höheres Gehalt?

Arbeitszufriedenheit und Motivation werden meist mit der Höhe des Gehaltes und der im Alltag erlebten Wertschätzung durch Vorgesetzte und Kollegen in Verbindung gebracht. Wobei die Höhe des Gehaltes in der Regel als Anerkennung der Leistung verstanden wird und durch Berufserfahrung, Stellenwechsel sowie konkrete Erfolge über die Jahre kontinuierlich ansteigen sollte.

Soweit die Idealvorstellung, doch gibt es auch gute Gründe diese Erwartungshaltung zu hinterfragen. Denn sowohl aus Arbeitgebersicht wie Mitarbeiterperspektive kann es nachvollziehbare Gründe geben, über eine Beförderung zweimal nachzudenken. So gibt es einige Berufsgruppen, deren Karrierestruktur im unteren und mittleren Bereich wenig Gehaltsspielraum bietet und meist nach einem Karrieresprung endgültig ins Stocken geraten.

Ausgewählte Berufsbeispiele

Die folgende Tabelle stellt Gehaltsdaten von ausgewählten Berufsgruppen dar, welche sowohl aus Mitarbeiterperspektive als auch Personalersicht ein Dilemma in der Erwerbsbiografie verdeutlichen: Dem Spannungsverhältnis aus Beförderung, Verantwortungszuwachs und Gehalt.

In den ausgewählten Berufen wurde die erste Stufe mit fachlicher und/oder disziplinarischer Personalverantwortung gewählt, um den realen Gehaltsvorteil zu beleuchten. Die Beschäftigungsfelder Call Center, Pflege und Erziehung sowie Gastronomie stellen dabei die Grundlage der weiteren Überlegungen dar. Die Gehaltsdaten sind aus den vergangenen 12 Monaten und wurden von der Vergütungsberatung Compensation Partner zur Verfügung gestellt:

BerufsbezeichnungMedian Jahresgehaltmonatl.Plus
Teamleiter Call Center

27.768 €

2.314 €

504 €

Call Center Agent

21.720 €

1.810 €

stellvertretende Kitaleitung

36.168 €

3.014 €

514 €

Erzieher Kindertagesstätte

30.000 €

2.500 €

stellvertretende Stationsleitung

38.634 €

3.219 €

411 €

Krankenschwester/-pfleger

33.701 €

2.808 €

Hauswirtschaftsleitung

30.791 €

2.565 €

639 €

Hauswirtschafter/in

23.117 €

1.926 €

Restaurantleiter

26.400 €

2.200 €

422 €

Restaurantfachmann/-frau

21.337 €

1.778 €

Die Mitarbeiterperspektive

Ein Teamleiter-Posten ist neu zu besetzen und der Chef hat auch schon jemanden im Visier, der gut passen würde. Was für den Erwählten zunächst sehr schmeichelhaft klingt, kann allerdings bei genauerer Betrachtung mehr Nachteile als Vorteile bringen. In allen fünf Berufsgruppen übernimmt die nächsthöhere Führungsebene die Gesamtverantwortung für das Tagesgeschäft und muss im Fall von Personalnotstand aushelfen bzw. einspringen.

Allen Berufsgruppen ist gemein, dass hohe Qualitätsstandards in Form von Gesundheitsvorschriften oder Zertifizierungen eingehalten werden müssen und diese mitunter sehr aufwendig dokumentiert sein wollen. Bei Fehlverhalten oder einem Verstoß durch Mitarbeiter wird zunächst die untere Führungsebene verantwortlich gemacht.

5 Nachteile von mehr Verantwortung, Karriere & Gehalt

  1. Was viele nicht bedenken: Mehr Verantwortung bedeutet oft mehr Überstunden. Rechenschaft ablegen über Fluktuation, Erreichung der Zielvorgaben des Managements, welche schlichtweg erfüllt werden müssen, und viele weitere Anforderungen ließen sich aufzählen, wenn der Verantwortungszuwachs in Gänze betrachtet wird. Dies erhöht den Stressfaktor einerseits, andererseits bedeutet es auch ein Mehr an Arbeit. Nicht selten wird eine Bereitschaft für Überstunden vorausgesetzt, welche durch den Gehaltssprung als abgegolten gelten können.
  2. Eine Beförderung ausschlagen und gut damit leben? Aus Mitarbeitersicht kann das Sinn machen, denn so manches Mal ist ein neuer Jobtitel vor allem mit starkem zeitlichen Engagement und emotionaler Investition verbunden, ohne dass das Gehalt im relevanten Maße gleichzieht.
  3. Finanziell besonders negativ kann es beispielsweise für den Restaurantleiter sein, der laut Compensation Partner nur ein Plus von monatlich Brutto 422 € hat und in der Regel kein Trinkgeld mehr erhält. Dieses Beispiel ist allerdings auch ein besonderes, da diese Position die einzige ist, die oft eine Weiche für den Wechsel in die Selbstständigkeit stellt. Häufig wird diese finanziell eher unbefriedigende Situation in Kauf genommen, da sie einem weiteren Karriereschritt dient.
  4. Ein zweiter Karrieresprung mit einem deutlichen Gehaltszuwachs ist bei vielen anderen Beispielen nicht wirklich vorgesehen, so kann auch der kuriose Fall eintreten, dass eine Erzieherin mit langjähriger Berufserfahrung einen besseren Verdienst hat als eine Sozialpädagogin in leitender Tätigkeit. Deren Gehaltshöhe wird nicht nur durch ein Mehr an Verantwortung, sondern auch von der zu betreuenden Kinderzahl/Einrichtungsfläche bestimmt.
  5. Mitunter kann das Ausschlagen einer Beförderung oder die bewusste Entscheidung eine interne Bewerbung nicht abzuschicken der Karriere weit mehr dienen. Der liberalisierte Fortbildungsmarkt bietet eine große Zahl an Möglichkeiten sich berufsbegleitend zu qualifizieren, um dann die Berufserfahrung aus dem Tagesgeschäft auf eine neue (Gehalts-)Ebene zu heben.

Aus Vorgesetztenperspektive

Die Motive für eine ausgesprochene Beförderung können recht unterschiedlicher Natur sein, auch wenn die Hauptursache klar ist: Der Laden soll laufen und der Mitarbeiter den Chef entlasten. Dennoch sollte ein verantwortungsvoller Umgang mit einer Beförderung erfolgen.

Ein großes Risiko besteht darin, auf einem Posten zu „verbrennen“. Nicht selten machen mögliche Kandidaten auf sich aufmerksam, welche eine hohe Arbeitsleistung unter einem starken zeitlichen Einsatz zeigen. An sich eine wünschenswerte Eigenschaft – fehlt es jedoch an konkretem Wissen für die Erfüllung der Aufgaben, ist die Überforderung vorprogrammiert.

Mitarbeiter behutsam aufbauen statt verbrennen?

Eine solide Einarbeitung und Begleitung sollten selbstverständlich sein, allerdings kann der Chef dem Kandidaten mit mehr Gelassenheit den Vorzug geben – auch wenn dieser nicht der Top-Performer des Teams ist. Denn jemand, der sich dauerhaft „überschlägt“, wird die lange berufliche Durststrecke auf einem Verantwortungsniveau nur schwer überstehen.

Am besten wäre hingegen ein behutsames Aufbauen eines vielversprechenden Mitarbeiters. Ein ausgeklügeltes Talentmanagement muss nicht zwingend vorhanden sein. Anerkennung und Qualifizierung können Hand in Hand gehen, wenn sich ein Vorgesetzter über Jobenrichment Gedanken macht, Teilnahme an Projektarbeit anbietet oder gar Freistellungen für Fortbildungen gewährt.

Die Sorge, dass investiertes Geld in den Mitarbeiter mit diesem abwandert, ist nicht vom Tisch zu wischen, aber dauerhaft alternativlos, wenn Arbeitszufriedenheit, Leistungsfähigkeit und Erwartungen an eine angemessene Gehaltsentwicklung ausbalanciert sein wollen.

berufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. 13105 11: 12 Tipps für erfolgreiche Mitarbeiter-Motivation: Fokussierung von Talenten & Kompetenzen am 15.11.2016
  2. 1387 9: Mitarbeiter-Motivation & Vertrauen erhöhen die Leistung: 2 Mal 8 Tipps für Führungskräfte am 30.11.2016
  3. 780 9: 5 Tipps für Talent-Management im Recruiting: Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen am 16.11.2016
  4. 1440 7: Downshifting – nur nicht Chef werden: 10 Tipps zur Karrierevermeidung am 07.11.2016
  5. 1174 7: Emotionales Verkaufen in 3 Mal 3 Schritten: Interesse wecken in 30 Sekunden am 23.11.2016
  1. Ähnliche Diskussionen: Einstiegsgehälter im Personalwesen 2016: Was verdienen Nachwuchsrecruiter?

  2. Ähnliche Diskussionen: Multitasking-Studie zeigt negative Auswirkungen in Unternehmen: 25 % weniger Umsatz, 20 % weniger Leistung

  3. Ähnliche Diskussionen: Was Sie aus dem Hillary-Clinton-Debakel lernen können: 7 Tipps für Ihre Karriere

  1. luis antonio

    RT @Berufebilder: 5 Nachteile von mehr Verantwortung, Karriere & Gehalt: Sackgasse Beförderung – (Beitrag via Twitter) 4luFzLitBA

  2. KompetenzPartner

    5 Nachteile von mehr Verantwortung, Karriere & Gehalt: Sackgasse Beförderung von Tanja Merkens… (Beitrag via Twitter) Ooy3FKYkO9 #Beruf #Bildung

  3. BEGIS GmbH

    5 Nachteile von mehr Verantwortung, Karriere & Gehalt: Sackgasse Beförderung von Tanja… via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) kBTRDCE5kd

  4. Thomas Eggert

    5 Nachteile von mehr Verantwortung, Karriere & Gehalt: Sackgasse Beförderung von Tanja… via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) IH0AOKGsMy

  5. Berufebilder

    5 Nachteile von mehr Verantwortung, Karriere & Gehalt: Sackgasse Beförderung – (Beitrag via Twitter) 4luFzLitBA

  6. Simone Janson

    5 Nachteile von mehr Verantwortung, Karriere & Gehalt: Sackgasse Beförderung – (Beitrag via Twitter) ZLplI5J2Ao

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.