Suchmaschinenoptimierung für Einsteiger: Fit für Google & Co.

09.04.2015 222 Leser 4 Debatten 833 Wörter Lesezeit: 6 Minuten, 52 Sekunden
Offenlegung/Anzeige: quayou hat uns mit kostenlosem eLearning-Material unterstützt. 
Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Selbst die besten Inhalte im Netz verpuffen ungelesen, wenn potentielle Leser sie nicht finden. Lernen Sie hier die wichtigsten Maßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) Ihrer Website kennen und erfahren Sie, wie Sie passende Keywords finden, wie Sie für Google optimale Texte schreiben, auf welche Weise Sie die für ein gutes Ranking notwendigen Links bekommen.

1. Planung

Alle sprechen von Suchmaschinenoptimierung. Kein Wunder: Im Internet gefunden zu werden, ist heute unverzichtbar. Zentraler Erfolgsfaktor für jeden Internetauftritt ist eine gute Sichtbarkeit in der Suchmaschine Google (bzw. in internationalen Märkten auch in Bing und Yahoo). Diese hohe Sichtbarkeit ist das Ziel der Marketing-Disziplin Suchmaschinenoptimierung (SEO). Die damit zusammenhängenden Maßnahmen machen im Erfolgsfall eine Website besser in Google auffindbar. Lernen Sie mit dieser Methode, wie Sie die Suchmaschinenoptimierung umfassend und richtig planen und implementieren und somit schrittweise alle dafür notwendigen Arbeiten umzusetzen.

Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung setzt heute eine Vielzahl aufeinander abgestimmter Aktivitäten voraus und besteht nicht mehr – wie noch in der Anfangszeit von Google – nur aus dem Bedienen weniger technischer Stellschrauben.

Um diese Methode bestmöglich umzusetzen, müssen Sie für den ersten Schritt der Methode Ihre Website verändern können bzw. benötigen die Kooperation des Webmasters der Website. Die weiteren Schritte können Sie umsetzen, wenn Sie sich beim Schreiben von Texten sicher fühlen. Im Idealfall haben Sie darin bereits positive Erfahrungen gesammelt. Diese Methode vermittelt die Grundlagen und wichtigsten Maßnahmen. Sie eignet sich sowohl für den Einstieg ins Thema als auch für Website-Betreiber, die bereits erste Schritte unternommen hatten.

Ablauf

Mit jedem der im Folgenden beschriebenen Schritte kommen Sie Ihrem Erfolg einer guten Google-Platzierung näher. Für ein gutes Ranking in Google muss zuerst einmal Ihre Website für eine erfolgreiche Suchmaschinen-Indizierung geeignet sein. Die wichtigsten Voraussetzungen hierfür schaffen Sie mit Schritt 1. Anschließend sollten Sie sich klar werden, für welche Suchbegriffe Sie überhaupt intensiver optimieren wollen, was Ihnen Schritt zwei aufzeigt. In Schritt drei schreiben Sie dann Google-geeignete Texte für die jeweiligen Suchbegriffe und haben damit eine zentrale Grundlage für eine gute Platzierung geschaffen. Die folgenden zwei Schritte zeigen Ihnen, wie Sie an die für Google wichtigen Links kommen, die auf auf Ihre eigene Website verweisen (Schritt 4), und was mit Blick auf die Suchmaschinenoptimierung Ihre Aktivitäten in Social Media sein sollten (Schritt 5). In der Problembehebung werden Sie außerdem auf mögliche Herausforderungen bei der Umsetzung hingewiesen und erhalten entsprechende Tipps.

Während Schritt eins nur einmal erfolgen muss, sind die Schritte zwei und drei immer dann zu wiederholen, wenn Sie eine neue Internetseite zu einem bestimmten Suchbegriff schreiben. Die Schritte 4 und 5 führen Sie am besten regelmäßig immer wieder aus.

2. Praktizieren

2.1 Eignung der Website sicherstellen

Entspricht Ihr Internetauftritt nicht gewissen Mindestkriterien, wird er in Google gar nicht oder schlecht gelistet. Die wichtigsten Maßnahmen sind hierbei technischer Natur. Sie können folgende Punkte selbst umsetzen oder von Ihrem Webmaster prüfen lassen.

URL-Struktur

Die Internetadressen der Seiten sollten sogenannte „lesbare URLs“ sein, in denen inhaltlich zum Seiteninhalt passende Worte vorkommen.

Ein Beispiel für eine gute SEO-URL (Suchwort „tipps gesundes sitzen“):

  • domain.de/buero/gesundheit/tipps-fuer-gesundes-sitzen.html

Beispiele für SEO-ungeeignete URL:

  • domain.de/index.php?id=34
  • domain.de/typopress/main.do?dk3exc53wsdt5
Korrekte HTML-Tags für Überschriften

Überschriften müssen nicht nur optisch als solche erkennbar sein, sondern im technischen HTML-Code der Seite als <h1> bzw. Unterüberschriften mit <h2> bzw. <h3> gekennzeichnet sein. Sind Sie kein HTML-Experte, lassen Sie das am besten vom Webmaster sicherstellen. Der Webmaster ist diejenige Person, welche die Website technisch betreut. Das können Sie selbst sein, es kann eine beauftragte Agentur sein oder der Mitarbeiter, der für den Betrieb und Änderungen an Ihrer Website zuständig ist.

Validierbarer HTML-Code

Der technische HTML-Code muss korrekt sein, d. h. den „W3C-Standards“ entsprechen. Eine Internetseite kann mit einem Validator wie validator.w3.org leicht im Internet geprüft werden. Stellen Sie selbst sicher, bzw. lassen Sie den für Ihre Website verantwortlichen Techniker sicherstellen, dass die Seite möglichst wenige Fehler aufweist.

Webmaster-Tools einrichten

Die Google Webmaster-Tools sind zwar kein Muss für eine Google-Platzierung, aber in der Praxis stellen sie eines der hilfreichsten Tools dar. Das Tool wird von Suchmaschinenoptimierern meist als erstes eingerichtet. Sie finden dort Angaben über Suchworte und den erreichten Platz, eine Liste von Links zu Ihnen und innerhalb Ihrer Website sowie Statistiken über Geschwindigkeit und Fehler Ihrer Website. Die Einrichtung ist für jeden Webmaster sehr einfach.

In diesem ersten Schritt müssen Sie mit den Webmaster-Tools noch keine weiteren Schritte unternehmen, als dieses lediglich einzubinden. Es dauert meist einige Tage, bis Google dort die gesamten Daten zur Verfügung stellt, die Sie dann in den nächsten Schritten nutzen werden.

Diesen Schritt haben Sie beendet, wenn für alle Seiten Ihres Internetauftritts lesbare URLs mit geeigneten Keywords existieren, alle Überschriften im HTML-Code mit H-Tags ausgewiesen werden und Sie Zugriff auf die Webmaster-Tools haben. Ist Ihr HTML-Code nicht hundertprozentig validierbar, hindert Sie das allerdings nicht daran, die weiteren Schritte umzusetzen. Sie sollten aber für die Zukunft eine hundertprozentige Validierung im Auge behalten, um noch bessere Rankings bei Google zu erzielen.

2.2 Sinnvolle Suchbegriffe (Keywords) ermitteln

Zentrale, generische Worte wie „Auto“, „Pizzeria“ oder „Computer kaufen“ werden zwar sehr oft in Google gesucht. Sie sind aber auch so stark umkämpft, dass ein Erreichen der vordersten Plätze sehr viel Aufwand und Zeit braucht. Oft ist es effizienter und macht weniger Aufwand, mit vier seltener gesuchten Keywords je 250 Website-Besucher zu gewinnen, als mit einem generischen, wettbewerbsstarken Keyword alleine 1000 Besucher zu bekommen. Ermitteln sie daher mit dem folgenden Vorgehen die richtigen Suchworte:

  1. Finden Sie alle geeigneten Suchbegriffe
  2. Bewerten Sie Suchhäufigkeit und Konkurrenz-Situation
  3. Wählen Sie die erfolgversprechendsten Keywords aus
berufebilder

Mehr Tipps & Infos? Unsere 10.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Hallo,

    guter, erster Überblick über das Thema. In Zukunft wird aber auch die Suchmaschinenoptimierung für mobile Geräte wie Smartphones & Tablets immer wichtiger. Hier mal ein Artikel zu dem Thema: https://www.online-solutions-group.de/blog/suchmaschinenoptimierung-seo/mobile-seo-viele-websites-noch-nicht-fit-fur-die-zukunft/

    • Anonymous

      Danke für den Hinweis. Ja, ich bin auch schon sehr gespannt, was am 21. April passieren wird.
      Viele Grüße

  2. Katharina Daniels
    Katharina Daniels

    Eingängige Einleitung für SEO-taugliche Sites
    (Beitrag via Twitter) oO8vk3Mu86
    via @SimoneJanson

  3. Judith Franke
    Judith Franke

    Fit für Google & Co. – für Einsteiger (Beitrag via Twitter) MHiYMQ0LxD #seo #google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.