Richtig Entscheiden lernen – Teil 1: Nur nicht aussitzen!


Nächster Teil
Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
08.06.2015 291 Leser 4 Debatten 464 Wörter Lesezeit: 2 Minuten, 43 Sekunden
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.
Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Egal ob berufliche oder private Belange: Das Leben fordert ständig Entscheidungen von uns. Oft fällt das schwer, weil jede Entscheidung Risiken birgt und die genauen Folgen nicht absehbar sind. Erfolg & Management  Scheitern Fehler Entscheiden

Das Dilemma der Entscheider

Für Führungskräfte ist das Entscheiden die wichtigste Aufgabe. Darum werden sie auch gerne Entscheider genannt. Doch oft bedeutet entscheiden auch Risiken einzugehen und Konfliktsituationen zu bewältigen. Beides macht die Psyche nicht gerne.

In unserer zunehmend komplexen Welt gibt es für Führende viele Entscheidungssituationen mit unsicherem Ergebnis. Eignen Sie sich eine professionelle Haltung zu Entscheidungen an. Akzeptieren Sie, dass unangenehme Entscheidungssituationen zu Ihrem Job gehören.

Häufige Gründe für Fehlentscheidungen

Dazu gehören auch Fehlentscheidungen. Führungskräfte, die falsche Entscheidungen auf jeden Fall vermeiden wollen, entscheiden nicht. Oder sie setzen sich selbst unter einen enormen Druck, der das eigene Wohlbefinden gefährdet.

Führende gehen mit schwierigen Entscheidungssituationen sehr unterschiedlich um. Den einen Königsweg, um zu richtigen Entscheidungen zu kommen, gibt es nicht. Vermeiden Sie jedoch die folgenden Fehler, um Ihre Chancen für gute Entscheidungen zu stärken.

Entscheidungsdilemma: Die Angst vor der Entscheidung

Die Situation war komplex. Ihr Mitarbeiter wartete auf die Genehmigung seines Urlaubsantrags, der Kunde Paul GmbH auf die Zusage des Liefertermins und ihr Chef auf das neue Kundenbindungskonzept. Rosi Tauscher war ratlos. Sollte Sie den mündlich schon zugesagten Urlaub zurückziehen und riskieren, dass ihr Mitarbeiter dann sauer sein würde? Oder doch besser den Kunden und ihren Chef vertrösten? Am Ende entschied sie sich erst mal abzuwarten – in der Hoffnung, dass sich die Situation von selbst erledigen würde.

Viele Entscheidungssituationen führen nicht zu eindeutig positiven Ergebnissen. Auch Rosi Tauscher muss in dieser Situation Nachteile in Kauf nehmen – egal wie sie sich entscheidet. Lehnt sie den Urlaub ihres Mitarbeiters ab, wird dieser demotiviert, genehmigt sie ihn, können die Anforderungen des Kunden und ihres Chefs nicht erfüllt werden. Die Option ›nichts tun‹ ist übrigens auch eine Entscheidung. Sie wird oft aus Angst vor den Konsequenzen der anderen Entscheidungen getroffen.

TIPP: Nicht auf die lange Bank schieben

Viele junge Führungskräfte neigen dazu, wichtige Entscheidungen auf die lange Bank zu schieben, um den damit verbundenen Risiken zu entgehen. Es gibt auch Fälle, in denen das klug ist: wenn noch wesentliche Aspekte ungeklärt sind und das Warten keine Nachteile birgt.

Meist ist aber die Nichtentscheidung die schlechteste Entscheidung. Die Situation kann sich verschlimmern oder andere entscheiden am Ende für Sie. Machen Sie sich von Anfang an klar: Sie können sich nicht nicht entscheiden!

berufebilder

Mehr Tipps & Infos? Unsere 10.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Thomas Kujawa
    Thomas Kujawa

    akt. Schlagzeile der #HR News: Richtig Entscheiden lernen – Teil 1: Nur nicht A… (Beitrag via Twitter) kQYOAwN7QD, see more (Beitrag via Twitter) H88sxxtE7e

  2. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Richtig Entscheiden lernen – Teil 1: Nur nicht Aussitzen!: Egal ob berufliche oder private Bel… (Beitrag via Twitter) Eem9jzuSUK #Beruf #Bildung

  3. Berufebilder
    Berufebilder

    Richtig Entscheiden lernen – Teil 1: Nur nicht Aussitzen! – (Beitrag via Twitter) vEfYSOgYE8

  4. Simone Janson
    Simone Janson

    Richtig Entscheiden lernen – Teil 1: Nur nicht Aussitzen! – (Beitrag via Twitter) NWKZi2dWIs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.