ZDF-Moderator gegen 13 Motivations-Lügen: Schwarzenegger hat kein Ego – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

ZDF-Moderator gegen 13 Motivations-Lügen: Schwarzenegger hat kein Ego



Motivations-Tipps gibt es viele, die meisten davon leider zu undifferenziert, um wirken zu können. Was treibt uns wirklich an und wie motivieren wir uns zu Tode? Eine Abrechnung von ZDF-Moderator Steffen Kirchner.

Schädliche Einfachheit

Es kursieren unzählige Tipps zur Motivation. Viele  davon nutzen leider nichts, sondern schaden eher noch, weil sie im alltäglichen Leben nicht funktionieren und in ihrer Einfachheit alle „Du musst nur wollen“ bei uns sogar häufig Ablehnung hervorrufen,  sodass wir in der Folge uns ganz von den Motivationstheorien abwenden.

Doch natürlich gibt es auch viele gute und fundierte Tipps zur Motivation – man muss nur die Spreu vom Weizen trennen. Genau das tut Steffen Kirchner mit seinem Buch „Totmotiviert?“. Er deckt gängige Motivationslügen auf und erklärt, was wirklich hilft, um die Motivation zu stärken.

Pseudocoaching & Motivationsmythen – eine Abrechnung

„Die Zeiten billigster Fast-Food-Motivation neigen sich immer mehr dem Ende zu. Viele Leute haben einfach genug von der ewigen Beschwörung des Glaubens an sich selbst, vom unermüdlichen Appell à la „Du musst nur richtig wollen“ und vor allem auch von diesem sinnbefreiten Taschakka-Theater zur Selbstanfeuerung.“

Das Zitat bringt auf den Punkt, um was es Autor Steffen Kirchner in seinem Buch „Totmotiviert“ geht. Sein Ratgeber ist eine wütende, häufig auch amüsante Abrechnung mit den Taschenspielertricks der Trainer inklusive Aufklärung zu tatsächlich wirksamen Motivationstechniken.

Schluss mit dem peinlichen Tschakka-Gebrüll

Auch wenn Kirchner (den Sie vielleicht bislang nur als Sportmoderator vom ZDF oder Sky kennen) zu Beginn seines Buches noch so oft betont, dass er nicht als Nestbeschmutzer gelten will: Ross und Reiter bekommen hier ihr Fett weg.

Carsten Maschmeyer und der „Tschakka-Erfinder“ Emile Ratelband werden wenig Spaß an dem Buch haben (vor allem an den Passagen, in denen sie namentlich genannt werden). Alle anderen werden das Buch mit Genuss lesen. Kirchners pointierte Schreibe sorgt für beste Unterhaltung.

Das Problem mit dem Leugnen von Problemen

Die Scheinmethoden vieler Coachs werden systematisch demaskiert: Erst nennt der Autor die Pseudo-These, prüft dann den Wahrheitsgehalt und arbeitet schließlich das heraus, was von der ursprünglichen Behauptung noch haltbar ist. Meist nicht viel.

Dann wandelt er sie komplett in einen neuen, gültigen Ansatz um. Insgesamt 13 der häufigsten „Motivationslügen“ werden auf diese Weise „entsorgt“.

Erfolge lassen sich nicht programmieren

Dazu gehört zum Beispiel das Versprechen „sich auf Erfolg programmieren zu können“. Erfolge, so Kirchner, lassen sich nicht programmieren, sondern sind die „Ergebnisse falscher Entscheidungen, aus denen wir lernen“.

Auch Phrasen wie „Es gibt keine Probleme. Es gibt nur Herausforderungen“ kommen in den Schredder. Kirchner lapidar: „Das Problem ist, dass viele glauben, keine Probleme haben zu dürfen.“

Was haben Schwarzenegger, Kate Moss & Robbie Williams gemeinsam?

Dabei haben viele Probleme: Oder was haben Arnold Schwarzenegger, Lionel Messi, Kate Moss und Robbie Williams gemeinsam Ihrer Meinung nach gemeinsam?

Egal, auf was Sie gerade tippen, es ist vermutlich falsch. Denn diese Weltstars haben das geringe Ego gemeinsam: Selbstzweifel, ein „unausgeglichenes Seelenleben“. Fort also auch mit der Behauptung, nur eine stabile Seelenlage schaffe Erfolgserlebnisse.

Selbstbewusstsein fällt nicht vom Himmel

Es gibt zahllose Gegenbeispiele. Und Selbstbewusstsein fällt eh nicht vom Himmel. Tatsächlich, so Kirchner, „funktioniert es wie ein Muskel, der täglich trainiert werden muss: Große Erfolge im Leben beginnen oft mit kleinen Taten“.

Das vielleicht beste Motivations- und Selbstcoaching-Buch des Jahres. Mit einer Spur ironischer Gehässigkeit haut Kirchner vielen Trainerkollegen deren Binsenweisheiten um die Ohren und zeigt, auf was es wirklich ankommt, wenn Sie weiterkommen wollen. Empfehlung!

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Oliver Ibelshäuser ist Journalist und Inhaber des Redaktionsbüros Text & Vision. Profil


berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Unsere 30.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Finetta

    Lesetipp: (Beitrag via Twitter) iSjBmwPQvq Newsletter

  2. Ursula Rosengart
    Ursula Rosengart

    Schwarzenegger hat kein Ego ! (Beitrag via Twitter) YVs7012zm2

  3. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    ZDF-Moderator gegen 13 Motivations-Lügen: Schwarzenegger hat kein Ego von Oliver Ibelshäuser: … (Beitrag via Twitter) IZpTDgK57f #Beruf #Bildung

  4. Thomas Eggert
    Thomas Eggert

    ZDF-Moderator gegen 13 Motivations-Lügen: Schwarzenegger hat kein Ego von Oliver… via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) n15qd2kjGl

  5. BEGIS GmbH

    ZDF-Moderator gegen 13 Motivations-Lügen: Schwarzenegger hat kein Ego von Oliver… via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) tTL7VDz8UH

  6. Simone Janson
    Simone Janson

    ZDF-Moderator gegen 13 Motivations-Lügen: Schwarzenegger hat kein Ego – (Beitrag via Twitter) 6DRayPQ1j8

  7. Berufebilder
    Berufebilder

    ZDF-Moderator gegen 13 Motivations-Lügen: Schwarzenegger hat kein Ego – (Beitrag via Twitter) xpLaTyYOAw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.