Interview mit Ladenzeile.de-Chef Robert Maier: „Mitarbeiterbindung ist in der StartUp-Szene entscheidend“


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Interview
Bildrechte: Das Bildmaterial wurde von unserem Interviewpartner zur Verfügung gestellt.

Der War for Talents ist auch in der Berliner StartUp-Szene angekommen. Robert M. Maier, Gründer & Geschäftsführer von Visual Meta, das Unternehmen hinter der Visual-Shopping-Plattform Ladenzeile.de, spricht im Interview über die Wichtigkeit von Mitarbeiterbindung.


Robert M. Maier machte 2005 seinen Abschluss als Diplom-Kaufmann an der WHU. Vor Gründung von Visual Meta war er für eine Venture Capital Firma und im Investment Banking tätig. Im Januar 2009 gründete er mit und Johannes Schaback Visual Meta in einem Hinterzimmer im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Seit April 2009 ist das virtuelle Einkaufszentrum LadenZeile erreichbar. Die Idee entstand in Gesprächen mit den Brüdern Oliver, Marc und Alexander Samwer. Rocket Internet war bis Dezember 2011 Hauptinvestor. Im Dezember 2011 wurde Visual Meta durch die Verlagsgruppe Axel Springer übernommen.

Herr Maier, wie viele Mitarbeiter hat Visual Meta?

Aufgrund des wachsenden Erfolges und der Expansionen sind wir ständig auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Derzeit betreiben wir Portale in Europa, Asien und Südamerika und beschäftigen 213 Mitarbeiter. Aktuell suchen wir über 40 neue Mitarbeiter/innen in Berlin.

Wo liegt der Altersdurchschnitt?

Wir sind ein junges, dynamisches Unternehmen. Der Altersdurchschnitt liegt bei ca. 28 Jahren.

Wie sehen Ihre Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung aus?

Der Zusammenhalt unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig, weshalb wir bereits ein großes Angebot für unsere Mitarbeiter haben und bestrebt sind, dies auch in Zukunft weiterhin auszubauen. Wir fördern den Zusammenhalt durch unterschiedliche Firmen-Sportgruppen. Unsere Fußball- und Volleyballteams treffen sich regelmäßig, um fit zu bleiben.

Seit Neuestem stellen wir Räumlichkeiten für unsere Yoga-Gruppe zur Verfügung. Wir sind offen für neue Anregungen und versuchen diese im Rahmen unserer Möglichkeiten umzusetzen. Der Teamgeist, aber auch der sportliche Wettkampf, spielen bei uns generell eine große Rolle.

So nehmen wir jedes Jahr an verschiedenen Firmen-Sportevents teil. Unter anderem an der KrassFit Challenge in Berlin, am Team-Staffellauf der Berliner Wasserbetriebe und beim Axel Springer Beachvolleyball-Turnier, das jährlich ausgerichtet wird. Jedes Mal sind wir über die rege Teilnahme unserer Mitarbeiter erfreut.

Die großen IT-Unternehmen wie Google, Facebook & Apple punkten mit gesunder Ernährung – wie sieht das bei Ihnen aus?

Gesunde Ernährung ist bei uns auch ein wichtiges Thema: So lassen wir zweimal wöchentlich frisches Obst & Gemüse liefern, welches wir unseren Mitarbeitern kostenfrei zur Verfügung stellen. Den ganzen Tag stehen Müsli und Cornflakes kostenlos bereit. Unsere große Gemeinschaftsküche ist voll ausgestattet und bietet unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, sich ihre Lieblingsgerichte selbst frisch zu zubereiten.

In den Pausen können sich die Mitarbeiter in einem unserer Ruheräumen eine Auszeit gönnen, oder aber im großen Aufenthaltsraum mit Kollegen kickern, eine Runde FIFA auf der PlayStation oder aber Tischtennis spielen. Die monatlichen Kinoabende mit Pizza und Popcorn werden auch immer wieder gern wahrgenommen.

Weiterhin veranstalten wir alle 4-5 Wochen unser so genanntes Company Breakfast, bei dem unsere Mitarbeiter die Gelegenheit erhalten, sich bei einem großen Buffet auszutauschen. Und wir fördern das soziale Engagement unserer Mitarbeiter.

Das klingt ungewöhnlich. Was machen Sie genau?

Einmal im Monat veranstalten wir einen von unseren Mitarbeitern ins Leben gerufenen “Charity Day”, bei dem unsere Mitarbeiter Gelder für wohltätige Zwecke sammeln und den die Firma finanziell und organisatorisch unterstützt.

Wie sehr können sich Ihre Mitarbeiter einbringen?

Um herauszufinden, was unsere Mitarbeiter bewegt, haben wir eine Feedbackbox bereitgestellt, in der Wünsche und Anregungen, auch gern anonym, an uns gerichtet werden können. Während unseres wöchentlichen All-Hands-Meetings äußert sich unsere Geschäftsführung zu diesem Feedback. Ein weiterer Punkt unserer Feedbackkultur sind die regelmäßigen Feedbacktalks zwischen Vorgesetzen und Mitarbeitern.

Besonders auch die jährlichen Entwicklungsgespräche gewährleisten den Austausch untereinander. Wir zelebrieren die Betriebszugehörigkeit unserer Mitarbeiter und lassen ihnen zum Jubiläum je nach Dauer der Zugehörigkeit eine Aufmerksamkeit zukommen wie z.B. Pralinen, Champagner oder Gutscheine.

Unsere Mitarbeiter erhalten außerdem verschiedene Mitarbeiterrabatte bei unterschiedlichen Partnerunternehmen. Zudem feiern wir mit unseren Mitarbeitern gerne, beispielsweise bei der großen Sommerparty und Weihnachtsfeier, zuletzt im Dezember, als wir für das gesamte Team die Solar Bar im 15. Stock in Berlin gemietet haben.

Das kling nach sehr viel „Fun“ – gibt es auch strukturelle Maßnahmen?

Ja, flexible Arbeitszeiten zum Beispiel. Mitarbeiterbindung heißt für uns, dafür zu sorgen, dass die problemlose Vereinbarung von Beruf und Familie bzw. Freizeit ermöglicht wird. Deshalb bieten wir flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle sowie im begrenzten Rahmen die Möglichkeit für Home-Office an.

Pausenzeiten können unsere Mitarbeiter frei wählen. Viele unserer Teammitglieder nutzendies, um auf einer unserer zwei Dachterrassen mitten in Berlin die Pause bzw. das Mittagsessen gemütlich in der Sonne zu genießen.

Welche Weiterentwicklungsmöglichkeiten bieten Sie Ihren Mitarbeitern?

Wir legen sehr viel Wert darauf, dass sich unsere Mitarbeiter sowohl fachlich als auch persönlich stetig weiterentwickeln und bieten daher individuelle Weiterbildungen und Seminare an.

Jedoch buchen wir nicht nur externe Schulungen, sondern organisieren auch Veranstaltungen zum internen Wissensaustausch, sodass unsere Mitarbeiter ihre Erfahrungen bereichsübergreifend austauschen können.

Wir sind offen für Vorschläge von unseren Mitarbeitern und versuchen individuell auf den jeweiligen Schulungsbedarf einzugehen. Außerdem fördern wir den Sprachunterricht und bieten hierzu die Möglichkeit, einmal wöchentlich an diesem teilzunehmen. Insbesondere unsereinternationalen Mitarbeiter nutzen diese Möglichkeit verstärkt, sodass wir in Zukunft das Angebot weiter ausbauen werden.

Kooperieren Sie in irgendeiner Form mit Hochschulen?

Im Bereich Personalmarketing haben wir bereits an Karrieremessen von Hochschulen erfolgreich teilgenommen. Momentan evaluieren wir, welche weiteren Kooperationen mit Hochschulen sinnvoll sind und inwieweit geeignete Aktivitäten in der Zukunft umgesetzt werden.

Stichwort Fachkräfte finden: Wie schnell können Sie gerade im IT-Bereich stellen wieder besetzen?

Die durchschnittliche Dauer von der Bewerbung bis zur Einstellung bei unseren Entwicklern liegt bei 1,5 bis 2 Monaten. Dabei versuchen wir uns weiterhin stetig zu verbessern und die Prozesse zu optimieren, um noch schneller geeignete Talente zu finden.

Wie hoch ist die Fluktuationsrate bei den Mitarbeitern?

Mit unseren Maßnahmen sind wir bereits sehr erfolgreich bei der Mitarbeiterbindung. Wir haben bereits viele Jubiläen zum 4. oder 5. Jahrestag unserer Mitarbeitern gefeiert, was wir für eine sechs Jahre alte Firma als Auszeichnung erachten. Aber wir möchten auch immer noch besser werden.

Wir sind nach wie vor ein junges Unternehmen und rekrutieren in den unterschiedlichsten Ländern. Daraus resultiert, dass wir für einige Mitarbeiter der erste Arbeitgeber sind bzw. die erste Karrierestufe in ihrer beruflichen Entwicklung darstellen, da bleibt es nicht aus, dass auch einige Mitarbeiter sich im Laufe der Zeit noch einmal anders orientieren. Beispielsweise entscheiden sich einige nach einer gewissen Zeit ihr Studium weiterzuführen oder in ihr Heimatland zurückzukehren. Wir sind aber auch in solchen Fällen stolz, junge Talente gefördert zu haben und wichtige Berufserfahrung und Impulse beigesteuert zu haben!

Beziehen Sie Mitarbeiter in die Suche neuer Mitarbeiter bisherige Mitarbeiter ein?

Die Einbindung unserer Mitarbeiter über ein klassisches Mitarbeiterempfehlungsprogramm haben wir bereits sehr früh in unsere Recruitingprozesse etabliert, da wir unsere Mitarbeiter als Markenbotschafter für unser Unternehmen verstehen.

Unsere Mitarbeiter haben so die Möglichkeit, selber mit zu beeinflussen, wer sich bei Visual Meta bewirbt, und gleichzeitig attraktive Prämien zu erhalten. Ende 2014 haben wir durch die Einführung eines professionellen Bewerbermanagementsystems unser klassisches in ein digitales Empfehlungsprogramm umgewandelt.

Die Mitarbeiter haben jetzt zusätzlich die Möglichkeit, über diverse Social MediaKanäle unsere Jobs in ihren persönlichen Netzwerken zu teilen. Dadurch erhoffen wir uns zum einen noch mehr Empfehlungen über unsere Mitarbeiter und zum anderen erleichtern wir ihnen den Empfehlungsprozess.

Inwieweit sind Ihre Maßnahmen durch die Unternehmenskultur beeinflusst?

Alle Maßnahmen sind durch unsere Unternehmenskultur geprägt, die sich durch flache Hierarchien, regelmäßiges Feedback und das wöchentlich etablierte Zusammenkommen all unserer Mitarbeiter (All-Hands-Meeting) auszeichnet.

Wir möchten dadurch alle unsere Mitarbeiter in die Firmenentwicklung einbinden und zügig auf Anregungen und Wünsche unserer Mitarbeiter reagieren sowie die einzelnen Maßnahmen kontinuierlich optimieren.

Fällt Ihnen sonst noch etwas zum Thema Mitarbeiterbindung ein?

Das Thema Mitarbeiterbindung hat aus Sicht der Personalgewinnung eine besondere Bedeutung. Wir befinden uns in einem typischen Arbeitnehmer-Markt, wo die Bewerber sich sehr genau informieren, was Arbeitgeber ihren zukünftigen Mitarbeitern bieten können.

Gerade auch im Zuge des sogenannten “War for Talents” ist dieses Thema vor allem in der Berliner Startup-Szene sehr entscheidend. Wir wollen uns in Zukunft verstärkt den Themen Employer Branding und Personalentwicklung widmen, um uns weiterhin als attraktiver Arbeitgeber von der hohen Konkurrenz abzuheben.

Leser mögen auch
Debatten-Monitor

7 Leserstimmen  » Diskutieren Sie mit - hier oder in Social Media


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz (→Meinungen abonnieren). Mehr als kommentieren: Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregungen; schlagen Sie uns Ihr Thema vor!





  1. Themenvorschlag: Recruiting im Mittelstand: 5 Gründe für Active Sourcing!

  2. Themenvorschlag: Betriebliches Gesundheitsmanagement als Geschäftsidee: Gründerstory Pausenkicker Gesundheitsentertainment

  3. Themenvorschlag: Great Place to Work Award zur besten Arbeitskultur: Was macht gute Arbeitgeber aus?

Sagen Sie Ihre Meinung!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL)! Bitte die ( →Debatten-Regeln) einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich. Erforderliche Felder sind mit * markiert, eMail-Adressen bleiben unveröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar


berufebilder