Firmen-Geschenke machen & annehmen: 2 Mal 6 Tipps für Weihnachtspräsente

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
14.12.2015 834 Leser 8 Debatten 725 Wörter Lesezeit: 4 Minuten, 49 Sekunden
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.
Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Die Vor-Weihnachtszeit wird in vielen Unternehmen genutzt, um den Mitarbeitern mit einem Geschenk für die geleistete Arbeit des vergangenen Jahres Danke zu sagen. Doch dabei gibt es bestimmte Regeln zu beachten. Erfolg & Management  Unternehmenskultur Teamarbeit Kollegen Arbeitsrecht Kündigung

Vorsicht Fettnapf!

Kollegen beschenken sich gegenseitig und symbolisieren damit die gute Zusammenarbeit. Ebenso versenden Betriebe „Kleine Aufmerksamkeiten“ an Ihre Kunden, um sich für die Aufträge zu bedanken und den Geschäftskontakt zu erhalten.

Doch aufgepasst, hier lauern nicht nur Fettnäpfchen, sondern die Gefahr der Bestechung. Was ist für ein gelungenes Geschenk im beruflichen Kontakt zu beachten?

6 Tipps für Weihnachtsgeschenke an Kollegen

Für die Auswahl eines Geschenks an Kollegen ist Fingerspitzengefühl gefragt, denn sonst kann das gut gemeinte Geschenk auch falsch interpretiert werden.

  1. Legen Sie in Abstimmung mit den Kollegen Preisgrenzen für die Geschenke fest und halten Sie diese ein, damit es nicht zu Peinlichkeiten von zu teuren oder zu preiswerten Präsenten kommt.
  2. Überlegen Sie sich, was zu Ihrem Kollegen passt. Nehmen Sie Bezug auf seine Hobbys oder Vorlieben. Einen Vorteil hat der, der schon im Laufe der Zeit aufmerksam gelauscht hat, was den Kollegen interessiert oder was er gerne mag. Ein Geschenk soll Freude machen und nicht im Keller verstauben.
  3. Packen Sie das Geschenk mit schönem Weihnachtspapier sorgsam ein.
  4. Eine besondere Note setzen Sie mit einem persönlichen und handgeschriebenen Gruß. Vermeiden Sie allgemeingültige Floskeln.
  5. Ein absolutes Tabu sind Geschenke, die den Beschenkten diskreditieren, anzüglich sind oder solche, die Anspielungen verursachen. Ein No Go ist zum Beispiel ein, wenn auch hochwertiges Shampoo für den eher ungepflegten Kollegen.
  6. Wer einem bestimmten Kollegen etwas schenken möchte, weil er ihn im vergangenen Jahr besonders unterstützt hat, kann das natürlich machen, ohne gleich alle anderen Mitarbeiter zu bedenken. Dann sollten Sie das Präsent an diesen Kollegen unter vier Augen übergeben und sich für seine Arbeit freundlich bedanken.

Geschenke innerhalb des Unternehmens

Beschenkt ein Mitarbeiter seinen Chef, ohne selbst ein Geschenk zu bekommen, kann das schnell als Anbiederung verstanden werden. Hier ist also Vorsicht geboten. Anders verhält es sich, wenn sich Kollegen zusammenschließen und ein Gemeinschaftsgeschenk überreichen.

Bedenkt der Chef die Mitarbeiter mit einer Gratifikation oder einem Sachgeschenk, ist es kein Muss, dass sich die Mitarbeiter revanchieren. Hier kommt es einerseits auf die Unternehmensgröße bzw. auf die Größe und Zusammenarbeit der Abteilung an und andererseits darauf, wie es allgemein in der Firma üblich ist mit Weihnachtsgeschenken umzugehen. Allerdings ist die steuerliche Behandlung von Geschenken zu beachten.

Geschenke für Kunden und von Kunden

Kurz vor Weihnachten kommen häufig in verschiedenen Abteilungen der Unternehmen Geschenke von Lieferanten und Kunden an. Oft geht es dabei nicht nur um eine Flasche Wein, sondern zum Beispiel um Einladungen in eine VIP Lounge von Veranstaltungen.

Solche gut gemeinten „Gaben“ sind heute nicht mehr in jedem Unternehmen gern gesehen, sondern sogar verboten. Gerade große Betriebe haben sich Verhaltensrichtlinien, sogenannte „Codes of Conducts“ oder „Compliance-Regeln“ auferlegt, um nicht in den Verdacht der Bestechlichkeit zu geraten.

6 Tipps für Geschenke von und an Kunden

Darum landen oftmals die Geschenke nicht bei der entsprechenden Person, sondern in einer betrieblichen Tombola. Wichtig ist vor allem, sich an diese, vom unternehmen vorgegebenen Regeln zu halten. Allgemein gilt:

  1. Geschenke müssen, aus rechtlicher Sicht, sozial angemessen sein. Als Faustregel sollte man sich fragen, ob man einem Dritten bedenkenlos von dem Geschenk erzählen würde, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.
  2. Um Zweifel an der Unbedenklichkeit erst gar nicht aufkommen zu lassen, ist es erforderlich, sich das Geschenk von seinem Vorgesetzten genehmigen zu lassen.
  3. Um eben diese Zweifelsfragen nicht entstehen zu lassen, haben viele Unternehmen eine Wertgrenze für Geschenke festgelegt. Daran müssen sich alle Mitarbeiter halten.
  4. Sollten Sie dennoch einmal in die Verlegenheit kommen, ein Geschenk zu bekommen, das Sie nicht annehmen dürfen, bedanken Sie sich höflich und erklären Sie, dass Sie es nicht annehmen dürfen. Inzwischen sind viele Unternehmen mit den Compliance-Regeln vertraut und akzeptieren diese Ablehnung.
  5. Diese Aspekte beachten Sie selbst auch immer dann, wenn Sie etwas verschenken.
  6. Bevor Sie auf Ablehnung stoßen, kommt manchmal ein handgeschriebener, mit persönlichen Worten verschickter Gruß besser an, als ein Geschenk, das in einem Schrank verschwindet oder gar nicht angenommen werden darf.
berufebilder

Mehr Tipps & Infos? Unsere 10.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. KompetenzPartner

    Firmen-Geschenke machen & annehmen: 2 Mal 6 Tipps für Weihnachtspräsente von Susanne Beckmann:… (Beitrag via Twitter) zhArfOphES #Beruf #Bildung

  2. WIRTSCHAFTScampus

    2 x 6 Tipps für #Compliance und Weihnachtspräsente – (Beitrag via Twitter) mlVMZXK8gQ (Beitrag via Twitter) OqTbAb2Vxk

  3. BPW

    RT @grundercoaching: Firmen-Geschenke machen & annehmen: 2 Mal 6 Tipps für Weihnachtspräsente – Berufebilder.de (Blog) (Beitrag via Twitter) 6ytsIRo…

  4. Gründer Coaching

    Firmen-Geschenke machen & annehmen: 2 Mal 6 Tipps für Weihnachtspräsente – Berufebilder.de (Blog) (Beitrag via Twitter) 6ytsIRoNU1 @grundercoaching

  5. Thomas Eggert

    Firmen-Geschenke machen & annehmen: 2 Mal 6 Tipps für Weihnachtspräsente von Susanne… via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) iJDFBC2pYr

  6. BEGIS GmbH

    Firmen-Geschenke machen & annehmen: 2 Mal 6 Tipps für Weihnachtspräsente von Susanne… via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) jWpAhGiweV

  7. Berufebilder

    Firmen-Geschenke machen & annehmen: 2 Mal 6 Tipps für Weihnachtspräsente – (Beitrag via Twitter) UiJbG09KZ0

  8. Simone Janson

    Firmen-Geschenke machen & annehmen: 2 Mal 6 Tipps für Weihnachtspräsente – (Beitrag via Twitter) cX3LoUps30

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.