Bewerbung – das optimale Anschreiben: 10 Do’s & Don’ts

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
13.07.2015 32642 Leser 10 Debatten 991 Wörter Lesezeit: 6 Minuten, 6 Sekunden
Bildrechte: Bildmaterial von Monster.de.
Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Das Anschreiben einer Bewerbung, auch Bewerbungsanschreiben genannt, stellt für viele Bewerber eine Herausforderung dar – und ganz ehrlich, so richtig mag es auch niemand. Dr. Job zeigt 10 Do’s & Don’ts, die Bewerber beachten sollten.

Bewerbungstipps  Employer Branding Recruiting Bewerbungsschreiben

Wer mag schon Anschreiben?

Sie haben eine interessante Stellenausschreibung entdeckt? Dann heißt es: Bewerbungsunterlagen auf Vordermann bringen. Ist der Lebenslauf einmal aktualisiert, muss das Anforderungsprofil der Stelle genauer betrachtet und anschließend das Bewerbungsschreiben verfasst werden.

„Sehr geehrte Damen und Herren…, „Hallo Herr Meier…“, „Hiermit bewerbe ich mich…“ Anschreiben von Bewerbungen sind kniffelig und keiner weiß so richtig, was er schreiben soll. Dabei spiegelt das Anschreiben Ihre Motivation und Fähigkeiten wieder.

Der Weg zum perfekten Anschreiben

Dabei ist die Formulierung immer abhängig von der ausgeschriebenen Stelle und dem Unternehmen, das dahinter steckt. Im besten Fall zeigen Sie schon im Bewerbungstext ganz klar, dass Sie der perfekte Kandidat sind.

Dr. Job will es Bewerbern so einfach wie möglich machen und verrät jeweils fünf Do’s & Dont’s, die Sie beim Schreiben des Bewerbungstextes in jedem Fall beachten sollten. Was darf auf keinen Fall fehlen? Worauf kann man heute gut verzichten?

Do’s

  1. Nehmen Sie Bezug – Worauf bewerben Sie sich? Nehmen Sie im Betreff Ihrer Bewerbung Bezug auf den Titel der zu besetzenden Stelle und das Unternehmen. Verwenden Sie dazu die originale, in der Stellenbeschreibung verwendete Bezeichnung (z.B. „Verfahrenstechnik-/ Chemieingenieur (m/w) bei XY Co. KG.“). Doch schon die Anrede birgt einige Tücken: eher allgemein halten oder jemanden direkt ansprechen? Studieren Sie hierzu die Stellenbeschreibung genau und schauen Sie, ob sie nicht den Namen eines konkreten Ansprechpartners finden können. Wenn nicht, lohnt sich ein Anruf und eine Rückfrage beim Unternehmen: „An wen darf ich meine Bewerbung adressieren…?“ Dies zeigt Engagement und Interesse.
  2. Nutzen Sie Ihr Anschreiben auch bei Formularbewerbungen – Formularbewerbungen liegen voll im Trend. Das liegt hauptsächlich daran, dass sie aufgrund der damit verbundenen Zeitersparnis äußerst praktisch sind – vor allem für Unternehmen. Doch für Bewerber heißt es hier häufig: Nur eine Bewerbung mit Anschreiben ist eine vollständige Bewerbung! Denn Formulare befreien den Bewerber in der Regel nicht davon, ein vollständiges Anschreiben beizufügen. Dieses lässt sich meist unter der Überschrift „Weitere Dokumente hochladen“ (o. Ä.) einbinden. Einen Verweis auf die benötigten Unterlagen finden Sie unter den Informationen zum Bewerbungsprozess.
  3. Hinterlassen Sie eine Unterschrift – Fügen Sie am Ende Ihres Bewerbungstextes eine handgeschriebene Signatur ein. Gemeinsam mit Ihrem Namen in Druckbuchstaben unterstützt Sie die Glaubwürdigkeit und Gültigkeit Ihres Bewerbungstextes und darf in einem professionellen Anschreiben, ebenso wie im Lebenslauf, nicht fehlen. Verwenden Sie hierfür einen angemessenen Schreibstift und scannen Sie die Unterschrift randlos ein.
  4. Bleiben Sie einheitlich – Auch wenn der Lebenslauf und das Anschreiben voneinander separierte Dateien sind, bilden sie trotzdem gemeinsam Ihre digitale Bewerbungsmappe. Achten Sie deshalb auf ein einheitliches Layout – dabei ist nicht nur die Schriftart von Bedeutung, auch die Schriftgröße, der Zeilenabstand sowie Fuß- und/oder Kopfzeile sollten sich in Anschreiben und Lebenslauf wiederfinden.
  5. Fassen Sie sich kurz – Sicher haben Sie viel zu erzählen, besonders wenn es darum geht, Lücken im Lebenslauf oder Branchenwechsel näher zu erläutern und diese ins rechte Licht zu rücken. Doch insgesamt gilt: Ein Anschreiben sollte nicht länger als eine Seite sein. Konzentrieren Sie sich deshalb auf Ihre wesentlichen, für die Stelle bedeutsamen beruflichen Qualifikationen und formulieren Sie konkret Ihre Motivation. Wenn Sie hier überzeugen können, gibt es noch genug Raum, alles Weitere im persönlichen Gespräch näher zu erläutern.

Don‘ts

  1. Vermeiden Sie Unkonkretes – Nehmen Sie sich beim Schreiben Ihres Bewerbungstextes genügend Zeit. Der Leser sollte merken, dass Sie sich mit der Stelle wirklich auseinandergesetzt haben. Qualitäten wie Teamfähigkeit, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein sind wichtig, heben Sie jedoch meist nicht von anderen Bewerbern ab. Nehmen Sie die Ausschreibung genau unter die Lupe und überlegen Sie, wie Sie Ihre besonderen Stärken mit dem Anforderungsprofil der Stelle in Einklang bringen können. Erfordert der Job beispielsweise eine „selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise“, könnten Sie Ihre Erfahrung in der selbstständigen Leitung von Projekten belegen, welche ein hohes Maß an Eigenorganisation, Gewissenhaftigkeit und Pflichtbewusstsein verlangt.
  2. Verstecken Sie nicht Ihre Persönlichkeit – Seien Sie individuell und  vermeiden Sie Standardphrasen wie „…hiermit bewerbe ich mich um die Stelle…“ oder „…konnte ich mich gleich mit dem Profil der ausgeschriebenen Stelle identifizieren“. Seien Sie Sie selbst – trauen Sie sich, Ihrer Bewerbung eine persönliche Note zu verleihen, ob durch ein wenig Humor, einen besonderen Schreibstil oder einen kreativen Einstieg. Zeigen Sie mit etwas Fingerspitzengefühl, warum Sie der optimale Kandidat für das Unternehmen sind.
  3. Vermeiden Sie Flüchtigkeitsfehler – Gehen Sie gewissenhaft mit Ihrer Bewerbung um. Es gibt schließlich nichts Ärgerlicheres als Grammatik- oder Rechtschreibfehler, die durch pure Nachlässigkeit verursacht wurden. Im schlimmsten Fall droht bei einer Häufung dieser sogar das Ausselektieren aus dem Bewerbungsprozess, auch wenn Ihre übrigen Qualifikationen den Anforderungen der Stelle entsprechen. Um eben diese Fehler zu vermeiden, bitten Sie Freunde oder Bekannte, mit einem wachen Auge über Ihren Text zu lesen. Alternativ hilft es, das Anschreiben ein paar Stunden liegen und dann noch einmal einen prüfenden Blick walten zu lassen.
  4. Machen Sie es dem Leser nicht schwer – Genau wie bei einer gut geschriebenen Geschichte gilt: Setzen Sie Sinnabschnitte. Damit verhelfen Sie dem Leser zu einem einfacheren Verständnis Ihres Bewerbungstextes. Bedenken Sie: Pro Bewerbung wendet ein  Personalverantwortlicher in der Regel nicht länger als zwei Minuten auf (so unsere Erfahrung). Schreiben Sie also eine spannende Kurzgeschichte und keinen Roman. Auf lange Schachtelsätze sollten Sie auch verzichten. Dies trägt maßgeblich zu einem positiven Gesamteindruck von Ihrer Person bei und erhöht Ihre Chancen, in die engere Auswahl zu kommen.
  5. Vermeiden Sie Unsachlichkeit – Nicht erst im Bewerbungsgespräch, sondern bereits im Bewerbungsanschreiben sollten Sie kein schlechtes Wort über Ihren alten oder aktuellen Arbeitgeber verlieren. Dies könnte ein Zeichen für mangelnde Loyalität Ihrerseits sein und wird bei einem potenziellen neuen Arbeitnehmer nicht gerne gesehen. Niemand möchte sich vorstellen, wie schlecht sein Gegenüber in Zukunft einmal über ihn reden könnte.
berufebilder

Mehr Tipps & Infos? Unsere 10.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Hauptsache Bildung
    Hauptsache Bildung

    RT @meinpraktikum: 10 Dos & Dont’s bei der #Bewerbung
    (Beitrag via Twitter) X5K330gppa
    @Berufebilder

  2. Chemie Azubi
    Chemie Azubi

    RT @meinpraktikum: 10 Dos & Dont’s bei der #Bewerbung
    (Beitrag via Twitter) X5K330gppa
    @Berufebilder

  3. meinpraktikum.de
    meinpraktikum.de

    10 Dos & Dont’s bei der #Bewerbung
    (Beitrag via Twitter) X5K330gppa
    @Berufebilder

  4. Jobnavi Wiesbaden
    Jobnavi Wiesbaden

    RT @jobcollege: Bewerbung – das optimale Anschreiben: 10 Do’s & Don’ts: Das Anschreiben einer Bewerbung, auch … (Beitrag via Twitter) ZhS0MbkdHP #B…

  5. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Bewerbung – das optimale Anschreiben: 10 Do’s & Don’ts: Das Anschreiben einer Bewerbung, auch … (Beitrag via Twitter) ZhS0MbkdHP #Beruf #Bildung

  6. Thomas Eggert
    Thomas Eggert

    Bewerbung – das optimale Anschreiben: 10 Do’s & Don’ts via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) 63UyBqeX5A

  7. Adecco Switzerland
    Adecco Switzerland

    RT @Berufebilder: Bewerbung – das optimale Anschreiben: 10 Do’s & Don’ts – (Beitrag via Twitter) g9CaWo7opO

  8. kanzlei-job
    kanzlei-job

    Bewerbung – das optimale Anschreiben: 10 Do’s & Don’ts: Das Anschreiben einer Bewerbung, auch Bewerbungsanschr… (Beitrag via Twitter) eFOXbJr3gl

  9. Simone Janson
    Simone Janson

    Bewerbung – das optimale Anschreiben: 10 Do’s & Don’ts – (Beitrag via Twitter) CDie9tdiSj

  10. Berufebilder
    Berufebilder

    Bewerbung – das optimale Anschreiben: 10 Do’s & Don’ts – (Beitrag via Twitter) g9CaWo7opO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.