Berufsbild Frühpädagogik – Teil 3: Bachelorstudiengang


Voriger Teil Nächster Teil
Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
06.03.2015 887 Leser 5 Debatten 346 Wörter Lesezeit: 2 Minuten, 25 Sekunden
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.
Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Ausbildung, Fachhochschule, Bachelorstudium – welches ist die richtige Ausbildung für den Beruf der Frühpädagogik?

Unsere Bücher zum Thema

berufebilder

Das Blog B E R U F E B I L D E R in einem Lehrbuch: Bildung als Schlüssel zum Erfolg: Vor einiger Zeit haben wir einen Bericht über den Massai Edwin Kisuto gebracht, der für sich Bildung als Schlüssel zum Erfolg betrachtet. Dieser… Mehr Lesen

Studium: Aufstiegschancen & Gehaltsplus

Birgit Brombacher hat zunächst eine Ausbildung gemacht, wollte dann aber mehr: Ein breiteres Fachwissen und eine fundierte Qualifikation.

Vor allem aber wollte Sie ihr Einsatzspektrum erweitern und ihre beruflichen Aufstiegschancen verbessern. Denn letztlich bringt ein akademischer Abschluss mehr Anerkennung – und ein entsprechendes Gehaltsplus.

Studium an der Pädagogischen Hochschule

Daher schloss sie, nach einem kurzen Umweg über Psychologiestudium in Düsseldorf und einige Jahre als Erzieherin, den Bachelorstudiengang Frühkindliche und Elementarbildung (kurz felbi) an der pädagogischen Hochschule Heidelberg an.

Hier lernt sie nun das vertiefte Hintergrundwissen und die wissenschaftliche Betrachtungsweise, die ihr in der Fachschulausbildung bislang gefehlt haben.

Warum ist das Studium wichtig?

Wie wichtig das gerade bei der Arbeit mit kleinen Kindern ist, erklärt Studiengangsleiter Professor Dr. Hermann Schöler:

„Frühpädagogik heißt eben nicht nur, mal ein bisschen zu basteln und zu singen. Es ist viel mehr wichtig, dass Pädagogen, bevor sie Bildungsprozesse beginnen, wissen, was dadurch bei dem Kind passiert, welche Auswirkungen es hat und wie sich das Kind weiter entwickeln wird. Daher ist Entwicklungspsychologie ein wichtiger Bestandteile unseres Studiengangs!

Die Erfahrungen, die ein Mensch in seiner frühen Kindheit macht, sind von entscheidender Bedeutung für seine gesamte spätere Entwicklung sind. Sprich, das, was man als kleines Kind lernt oder eben nicht, wirkt sich auf die gesamte Bildung und Karriere aus. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft; die Unternehmensberatung McKinsey hat das auch in Zahlen errechnet: Wer in frühkindliche Bildung investiert, erzielt das Zwölffache an Rendite. Wer in Tertiäre Bildung investiert, nur noch das Dreifache. Ökonomisch gesehen macht es also Sinn, frühzeitig mit den Investitionen in die Bildung anzufangen.“

Über das Studium

Der Bachelorstudiengang mit Schwerpunkt frühe Kindheit zwischen null und drei Jahre will Handlungskompetenzen, fachlicher, methodischer und sozial-kommunikativer Art vermitteln. Der sechssemestrige Studiengang ist sehr gefragt:

Auf 40 Studienplätze, die pro Semester per Auswahlgespräch vergeben werden, kommen 520 Bewerber. Die Studiengebühren betragen 500 Euro pro Semester. Auch ein Teilzeitstudium ist möglich.

berufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. 13893 11: 12 Tipps für erfolgreiche Mitarbeiter-Motivation: Fokussierung von Talenten & Kompetenzen am 15.11.2016
  2. 876 9: 5 Tipps für Talent-Management im Recruiting: Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen am 16.11.2016
  3. 1588 9: Mitarbeiter-Motivation & Vertrauen erhöhen die Leistung: 2 Mal 8 Tipps für Führungskräfte am 30.11.2016
  4. 73 7: Optimal Mitarbeiter-Feedback geben & Dialog führen: Raus aus dem Frageterror am 30.11.2016
  5. 1584 7: Emotionales Verkaufen in 3 Mal 3 Schritten: Interesse wecken in 30 Sekunden am 23.11.2016
  1. Ähnliche Diskussionen: Berufsbild Frühpädagogik – Teil 7: Politische Veränderungen

  2. Ähnliche Diskussionen: Einstiegsgehälter im Personalwesen 2016: Was verdienen Nachwuchsrecruiter?

  3. Ähnliche Diskussionen: Change-Management & innere Kritiker – Teil 3: Welches Etikett haben Sie?

  4. Ähnliche Diskussionen: 4 Kriterien zur Wahl der richtigen Berufsausbildung: Ist Geld alles?

  1. Kita-Bildungsblog SH

    Berufsbild Frühpädagogik – Teil 3: Bachelorstudiengang (Beitrag via Twitter) iP4tCvmlWf

  2. kanzlei-job

    Berufsbild Frühpädagogik – Teil 3: Bachelorstudiengang: Ausbildung, Fachhochschule, Bachelorstudium – welches … (Beitrag via Twitter) cZJLEPElzG

  3. KompetenzPartner

    Berufsbild Frühpädagogik – Teil 3: Bachelorstudiengang: Ausbildung, Fachhochschule, Bachelorst… (Beitrag via Twitter) ITPL5gfH9R #Beruf #Bildung

  4. Berufebilder

    Berufsbild Frühpädagogik – Teil 3: Bachelorstudiengang – (Beitrag via Twitter) lPIHWofTXB

  5. Simone Janson

    Berufsbild Frühpädagogik – Teil 3: Bachelorstudiengang – (Beitrag via Twitter) stBejEEH3b

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.