Üben Sie sich in moderater Disziplin: Ein-Tag-eine-Woche-ein-Monat-Regel – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Üben Sie sich in moderater Disziplin: Ein-Tag-eine-Woche-ein-Monat-Regel


Über Uns: Top500-Blog & Akademie, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 1,5 Jahrzehnten im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.com.

In unserer Welt regiert der Selbstoptimierungswahn und Disziplin scheint der Schlüssel zum Erfolg für vieles. Aber bedeutet das nun immerwährenden Verzicht? Die Ein-Tag-eine-Woche-ein-Monat-Regel hilft.

Erfolg & Management  Disziplin Verantwortung


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Prof. Dr. Martin-Niels Däfler lehrt an der Hochschule für Oekonomie & Management (FOM) in Frankfurt am Main. Profil

Wieviel Disziplin muss sein?

Neulich saßen wir mit zwei befreundeten Paaren aus der Nachbarschaft gemütlich bei einer Flasche Wein zusammen. Nachdem niemand mehr fahren musste, blieb es nicht bei einer Bouteille, sondern es wurden deren weitere entkorkt.

Irgendwann, die Zungen waren schon etwas schwerer, kamen wir auf das Thema Alkoholkonsum im Alltag zu sprechen. Jeder am Tisch offenbarte seine Trinkgewohnheiten. Nein, wir sind keine Runde von Alkoholikern, wohl aber lieben wir alle einen guten Tropfen, und das nicht nur an hohen Festtagen.

Wie verfällt man nicht der Sucht?

Wein und Bier haben nun die unangenehme Angewohnheit, bei regelmäßiger Aufnahme zu Abhängigkeit zu führen. Dessen sind wir uns natürlich bewusst, und so diskutierten wir auch über die besten Gegenmittel, um nicht der Sucht zu verfallen.

Besonders gut gefiel mir ein Ratschlag, den Dirk von seinem Hausarzt bekommen hatte. Der meinte nämlich, es sei schon okay, wenn man moderat Sauvignon blanc oder Rioja genösse, man solle aber alkoholfreie Zeiten einlegen, und zwar einen Tag pro Woche, eine Woche im Monat und einen Monat im Jahr.

Regeln – aber bitte nicht absolutistisch

Ohne die medizinische Wirksamkeit dieser Empfehlung beurteilen zu können, gefällt mir die Regel, da sie nicht absolutistisch daherkommt. Sie erlaubt mehr, als sie verbietet, zwingt dennoch zur Disziplin und erinnert spätestens nach sechs Tagen daran, sich mal wieder in Zurückhaltung zu üben.

Ich finde, dass sich die Ein-Tag-eine-Woche-ein-Monat-Regel wunderbar auch für andere Genuss- und Suchtmittel sowie unschöne Eigenarten eignet, wie etwa das Naschen beim Fernsehen oder das Fingernägelkauen.

Wie die Regel zum entspannten Leben beiträgt

Inwiefern kann diese Regel zu einem entspannteren Leben beitragen?

Indem wir bewusst solche „Pausen“ einlegen, schärfen wir unsere Selbstwahrnehmung und üben uns in Disziplin – beides wichtige Voraussetzungen, um zum inneren Gleichgewicht zu finden.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Felix Schorre
    Felix Schorre

    Üben Sie sich in moderater #Disziplin: Ein-Tag-eine-Woche-ein-Monat-Regel Interessanter Ansatz #Alkohol

  2. KompetenzPartner

    Üben Sie sich in moderater Disziplin: Ein-Tag-eine-Woche-ein-Monat-Regel: In unserer Welt regi… #Beruf #Bildung

  3. Simone Janson

    Üben Sie sich in moderater Disziplin: Ein-Tag-eine-Woche-ein-Monat-Regel –

  4. Berufebilder

    Üben Sie sich in moderater Disziplin: Ein-Tag-eine-Woche-ein-Monat-Regel –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.