Stressbewältigung üben und verinnerlichen: Dauerschleife im Hirn unterbrechen – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Stressbewältigung üben und verinnerlichen: Dauerschleife im Hirn unterbrechen



In „Aktiv gegen Stress“ zeigt Christy Matta, wie wir Stress in unserem Leben angemessen begegnen und verringern können. Denn ausschlaggebend für unser Unwohlsein sind weniger die Stressoren selbst als vielmehr unsere Art sie zu verarbeiten.

Die Dauerschleife im Hirn unterbrechen

Überforderung, Krankheit, ein plötzlicher beruflicher Wechsel, dauerhafter Lärm, die Krise in der Partnerschaft: Es gibt zahlreiche äußere und innere Einflüsse, die Ihre Gedanken und Emotionen in Hochspannung versetzen.

Deshalb ist es wichtig, die selbstzerstörerischen Dauerschleifen im Hirn zu unterbrechen, die sich allein um das Problem drehen und weitere Ängste erzeugen. Christy Matta zeigt in ihrem Buch zahlreiche praktische Übungen für einen neuen Zugang zur Welt.

Stress durch persönliche Verarbeitungsmuster

Denn unabhängig davon, ob Sie die Ursachen beeinflussen können oder nicht: Zu Stress werden diese erst durch Ihre persönlichen Verarbeitungsmuster. Stress beeinflusst Ihre Gefühle und Ihr Denken.

In ihrem Buch „Aktiv gegen Stress“ beleuchtet die Amerikanerin Christy Matta die häufigsten Stressoren und erklärt deren Wirkung auf Gefühle, Wahrnehmung und Körper.

Theorie & Praxis

Matta zieht für ihren Anti-Stress-Ratgeber aktuelle ThForschungsergebnisse heran. Im Mittelpunkt des Buches aber stehen die vielen Übungen, die Ihnen helfen, konstruktiver, offener und gesünder mit Ihren Stressoren umzugehen.

Am Anfang steht dabei das Erkennen und Zulassen. Wer belastende Einwirkungen benennen und (zunächst) akzeptieren kann, schafft die Voraussetzungen, um sich vor den destruktiven Folgen zu schützen.

Zulassen ist der erste Schritt

Matta hat eine Vielzahl von Achtsamkeitsübungen zusammengetragen, mit denen Sie Nervosität und Anspannung im beruflichen Alltag in den Griff bekommen.

Ausführlicher widmet sie sich jedoch den großen Krisen des Lebens (Kündigung, Trennung, Tod) und zeigt, wie es Ihnen Schritt für Schritt gelingen kann, Ihre emotionale Stabilität wiederzuerlangen.

Umgang mit Stress (neu) lernen

Es geht vor allem darum, die selbstzerstörerischen Dauerschleifen im Hirn zu unterbrechen, die sich allein um das Problem drehen und weitere Ängste erzeugen. Matta bringt Ihnen bei, alte Denkmuster abzulegen und neue Perspektiven auch in Krisen zu entwickeln.

Sie werden dadurch den Stress nicht völlig ablegen oder vermeiden. Sie können ihn aber entwerten und akut gegensteuern, wenn mal „wieder alles zu viel wird“.

Fazit

Matta hat ihr Buch vor allem für Menschen geschrieben, für die Stress keine lästige, vorübergehende Belastung ist, sondern den Alltag bestimmt und die Lebensqualität auf „0“ setzt.

Die finden hier sehr gute Antworten auf die Fragen „warum“ und „wohin“,

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Oliver Ibelshäuser ist Journalist und Inhaber des Redaktionsbüros Text & Vision. Profil


berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. KompetenzPartner

    Stressbewältigung üben und verinnerlichen: Dauerschleife im Hirn unterbrechen: In “Aktiv gegen… #Beruf #Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.